Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Personenbezogene Daten werden im Bereich Marketing immer relevanter, und somit steigen auch die Anforderungen an den Datenschutz. Denn vor allem in der EU gibt es strenge Datenschutzgesetze. Die Datenschutz-Grundverordnung gilt in allen EU-Mitgliedsstaaten, und einzelne Staaten dürfen den in der Verordnung festgelegten Datenschutz durch nationale Regelungen nicht abschwächen.

Bild von Michal Jarmoluk auf Pixabay

Alles scheint darauf hinzudeuten, dass die Metalle als Teil der Asteroiden, die unseren Planeten getroffen haben, zufällig auf unseren Planeten gelangt sind. Während der Erdentstehung bewegten sich flüssiges Eisen und andere hochdichte Substanzen, darunter Metalle, zum Zentrum des Planeten hin und bildeten seinen Kern. Dieser soll genügend Metalle enthalten, um die gesamte Erdoberfläche mit einer vier Meter dicken Schicht zu bedecken. Seit Tausenden von Jahren hat der Mensch gelernt, wie man Metalle verarbeitet und neue Anwendungsmöglichkeiten für sie findet. Blech ist ein Metallderivat, das ein metallurgisches Produkt ist, dessen präzise Verarbeitung nur in spezialisierten Fertigungsbetrieben möglich ist.

Festes Material, variable Technologie

Vereinfacht ausgedrückt ist die Blechverarbeitung eine Kombination aller Prozesse zur Veränderung der Form, der physikalischen Eigenschaften und der Abmessungen verschiedener Bleche, die nichts anderes sind als eine geeignete Metalllegierung, die in einem industriellen Prozess zu dünnen, flachen Blechen geformt werden. Dies ist eines der Grundsteine der Metallverarbeitung. Es gibt viele verschiedene Metalle, aus denen Blechbögen hergestellt werden können, z. B. Aluminium, Messing, Stahl, Zinn, Nickel oder Titan, aber die Verarbeitungsmethoden sind seit vielen Jahren unverändert geblieben. Lediglich die zu diesem Zweck eingesetzte Technologie wurde geändert. Hier sind einige der grundlegenden Techniken der Blechumformung und -vorbereitung aufgeführt, die derzeit bei der Blechverarbeitung verwendet werden.

Präzises Blechbiegen

Edelstahl und Aluminium zeichnen sich durch eine sehr hohe Korrosions- und Hochtemperaturbeständigkeit aus, so dass diese Materialien auch in aggressiven Umgebungen erfolgreich eingesetzt werden können. Die Bearbeitung solcher Materialien erfordert spezielle Maschinen und Geräte. Der Einsatz von speziellen Biegewerkzeugen, Maschinenbürsten und eine spezielle Handhabung ermöglicht die Bearbeitung von Blechbögen ohne Folie. Viele Komponenten, die in der Elektronik-, Automobil-, Maschinenbau- und Bauindustrie verwendet werden, müssen strenge Normen erfüllen. Die Stahl- und Aluminiumteile können mit speziellen Biegemaschinen, wie z.B. Abkantpressen, geformt werden. Ihr Hauptvorteil heutzutage besteht darin, dass sie computergesteuert sind, wodurch eine größtmögliche Wiederholbarkeit des gesamten Prozesses und höchste Präzision bei der Herstellung gewährleistet ist. Die Wahl der Biegetechnik für einen Blechbogen hängt in erster Linie von ihrer Dicke und den plastischen Eigenschaften des spezifischen Materials sowie von der schließlich zu erzielenden Form ab.

Sorgfältiges Zerspanen

Um die Handhabung der Lieferkette für Kleinserien zu verbessern und die höchste Qualität der Produkte zu gewährleisten, erfordert jeder Produktionsprozess von Blechteilen eine Bearbeitungstechnik, die auch als Spanbearbeitung bezeichnet wird. Das Wesen dieser Technik besteht darin, ein bestimmtes Volumen (Überschuss) an Material von einem Metallstück zu entfernen, um die erforderliche Form, Größe und Oberflächenqualität zu erhalten. Moderne, numerisch gesteuerte Dreh- und Fräsmaschinen, die zu diesem Zweck eingesetzt werden, sind mit mechanisch angetriebenen Werkzeugen ausgestattet, was eine erhebliche Reduzierung der Arbeitszeit ermöglicht und den Einsatz zusätzlicher Maschinen im technologischen Prozess überflüssig macht. Ein wichtiger Teil der Maschinenausrüstung für die Bearbeitung ist der in der Mitte der Maschine befindliche Werkzeugsensor, der eine automatische Werkzeugvermessung ermöglicht und es Ihnen außerdem ermöglicht, die zum Einrichten der Arbeitsfläche benötigte Zeit zu reduzieren.

lathe 4021097 640

 

Bild von Capri23auto auf Pixabay

Präzisionsschweißen mit hochmoderner Technologie

Schweißen, und immer häufiger auch Laserschweißen, ist ein untrennbarer Prozess, der für die präzise Blechbearbeitung eingesetzt wird. Dabei sind die Genauigkeit der Stoßkanten und die automatische Steuerung der variablen Brennweite des Laserstrahls die Schlüsselparameter für den Erfolg und Optimierung der Qualität der Verbindung. Das Laserschweißen gewährleistet eine hohe Präzision und Reinheit des gesamten Prozesses. Sie erhalten die richtige Qualität der Schweißnähte, die Wiederholbarkeit des Prozesses, die Präzision beim Fügen selbst schwer schweißbarer Materialien und die einfache Automatisierung des gesamten Prozesses. Laserschweißen steht für eine dauerhafte, ästhetische Schweißnaht ohne den notwendigen Einsatz eines zusätzlichen Bindemittels.

Blechteileherstellung von A bis Z

Bei der präzisen Blechverarbeitung geht es nicht nur um die Herstellung eines bestimmten Produktes. Im Falle eines Auftragsherstellers handelt es sich dabei häufig um einen vollständigen Prozess, der auf dem One-Stop-Shopping-Verkaufsmodell basiert und dessen Hauptziel die Entwicklung, Herstellung und Serieneinführung des jeweiligen Teils oder Baugruppe ist. Dieses Servicekonzept ermöglicht die Entwicklung des technischen Modells und die 3D-Modellierung des Produktes, die Erstellung der Ausführungsdokumentation, die Optimierung der vorhandenen technischen Dokumentation und des gesamten Schweißprozesses, die FEM-Analyse (Finite-Elemente-Methode) und die Interpretation von Maßketten sowie eine ausführliche technische Beratung zu Konstruktions- und Fertigungskonzepten. Auf diese Weise erhält der Kunde ein komplettes Servicepaket, von der Konstruktion-Entwicklung eines Konzepts bis hin zum fertigen Produkt.

Bild von Markus Winkler auf Pixabay

Dank der technischen Fortschritte aus dem 21. Jahrhundert werden online Einkäufe immer beliebter. Das online Shopping ist bequemer als je zuvor. Ein Knopfdruck und das gewünschte Produkt wird bis zu Ihrer Haustür geliefert. Aufgrund dessen möchten die wenigsten Käufer per Rechnung bezahlen, sondern bevorzugen online Bezahlmethoden wie PayPal.

Doch was ist PayPal überhaupt?

PayPal ist ein Service, den online Käufer und Unternehmen nutzen, um Transaktionen einfacher, sicherer und schneller zu gestalten. Sensible Bankinformationen werden nicht an den Käufer weitergegeben, denn die Zahlung erfolgt über die PayPal E-Mail-Adresse.Sie haben die Möglichkeit sich ein PayPal Konto auf der entsprechenden Webseite oder in der App einzurichten. Der online Bezahldienst speichert Bankkonto- und Kreditkartennummern ab. Dadurch müssen Kunden diese Informationen nicht bei jedem Einkauf erneut eingeben. Sowohl kleine als auch große Unternehmen nutzen PayPal beim Check-out in den Warenkörben.

So funktioniert PayPal

Damit sowohl der Käufer als auch der Verkäufer PayPal nutzen kann, müssen beide Parteien sich bei einem PayPal-Konto anmelden. Bei der Anmeldung muss bereits eine gültige Bankverbindung angeben werden.Sobald dieser Schritt abgeschlossen ist, ist das Konto verwendbar. Sie können jetzt online shoppen, Spiele im Online Casino Schweiz bezahlen oder Abonnements abschließen.Ein PayPal Konto erfüllt alle Sicherheitsstandarts, PayPal verwendet eine Verschlüsselung, um die Finanzinformationen sicher zu halten. Sollte das System betrügerische Abbuchungen oder Gebühren erkennen, werden Käufe blockiert und Sie als Käufer werden informiert.Des Weiteren bietet dieses Bezahlsystem einen Käuferschutz. Kunden, die nie ihre Ware erhalten, bekommen das ausgegebene Geld nach Eröffnung eines Falles von PayPal erstattet.

Welche Gebühren fallen an?

Wenn Sie etwas auf einer Webseite oder in einem Geschäft kaufen, dann ist PayPal für Sie kostenlos. PayPal ist auch Gebührenfrei, wenn Sie Geld an die eigene Familie oder an Freunde über ein Bankkonto oder über Ihr PayPal Guthaben, senden. Wenn Sie jedoch eine Überweisung durchführen oder Geld ins Ausland schicken, dann fallen 2.9 % an Servicegebühren an.Eröffnen Sie ein PayPal Konto für ein Unternehmen, dann sollten Sie die anfallenden Prozente und den Service von PayPal mit ähnlichen Unternehmen vergleichen und nachlesen, welcher Transaktionsdienst für Sie am besten geeignet ist.

Die PayPal Konto Typen

PayPal bietet insgesamt drei verschiedene Kontoarten an: Das Privatkonto, das Geschäftskonto und das Premium Konto. Es ist ganz gleich, welches der drei Optionen Sie besitzen, denn mit allen können Sie Geld senden und empfangen.Einzelpersonen mit einem Privatkonto können persönliche Zahlungen mit Sicherheit und Flexibilität vornehmen. Das bedeutet, dass Sie online Einkäufe tätigen können und eine Versandhilfe erhalten. Für Firmengründer bietet PayPal außerdem interessante Geschäftskredite an.Neben diesen Funktionen haben die drei verschiedenen Konten auch bestimmte Einschränkungen. Wenn Sie eine Einzelüberweisung tätigen möchten, dann können Sie Beträge von bis zu 10.000 Euro in nur einer Überweisung verschicken, ohne das für das Senden und Empfangen zwischen PayPal Konten Transaktionsgebühren anfallen.Es entstehen jedoch Gebühren, sobald eine Transaktion einen Währungstausch erfordert. Für nicht verifizierte Konten, sowie Konten ohne ein zugehöriges Bankkonto, gelten anderen Sende- und Abbuchungslimits, die Sie auf der offiziellen PayPal Seite nachlesen können.

Bild von Pexels auf Pixabay

Jeder von Ihnen kennt diesen Moment, in dem Sie am Strand oder am Hotelpool eine Menge Spaß haben, nach dem Smartphone greifen, und die tollen Momente festhalten wollen. Wenn Sie versuchen, das Telefon zu entsperren, erkennen Sie wegen dem Sonnenlicht nichts.

Verzweifelt drücken Sie auf alle Tasten, weil Sie schon befürchten, dass das Telefon kaputt sein könnte. Sie laufen zur nächstgelegenen Palme, um dort im Schatten vielleicht doch etwas auf dem Bildschirm erkennen zu können. Und siehe da – die Kamera-App ist doch geöffnet. Was kann man also tun, um das Display im Sonnenlicht besser zu sehen? Und auf welche Display-Technologie sollten Sie beim Kauf des nächsten Telefons achten, damit Ihnen das nicht wieder passiert?

Sofort die Lesbarkeit des Bildschirms verbessern

Sie wollen am Strand liegen und dort Candy Crush spielen, im Netbet Online Casino zocken, oder Netflix schauen? Sie gehören nicht zu den Leuten, die sich im Schatten aufhalten, sondern wollen die Sonne genießen? Mit diesen Tipps können Sie sofort an Ihrem Telefon die Sichtbarkeit verbessern:

  • Displayhelligkeit: Sowohl iOS als auch Android bieten einen Schieberegler für die Displayhelligkeit an. Er kann ganz leicht und schnell im oberen Displaymenü angezeigt werden, wenn Sie diesen in den Einstellungen aktivieren. Einige Handys verfügen auch über eine automatische Helligkeitseinstellung. Probieren Sie einfach aus, was für Sie besser funktioniert. Denken Sie jedoch daran, dass je mehr Energie das Telefon für die Helligkeit aufbringen muss, desto schneller die Batterie leer sein wird. Etwa 80 bis 85 % des Telefonakkus werden tagtäglich allein fürs Display aufgebraucht.
  • Sonnenschutz: Wenn Sie sowieso einen Bildschirmschutz kaufen, dann investieren Sie doch etwa 5 bis 10 € mehr in einen, der automatisch wie eine Sonnenbrille fürs Telefon funktioniert, und das einfallende Sonnenlicht auf das Display reduziert. Typischerweise sind diese Art von Display-Sonnenschutz dunkel eingefärbt. Achten Sie darauf, einen genau passenden für Ihr Telefonmodell zu kaufen.
  • Dark Mode: Nicht nur, um Batterie zu sparen wurde der Dark Mode erfunden und bereits auf den meisten Telefonen installiert. Sondern auch, um die Lesbarkeit im Sonnenlicht zu erhöhen. Denn weiße Schrift auf schwarzem Untergrund lässt in der Sonne sich besser und leichter erkennen.

Welche Displaytechnologie eignet sich am besten?

Momentan dominieren die Bildschirmtechnologien LCD, AMOLED und Retina die Displayindustrie. Es kommt jedoch weniger auf die Art der Darstellung von Inhalt auf dem Display an, sondern vielmehr, wie stark die Hintergrundbeleuchtung des Bildschirms sein kann. Die maximale Bildschirmhelligkeit wird in "Nits" gemessen.

Leider geben nur wenige Einzelhändler explizit die Nits an, die ein Telefon besitzt. Wenn Ihnen die Displayhelligkeit und die Sichtbarkeit im Sonnenlicht jedoch wichtig ist, brauchen Sie nur den Namen des Smartphones mit der Modellnummer anzugeben und das Stichwort „Nits“ in der Google-Suchleiste hinzuzufügen. Schon erfahren Sie, wie lesbar das Display im Sonnenlicht sein wird. Hierbei unterscheiden sich die Flaggschiffe der Smartphone-Hersteller sehr voneinander. Das P30 Pro von Huawei besitzt z. B. gerade mal 530 Nits, während das iPhone XI etwa 850 bis 900 Nits erreicht. Einsamer Spitzenreiter ist das Samsung S20 Ultra, das mit 1300 Nits erstrahlt und damit mit Abstand die beste Lesbarkeit des Displays im Sonnenlicht ermöglicht.

Our website is protected by DMC Firewall!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.