Nordrhein-Westfalen gelangt zunehmend in den Einflussbereich eines umfangreichen Sturmtiefs bei Island, welches am Sonntag mit seinem Frontensystem wetterbestimmend ist. Dabei wird es zunehmend windig. 

SCHNEE/GLÄTTE:
Ab dem Abend im Bergland oberhalb etwa 400 bis 500 m erneut Glätte durch etwas Schnee. 
Im Laufe der Nacht zum Sonntag allmählich einsetzender Schneefall, der sich am Sonntag im Vormittagsverlauf intensiviert - Glättegefahr. Dabei können bis Montagmorgen in Lagen oberhalb etwa 400 bis 600 m um 10 bis 15 cm, in den Gipfellagen der Mittelgebirge bis zu 20 cm Neuschnee fallen. In Südstaulagen der Eifel sind stellenweise auch bis zu 30 cm nicht ausgeschlossen. 

FROST:
In der Nacht zum Sonntag im Bergland leichter Frost bis -2 Grad, sonst meist frostfrei.

WIND: 
Zunächst in der Eifel Windböen aus Südwest 50 bis 60 km/h (Bft 7). Am Abend und in der Nacht zum Sonntag allgemein deutlich auffrischender Südwest- bis Südwind, dann gebietsweise Windböen bis 60 km/h (Bft 7), im Bergland und im Aachener Raum auch stürmische Böen oder Sturmböen mit 70 bis 80 km/h (Bft 8 bis 9). 
Am Sonntag tagsüber verbreitet stürmische Böen und Sturmböen zwischen 70 und 80 km/h (Bft 8 bis 9), im Bergland sowie in exponierten Lagen teils schwere Sturmböen um 90 km/h (Bft 10). Zum Abend von Westen abschwächend. 

NRW: Bedeckt, aufkommender Niederschlag, im Bergland Schnee und Glätte, im Flachland Regen, teils Schneeregen, hier nur vereinzelt Glätte. Montag nachlassende Niederschläge, vereinzelt Auflockerungen. In der Nacht zum Montag bedeckt und verbreitet Niederschläge. Im Bergland Schnee, im höheren Bergland 5 bis 10 cm Neuschnee, örtlich etwas mehr, in tiefen Lagen meist Regen oder Schneeregen, Schneefallgrenze teils auf 200 m absinkend. Vor allem im Bergland Glätte, in tiefen Lagen am ehesten noch in Ostwestfalen und im südlichen Ruhrgebiet durch vorübergehenden Schneeregen, meist aber keine Glätte. Örtlich Nebel. Tiefstwerte zwischen 3 und 0 Grad, in Hochlagen bis -2 Grad. Schwacher Wind aus Nordwest, im Verlauf auf West, ausgangs der Nacht auf Südwest drehend und dann zunehmend mäßig.

Region: Heute Abend vor allem im Bergland einzelne STARKE BÖEN (um 50 km/h, Bft 7) und mit Schauern von Westen auch STÜRMISCHE BÖEN oder STURMBÖEN (Um 75 km/h, Bft 8-9). In der Nacht zum Mittwoch deutlich zunehmender Wind. Bis zum Morgen im Flachland verbreitet auf STÜRMISCHE BÖEN um 70 km/h (Bft 8) und einzelne STURMBÖEN um 80 km/h (Bft 9) zunehmend. In exponierten Lagen im Bergland und im Aachener Raum auch einzelne SCHWERE STURMBÖEN um 90 km/h (Bft 10) bereits am Morgen möglich.

Region: Am Samstag wechselnde Bewölkung und im Tagesverlauf zahlreiche Schauer und einzelne Gewitter. Dabei stellenweise auch Starkregen, Hagel und Sturmböen. Unwetterartige Entwicklungen nicht ausgeschlossen; teils auch extrem heftiger Starkregen. Höchsttemperatur bei 26 bis 29 Grad, im Bergland um 24 Grad. Schwacher Wind aus nördlichen Richtungen, bei Gewittern auch stürmische Böen oder Sturmböen.

DMC Firewall is a Joomla Security extension!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.