Bild von Syed Ali Mehdi auf Pixabay

Vor dem Beginn der meisten Partnerschaften stehen Fragen nach dem passenden Aussehen und nach einer charakterlich stimmigen Chemie. Doch obgleich diese Faktoren eine wichtige Rolle spielen, sind sie für einige Menschen dennoch nicht ausreichend. Beim Valcore-Dating stehen die eigenen Werte und weiterreichende Interessen im Mittelpunkt. Werden diese von der oder dem Anderen geteilt, stehen die Chancen für eine gemeinsame Zukunft bereits ziemlich gut.

Macht ein empathisch-aktives Sozialverhalten sexy?

Bei der Frage, welche Faktoren für die Partnersuche besonders wesentlich seien, nannten rund 25 % der 25.0000 weltweit befragten Bumble-User unter anderem ein aktives politisches oder soziales Engagement. Vor allem den Frauen war es dabei besonders wichtig, dass sich ein (potenzieller) Beziehungspartner bei aktuellen Themen einbringt. Wenn jemand in dieser Hinsicht keinerlei Interesse zeigt, so kann das für 37 % der Teilnehmerinnen sogar ein K.-o.-Kriterium sein.

Oberflächliches Dating gibt es zwar nach wie vor und auch optische Kriterien sind nicht urplötzlich ad acta gelegt. Dennoch gehört ein gewisses Maß an Tiefgang ganz klar zu den Datingtrends 2024. Die eigenen Chancen steigen jedenfalls signifikant an, wenn man auch für das Valcore-Dating interessant ist.

Braucht es für das Valcore-Dating spezielle Partnerbörsen?

Betrachtet man Partnerbörsen im Vergleich, so fällt auf, dass die verschiedenen Plattformen teilweise höchst unterschiedliche Ansätze verfolgen. Umso wichtiger ist es, die eigenen Vorstellungen und Präferenzen zu kennen. Natürlich dürfen und sollen Faktoren wie Alter, Optik und räumliche Entfernung dabei eine Rolle spielen. Viele Datingseiten sind außerdem thematisch spezialisiert, wenn beispielsweise Hobbys oder sexuelle Vorlieben im Vordergrund stehen. Für das Valcore-Dating ist aber vor allem wichtig, das eigene Profil frei gestalten zu können. Denn nur wenn man die eigenen Präferenzen zeigen kann, werden sie auch von anderen Leuten entdeckt.

Was sind die wesentlichen Punkte beim Valcore-Dating?

Auch und gerade beim Valcore-Dating sollte man sehr genau wissen, was man selber will. Überdies sollte man in der Lage sein, genau diese Präferenzen auch anderen mitzuteilen. Offline ist das beispielsweise durch die Teilnahme an Veranstaltungen oder die Mitgliedschaft in bestimmten Vereinen und Organisationen möglich. Online finden sich ebenfalls entsprechende Plattformen, man muss aber manchmal etwas länger danach suchen.

Zudem sollte man immer offen sein für die Ansichten und Anliegen anderer. Wer aufmerksam zuhören kann und in der Lage ist, Ideen gleichermaßen konstruktiv wie partnerschaftlich weiterzuentwickeln, verbessert die eigenen Chancen signifikant. Trotzdem muss sich natürlich niemand verbiegen: Wer als Umweltaktivist nicht mit einem Automechaniker liiert sein möchte, sollte sich selbst immer treu bleiben. Die eigene Toleranz darf Grenzen haben, es muss also nicht jeder x-beliebige Deckel auf jeden Topf passen. Umgekehrt sollte man beim Valcore-Dating natürlich auch kein Engagement vortäuschen, denn das anfängliche Interesse des Gegenübers wird ansonsten schnell ins Gegenteil umschlagen. Gleiches gilt, wenn das Valcore-Dating offensichtlich zu einem Versuch der Missionierung verkommt.

Vielfalt, Offenheit und ein hohes Maß an Empathie sind die Grundparameter beim Valcore-Dating. Wer diese Grundregel beherzigt, hat mit Sicherheit gute Erfolgsaussichten.

Fazit? Ein gemeinsames Projekt kann durchaus seinen eigenen Charme haben

Der Trend in diversen Umfragen ist eindeutig – und er wird sich sehr wahrscheinlich auch nicht so schnell umkehren. Direkt hinter dem realen Leben rangiert das Internet auf Platz zwei der beliebtesten Orte zum Kennenlernen. So betrachtet lassen sich also beim Valcore-Dating mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen. Einerseits besteht durchaus die Chance, jemanden in einem Verein / einer Organisation oder bei einer für einen selbst interessanten Veranstaltung kennenzulernen. Und auch im Internet kann man dank verschiedener Communitys miteinander verbinden und über gemeinsame Themen zueinander finden. Wenn es sich ergibt, sogar selbst über klassische Dating-Plattformen.

Grundbedingung dafür ist allerdings, dass man authentisch, höflich und empathisch bleibt. Aber das sind und bleiben wie eh und je gefragte Tugenden. Auch beim Online-Dating 2024

Foto von Asad Photo Maldives: https://www.pexels.com/de-de/foto/mann-und-frau-die-hande-gehen-die-wahrend-des-sonnenaufgangs-an-der-kuste-gehen-1024960/

Wir alle wünschen uns sicherlich eine harmonische Partnerschaft, in der wir uns geborgen, geliebt und verstanden fühlen. Doch wie schaffen es manche Paare, eine erfüllte Beziehung zu führen, während andere ständig in Streit und Konflikten versinken? Gibt es ein Geheimrezept für Glück und Harmonie in einer Partnerschaft?

Eine erfüllte Beziehung zu erreichen ist kein Hexenwerk, aber es benötigt doch einige Bemühungen von beiden Seiten. Wollen Sie wissen, welche? In diesem Artikel erfahren Sie unterschiedliche Tipps für Paare. Von einfacher Kommunikation über Wünsche, über neue Erlebnisse mit Poppers Rush hin zu gemeinsamer Weiterentwicklung auf dem Lebensweg.

Klärung der Erwartungen und Bedürfnisse

Es beginnt alles mit der großen Frage: Was will ich eigentlich? Nehmen Sie sich Zeit zur Selbstreflexion. Denn wenn Sie nicht wissen, was für Sie eine glückliche Beziehung ausmacht, können Sie keine Maßnahmen in die Wege leiten, um Änderungen voranzutreiben.

Die Redewendung „Reden ist Silber, Schweigen ist Gold" zählt hier nicht. Ganz im Gegenteil. Sprechen Sie mit Ihrem Partner über Ihre Bedürfnisse. Aber Vorsicht! Es geht nicht darum, den Wunschzettel an den Weihnachtsmann zu senden. Es ist ein Dialog, kein Monolog. Schließlich hat Ihr Partner ebenfalls Wünsche und Erwartungen, die Sie ernst nehmen sollten.

Hier kommt auch das Wörtchen Kompromissbereitschaft ins Spiel. Es klingt für viele zwar nach Aufgabe und Verzicht, ist aber eigentlich ein Liebesbeweis, bei dem man viel gewinnen kann. Denn Sie kommen einander entgegen und klären einen gemeinsamen Weg ab.

Pflege der Beziehung

Zeit ist keine Münze, die man mal eben in den Automaten wirft. Sie ist kostbar, also nutzen Sie sie sinnvoll. Planen Sie Zeit zu zweit, wie ein heiliges Ritual – und nein, damit meinen wir nicht das stumme Scrollen durch die Feeds beim Abendessen. Unternehmen Sie etwas gemeinsam, lassen Sie das Handy einfach mal aus und führen Sie wundervolle Gespräche.

Zweisamkeit bedeutet jedoch auch, dass Sie sich auch Zeit für intime Momente nehmen, anstatt diese einfach als Routinen abzuspulen. Probieren Sie hinter verschlossener Tür ruhig mal Neues aus, etwa mit Pentylnitrit, Spielen oder Massagen.

Umgang mit Herausforderungen und Krisen

Selbst die beste und harmonischste Beziehung findet sich auch mal in einer Krise wieder.  Aber gleich das Handtuch schmeißen? Meinungsverschiedenheiten oder ein kleiner Streit bedeutet nicht das Ende, sondern die Würze in der Suppe. Lernen Sie, diese Unterschiede zu lieben und sehen Sie dadurch die Vorteile, durch die Sie sich wunderbar ergänzen.

Krisen bieten außerdem die Chance, Kommunikationsfähigkeiten zu verbessern, Vertrauen aufzubauen und die Fähigkeit zur Problemlösung zu stärken. Jede überstandene Herausforderung ist wie ein gemeinsam errungener Sieg, der das Fundament der Partnerschaft festigt und das Band zwischen den Partnern enger knüpft. Der Schlüssel, damit Sie erfolgreich durch Krisen gehen?

  • Aktives Zuhören und Verständnis füreinander

  • Ehrlichkeit und Offenheit bei der Problemlösung

  • Zusammenhalt und Unterstützung in schwierigen Zeiten

Kontinuierliche Weiterentwicklung

Wer stehen bleibt, wird überholt – das gilt auch für die Liebe. Seien Sie offen für Neues und haben Sie keine Angst vor dem unbekannten Terrain. Setzen Sie sich stattdessen wie Geschäftspartner an einen Tisch und besprechen Sie die Quartalszahlen Ihrer Liebe. Klingt unromantisch? Vielleicht. Aber es funktioniert!

Denn was wäre Ihr Leben, wenn Sie keine gemeinsamen Ziele haben? Nicht nur jeder Mensch sollte sich Ziele setzen, auch Paare sollten darüber reden, was sie gemeinsam erreichen wollen. So können Sie einen Kurs einschlagen und daran feilen, diesen zusammen zu verfolgen.

Foto von Pavel Danilyuk: https://www.pexels.com/de-de/foto/frau-stehen-reflektierung-suche-7801338/

Nach den frostigen Monaten im Winter keimt in vielen von uns der Wunsch nach Eiscreme, lauen Abende im Biergarten und natürlich die Aussicht auf Sonne, Strand und Meer. Doch sobald die dicken Pullover im Schrank verschwinden, zeigt sich oft eine andere Seite der festlichen Winterzeit. Nicht selten hinterlässt diese auf der Wage nämlich ihre Note. Nun ist es Zeit, aktiv zu werden.

Doch bevor Sie sich ins harte Diätregime stürzen, lassen Sie uns etwas klarstellen: Es gibt mehr als nur einen Pfad zur Traumfigur – und einige davon sind gar nicht mal so beschwerlich! Shapewear, die einige Pfunde wegzaubert, Fettabsaugung oder der klassische Tanzkurs? Wir haben einige Tipps für Sie parat.

1. Figurformende Wäsche – der schnelle Boost fürs Selbstbewusstsein

Wir beginnen mit einem kleinen Trick, der in sekundenschnelle Wirkung zeigt. Figurformende Wäsche! Schlüpfen Sie in diese modernen Wunderwerke der Textiltechnologie und beobachten Sie, wie kleine Pölsterchen wie durch Zauberhand unter einem eleganten Kleid oder einer schicken Hose verschwinden. Schon wirkt der Bauch flacher und der Körper straffer. Und das, ohne Diäten oder eine aufreibende Sporteinheit.

2. Schönheitseingriffe – ein klein wenig nachhelfen

Als Nächstes betreten wir das Terrain, wo Engelchen und Teufelchen auf den Schultern anfangen, leidenschaftlich zu diskutieren. Schönheitseingriffe können von kleinen Unterspritzungen bis hin zu großangelegten Operationen variieren. Eine Fettabsaugung kann beispielsweise helfen, schneller zur Wunschfigur zu gelangen. Experten wie das ACIBADEM Beauty Center können aber auch dabei unterstützen, mehr Lebensgefühl zu erhalten, etwa wenn nach dem Abnehmen zu viel schlaffe Haut übrig ist oder der Körper sich verändert hat.

Diese Maßnahmen können daher die Veränderung bringen, die manche sich wünschen – aber vergessen wir nicht, dass sie mit Risiken verbunden sind und eine gut durchdachte Entscheidung erforderlich ist.

3. Ausgewogene und gesunde Ernährung – auf Zeit setzen

Schlagen Sie sich nicht länger mit Crash-Diäten herum, die Ihren Körper mehr quälen, als unterstützen. Wie ein Jo-Jo Gewicht zu verlieren und wiederzuerlangen, belastet den Körper und kann auch auf die Psyche gehen.

Eine ausgewogene und gesunde Ernährung kann hingegen zu einer langfristigen Veränderung führen. Sie sollten sich jedoch in Geduld üben. Setzen Sie sich realisierbare Ziele, genießen Sie Ihre Lieblingsgerichte in Maßen und stellen Sie Ihren Ernährungsplan Schritt für Schritt um.

4. Sport – der klassische Weg zur Sommerfigur

Sport ist nicht nur ein effektives Mittel, um überschüssige Kalorien zu verbrennen und in Form zu kommen. Gleichzeitig verbessert dieser auch Ihre allgemeine Gesundheit und Ihr Wohlbefinden. Wer etwas mehr Gewicht auf die Waage bringt, sollte nicht gleich zu extremen Maßnahmen greifen. Stattdessen ist Schwimmen ideal, da es gleichzeitig die Muskeln stärkt und das Gewicht reduziert – ohne die Knochen und Gelenke zu belasten. Auch ein kurzer Spaziergang nach dem Essen kann helfen, den Stoffwechsel anzukurbeln.

Setzen Sie auch hier keine unrealistischen Ziele. Gleich zu Beginn täglich Sport zu treiben, kann Ihren Körper schließlich überfordern. Beginnen Sie stattdessen mit leichten Übungen und steigern Sie sich nach und nach. Überlegen Sie auch, welche Sportart Ihnen Spaß bringt, damit Sie langfristig dran bleiben.

Lieben Sie es, in der Natur zu joggen oder tanzen Sie lieber in der Gruppe? Es gibt auch zahlreiche Apps und Videos, die es Ihnen leicht machen, direkt aus dem Wohnzimmer mit der Lebenswandlung zu starten. Die Wege zur Traumfigur sind zahlreich und es gibt nicht den einen richtigen Weg. Wichtig ist, dass Sie sich wohlfühlen!

Foto von Mariana Kurnyk: https://www.pexels.com/de-de/foto/frau-die-rotes-oberteil-tragt-1933838/

Es ist eine aufregende Zeit, wenn wir auf Partnersuche sind. Man lernt sich kennen, tapst sich vorsichtig aneinander heran und dann ist es schließlich so weit. Das erste Treffen steht vor der Tür. Beim ersten Date zählt jedes Detail, und wir wissen alle, dass das perfekte Outfit nicht nur die Augen, sondern auch das Herz des Gegenübers erobern kann.

Doch was trägt man bloß, wenn der Schmetterlingsschwarm im Bauch zum Tornado anwächst und jede Styling-Entscheidung zu einer großen Herausforderung wird? Wir geben Ihnen einige Tipps mit auf den Weg, wie Sie sich von Kopf bis Fuß, von BH bis zur Frisur für dieses große Ereignis stylen können.

Das Outfit unter dem Outfit

Fangen wir da an, wo keiner hinschaut, aber worüber dennoch jeder nachdenkt – bei der Unterwäsche. Auch wenn die Chance besteht, dass sie niemand an diesem Abend zu Gesicht bekommt, so kann sie Ihnen doch die notwendige Selbstsicherheit verleihen. Es geht schließlich darum, sich selbst wohl zu fühlen. Wenn der BH-Träger ständig verrutscht oder Sie sich unwohl fühlen, wirkt sich dies auf Ihr Auftreten aus.

Wie wäre es stattdessen mit Reizwäsche und etwas Spitze? Auch wenn nur Sie davon wissen, spiegelt sich dies in Ihrem Selbstbewusstsein wider. Sie fühlen sich sexy und feminin und das wird auch bei Ihrem Date ankommen.

Der Look – Feminin, sexy oder cool?

Die goldene Frage und gleichzeitig die Modefalle des Jahrhunderts. Unser Rat? Keine Experimente beim ersten Date! Natürlich wollen Sie sich von Ihrer besten Seite zeigen, aber bleiben Sie trotzdem authentisch. Tragen Sie etwas, das Ihren Stil widerspiegelt und das zu Ihnen passt. Sie tragen sonst kein Leder? Warum dann an diesem Abend?

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass Ihr Outfit zum Anlass und zum Wetter passen sollte. Ein Candle-Light-Dinner verlangt nach etwas Eleganterem, während ein Spaziergang im Park oder ein Treffen in einem Café den Casual-Look erlaubt.

Denken Sie daran, Ihr Outfit schon vor dem großen Tag anzuprobieren, um sicherzustellen, dass alles passt und Sie sich wohlfühlen. Nichts ist stressiger, als am Tag des Dates festzustellen, dass das ausgewählte Kleidungsstück nicht sitzt oder sogar ein neues Outfit in aller Eile wählen zu müssen.

Hier sind einige Tipps:

  • Der Klassiker: Das kleine Schwarze. Es funktioniert immer und kann sowohl elegant, sexy oder lässig wirken, je nachdem, was Sie dazu tragen und ob Sie eine Strumpfhose dazu anziehen.
  • Casual-Chic: Jeans gepaart mit einer weißen Bluse? Das kann auch sexy sein! Mit High Heels oder schicken Stiefeln wird daraus schnell ein Hingucker.
  • Feminin: Sie wollen Ihre weibliche Seite betonen? Ein Kleid mit Blumenmuster oder Rüschen, kombiniert mit Pumps oder Ballerinas, kommt gut an. Dieser Look ist romantisch und gleichzeitig verspielt.

Bei allen Outfits gilt: Natürlich dürfen Sie Ihre Reize betonen. Übertreiben Sie es jedoch nicht und zeigen Sie nicht zu viel Haut.

Die Details für den krönenden Abschluss

Accessoires machen das Ensemble komplett – sie sind das i-Tüpfelchen, das Ihren Look verwandelt. Eine zarte Halskette, die Ihr Dekolletee betont oder auffällige Ohrringe, die Ihr Gesicht umrahmen? Wählen Sie Stücke, die eine Geschichte erzählen und Ihre Persönlichkeit widerspiegeln.

Auch die Wahl der Frisur ist entscheidend. Ein lockerer Dutt ist für entspannte Anlässe gut geeignet und bringt Ihren Hals zur Geltung. Bei vielen Männern weckt dies einen Beschützerinstinkt. Weiche Wellen können hingegen elegant sein oder aber feminin wirken. Verzichten Sie jedoch auf Flechtfrisuren, da viele Männer diese als kindlich einstufen.

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.