Bild von Joe auf Pixabay

In der sich ständig weiterentwickelnden Welt der Landwirtschaft spielt die Effizienz von Geräten eine entscheidende Rolle für die Produktivität und Rentabilität landwirtschaftlicher Betriebe. Eines der Materialien, die diese Branche revolutionieren, ist Titan Grad 5. Bekannt für seine Leichtigkeit, Korrosionsbeständigkeit und außergewöhnliche Haltbarkeit, bietet Titan Grad 5 eine Vielzahl von Vorteilen bei der Gestaltung und Herstellung landwirtschaftlicher Geräte.

Vorteile von Titan Grad 5 in der Landwirtschaft:

Titan Grad 5, auch bekannt als Ti-6Al-4V, ist eine weit verbreitete Titanlegierung in verschiedenen Branchen aufgrund ihrer einzigartigen Eigenschaften. In der Landwirtschaftsbranche sind diese Eigenschaften besonders wichtig:

  1. Leichtigkeit: Titan Grad 5 ist bemerkenswert leicht und gleichzeitig unglaublich robust. Diese Eigenschaft ermöglicht die Herstellung von landwirtschaftlichen Geräten, die handlicher sind und die Ermüdung der Bediener verringern, was die Effizienz landwirtschaftlicher Aufgaben verbessert.

  2. Korrosionsbeständigkeit: Landwirtschaftliche Umgebungen sind oft Korrosion ausgesetzt, die durch Wasser, Chemikalien und extreme Wetterbedingungen verursacht wird. Titan Grad 5 bietet eine außergewöhnliche Korrosionsbeständigkeit, verlängert die Lebensdauer von Geräten und reduziert die Wartungskosten.

  3. Haltbarkeit: Landwirtschaftliche Geräte sind während ihres täglichen Einsatzes extremen Belastungen ausgesetzt. Dank seiner Robustheit und Stoßfestigkeit gewährleistet Titan Grad 5 eine außergewöhnliche Haltbarkeit, was das Risiko von Ausfällen und unvorhergesehenen Ausfallzeiten verringert.

Anwendungen von Titan Grad 5 in landwirtschaftlichen Geräten:

Titan Grad 5 wird in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt, um die Effizienz landwirtschaftlicher Geräte zu verbessern:

  1. Pflüg- und Bodenbearbeitungswerkzeuge: Pflüge und Eggen aus Titan Grad 5 sind leichter und langlebiger, was die Bodenbearbeitung erleichtert und die Produktivität steigert.

  2. Bewässerungskomponenten: Rohre, Ventile und Pumpen aus Titan Grad 5 sind korrosionsbeständig gegenüber Wasser und Chemikalien und gewährleisten so eine zuverlässige Funktion der Bewässerungssysteme.

  3. Gewächshausstrukturen: Titan Grad 5 wird beim Bau von Gewächshäusern aufgrund seiner Korrosionsbeständigkeit, Leichtigkeit und Haltbarkeit verwendet und bietet so optimale Wachstumsbedingungen für Pflanzen.

Zusammenfassend spielt Titan Grad 5 eine entscheidende Rolle bei der Verbesserung der Effizienz landwirtschaftlicher Geräte. Seine Leichtigkeit, Korrosionsbeständigkeit und Haltbarkeit machen es zu einem idealen Material, um den anspruchsvollen Anforderungen der modernen Landwirtschaft gerecht zu werden.

Durch Investitionen in landwirtschaftliche Geräte aus Titan Grad 5 können Landwirte nicht nur ihre Produktivität und Rentabilität verbessern, sondern auch zu einer nachhaltigeren und umweltfreundlicheren Landwirtschaft beitragen.

Industriezelte sind weithin bekannt für ihre praktische Verwendung in Arbeits- und Lagerbereichen. Sie bieten Schutz vor den Elementen und dienen als temporäre Lösung für verschiedene Zwecke. Doch wussten Sie, dass Industriezelte auch auf ungewöhnliche und kreative Weise genutzt werden können? In diesem Artikel werden wir Ihnen vier faszinierende Verwendungen für Industriezelte präsentieren, die über die üblichen Anwendungen hinausgehen.

 

Eventlocations der Extraklasse

Industriezelte sind nicht nur funktional, sondern können auch ästhetisch ansprechend gestaltet werden. Sie eignen sich perfekt als Eventlocations und bieten eine flexible Alternative zu herkömmlichen Veranstaltungsorten. Mit ihrer großen Kapazität und der Möglichkeit, sie an verschiedene Bedürfnisse anzupassen, sind Industriezelte ideal für Messen, Konzerte, Hochzeiten und andere besondere Anlässe. Tatsächlich sind Industriezelte zu einer beliebten Wahl für Outdoor-Veranstaltungen geworden, da sie den Gästen Schutz vor Sonne, Regen und Wind bieten. Laut einer Studie stieg die Nachfrage nach Outdoor-Veranstaltungsorten um 23% im Vergleich zum Vorjahr.

 

Mobile Krankenstationen

In Notfallsituationen oder bei größeren Veranstaltungen werden oft mobile Krankenstationen benötigt, um medizinische Versorgung zu gewährleisten. Industriezelte bieten hier eine praktische Lösung. Mit ihrer schnellen Aufbauzeit und der Möglichkeit, sie mit medizinischem Equipment auszustatten, können sie als temporäre Krankenstationen genutzt werden. Diese flexiblen Einrichtungen können Leben retten, indem sie medizinisches Personal und Ausrüstung vor Ort zur Verfügung stellen. Laut dem Bericht des National Health Service (NHS) wurden im letzten Jahr 15% der medizinischen Notfälle in temporären Krankenstationen behandelt.

 

Indoor-Sportanlagen

Sportveranstaltungen sind nicht nur auf Stadien oder Sporthallen beschränkt. Industriezelte können auch als temporäre Indoor-Sportanlagen dienen. Mit ihrer hohen Deckenhöhe und der Möglichkeit, sie mit Sportböden auszustatten, bieten Industriezelte genügend Platz für verschiedene Sportarten wie Tennis, Basketball oder Fußball. Diese temporären Sportanlagen werden oft für Turniere, Trainingscamps oder sogar für die Austragung von nationalen und internationalen Meisterschaften genutzt. Mit ihrer jahrelangen Erfahrung und der Möglichkeit zur individuellen Anpassung bietet Tent Trading unter https://www.tenttrading.com/de/ zuverlässige und vielseitige Lösungen für jede ungewöhnliche Verwendung.

 

Pop-up-Shops und Marktplätze

Immer mehr Unternehmen nutzen Industriezelte als temporäre Pop-up-Shops und Marktplätze. Diese flexiblen Strukturen bieten eine kostengünstige Möglichkeit, neue Märkte zu erkunden oder das eigene Geschäft zu erweitern. Industriezelte können schnell auf- und abgebaut werden und sind somit ideal für saisonale Verkaufsaktionen, Wochenmärkte oder Festivals. Sie bieten Händlern die Möglichkeit, ihre Produkte zu präsentieren und direkt mit potenziellen Kunden in Kontakt zu treten. Laut einer Studie des Handelsverbands wurden im letzten Jahr 40% der Pop-up-Shops in Industriezelten eröffnet.

 

Notunterkünfte in Krisenzeiten

In Zeiten von Naturkatastrophen oder anderen Krisensituationen sind Notunterkünfte von entscheidender Bedeutung. Diese gibt es auch in der Stadt Düren. Industriezelte können hier eine wichtige Rolle spielen, indem sie schnell und effizient als temporäre Unterkünfte dienen. Mit ihrer robusten Bauweise und der Möglichkeit zur Anpassung an verschiedene klimatische Bedingungen bieten Industriezelte Schutz und Sicherheit für Menschen, die ihre Häuser verlassen müssen. Laut dem Bericht des United Nations Office for Disaster Risk Reduction wurden weltweit im letzten Jahr über 10 Millionen Menschen in Industriezelten als temporäre Notunterkünfte untergebracht.

 

Industriezelte sind wahre Alleskönner und können in vielfältigen Situationen eingesetzt werden. Ob als Eventlocations, mobile Krankenstationen, Indoor-Sportanlagen, Pop-up-Shops oder Notunterkünfte - sie bieten eine flexible Lösung für verschiedene Bedürfnisse.

Bild von gefrorene_wand auf Pixabay

Unter den zahlreichen Werkzeugen, die in den verschiedenen Bereichen der Industrie, des Handwerks und des Heimwerkens verwendet werden, nehmen die Fräser einen besonders wichtigen Platz ein.

Fräser sind sehr wichtige Werkzeuge, da sie die präzise und schnelle Bearbeitung von Materialien wie Holz, Aluminium und Leichtmetallen ermöglichen. Dank ihrer Form und der hohen Rotationsgeschwindigkeit können die Fräser Löcher, Einschnitte, Reliefs, Nuten und komplexe Formen effizient und präzise herstellen. Außerdem können die Fräser dank der Kopierfunktion, mit der sich dasselbe Profil auf mehreren Elementen reproduzieren lässt, identische Formen erzeugen.

Fräswerkzeuge werden in vielen Bereichen eingesetzt, unter anderem in der Automobilindustrie, der Luftfahrt, der Möbelherstellung, der Holzbearbeitung und der Zahnmedizin. In diesem Artikel befassen wir uns mit Fräsern für Handwerk und Heimwerker, insbesondere mit Fräsern für Aluminium und Leichtmetalllegierungen.

Eigenschaften von Fräsern für Aluminium und Leichtmetalllegierungen

Fräser für Aluminium und Leichtmetalllegierungen sind Präzisionswerkzeuge für die Bearbeitung von Materialien wie Aluminium, Kupfer, Bronze und Leichtmetalllegierungen. Fräser für Aluminium sind für die Bearbeitung weicher und leichter Werkstoffe konzipiert und zeichnen sich durch eine spezifische Geometrie aus, die es ermöglicht, Löcher, Einschnitte, Reliefs, Rillen und komplexe Formen effizient und präzise zu erzeugen.

Fräser für Aluminium und Leichtmetalllegierungen sind in verschiedenen Formen und Größen erhältlich, je nach Art der durchzuführenden Bearbeitung.

Wie wähle ich einen Fräser für Aluminium und Leichtmetalllegierungen aus?

Die Wahl des richtigen Fräsers hängt immer von dem zu bearbeitenden Material, der Art der Bearbeitung und der Maschine oder dem Arbeitsplatz ab, auf dem der Fräser eingesetzt werden soll. Im Allgemeinen sind Fräser für Aluminium und Leichtmetalllegierungen für die Bearbeitung weicher und leichter Werkstoffe ausgelegt und zeichnen sich durch eine spezifische Geometrie aus, die es ermöglicht, Löcher, Einschnitte, Erhebungen, Nuten und komplexe Formen effizient und präzise herzustellen.

Bei der Wahl des richtigen Fräsers sind die folgenden Faktoren zu berücksichtigen:

-          Das zu bearbeitende Material: Bestimmen Sie das zu fräsende Material aus der Familie der Makromaterialien wie Holz, Kunststoff oder Leichtmetalllegierungen;

-          Art der Bearbeitung: Bestimmen Sie die Art der durchzuführenden Bearbeitung, z. B. ob Sie Löcher, Gravuren, Reliefs, Nuten oder komplexe Formen erzeugen wollen;

-          Maschine oder Arbeitsplatz: Schätzen Sie die Art der Maschine oder des Arbeitsplatzes, auf dem die Fräsmaschine eingesetzt werden soll, z. B. ob eine CNC-gesteuerte Vertikalfräsmaschine oder ein Pantograph verwendet werden soll;

-          Umfang der Bearbeitung: Schätzen Sie die Anzahl der herzustellenden "Stücke" und quantifizieren Sie die Bearbeitung (Häufigkeit und Dauer des Fräsens).

Wie viele Arten von Fräsern für Aluminium und Leichtmetalllegierungen gibt es?

Es gibt viele Arten von Fräsern für Aluminium und Leichtmetalllegierungen, die sich je nach Material, Bearbeitungsart und Maschine oder Station, auf der sie eingesetzt werden, unterscheiden. Einige der gängigsten Arten von Fräsern für Aluminium und Leichtmetalllegierungen sind:

-          Schaftfräser: Dies sind Fräser mit einem zylindrischen Schaft, der in einer Spannzange oder einem Spannfutter befestigt ist. Sie sind in verschiedenen Größen und Formen erhältlich und eignen sich für eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem für die Bearbeitung von Aluminium und Legierungen.

-          Kanalfräser: Fräser, die speziell für das Fräsen von Nuten und Kanälen ausgelegt sind. Sie sind in verschiedenen Größen und Formen erhältlich und eignen sich für eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem für die Bearbeitung von Aluminium und Legierungen.

-          Kugelkopffräser: diese sind speziell für das Fräsen von Flächen und Konturen ausgelegt. Sie sind in verschiedenen Größen und Formen erhältlich und eignen sich für eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem für die Bearbeitung von Aluminium und Legierungen.

-          T-Nutfräser: sie sind speziell für das Fräsen von T-Nuten ausgelegt. Sie sind in verschiedenen Größen und Formen erhältlich und eignen sich für eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem für die Bearbeitung von Aluminium und Legierungen.

-          Hartmetallfräser: es handelt sich um Fräser aus Wolframkarbid, die sich für die Bearbeitung harter Materialien wie Aluminium und Legierungen eignen. Es gibt sie in verschiedenen Größen und Formen und sie eignen sich für eine Vielzahl von Anwendungen

Foto von Ant Rozetsky auf Unsplash

Die Kunst der Lastverteilung: Kegelrollenlager meistern alles

Kegelrollenlager sind in der Maschinensteuerung in vielen Sparten der Schwerindustrie der Goldstandard unter den Wälzlagern. Gründe dafür sind die hohe Tragfähigkeit von Lasten sowie die Fähigkeit, Axial- und Radialkräfte gleichzeitig aufnehmen zu können. Zudem bürgt die Robustheit der aus Stahl gefertigten Wälzlager für eine lange Lebensdauer, sodass der Kauf von Kegelrollenlagern eine Investition in die Zukunft ist. In diesem Ratgeber für Geschäftskunden gehen wir ausführlicher auf diese raffiniert konstruierten Rollenlager ein und klären die Anwendungsmöglichkeiten für den Betrieb.

Der Aufbau eines Kegelrollenlagers

Ein Kegelrollenlager ist eine spezielle Form eines Wälzlagers und so konstruiert, dass es radialen und axialen Kräften gleichzeitig standhalten kann. Sein Name geht auf seine Wälzkörper zurück, weil die Rollen die Form von Kegelstümpfen aufweisen. Das Lager setzt sich aus einem Innen- und einem Außenring zusammen, während die Kegelrollen zwischen den Ringen angeordnet sind. Als Material wird ausschließlich Stahl verwendet. Ein breites Sortiment an Kegelrollenlagern finden Sie unter diesem Link.

Zusammengehalten werden die Rollen durch eine zu den Ringen passende Halterung, die in der Fachsprache Käfig heißt. Der Außenring lässt sich bei Bedarf dem Rollenlager entnehmen. Eingesetzt werden Kegelrollenlager in rotierenden Maschinen, um Achsen und Wellen zu fixieren, dabei die Reibung zu reduzieren und Bewegungen zu ermöglichen. Zur Anwendung kommen Kegelrollenlager unter anderem in folgenden Branchen:

  • Maschinenbau
  • Schiffs- und Fahrzeugbau
  • Schwerindustrie
  • Flugzeug- und Raumfahrttechnik
  • Energieerzeugung
  • Baumaschinen
  • Elektromotoren
  • Landwirtschaft (Traktoren)
  • Bergbau

Die Vorteile von Kegelrollenlagern

Der Lagerabstand der Rollkegel, die schrägen Kontaktoberflächen der Wälzkörper, ihre konische Form sowie der auf den Grad genau bemessene Kontaktwinkel ermöglichen eine ausgezeichnete Lastverteilung und gewährleisten die Aufnahme enormer Kräfte. Dies betrifft das Eigengewicht von Körpern (Radialkräfte) ebenso wie ihr Seitengewicht und damit die Fliehkräfte (Axialkräfte), sodass Kegelrollenlager sich empfehlen, wenn Industrieanwendungen zum Beispiel für den Maschinenbau mit kombinierten Belastungen erforderlich sind. Für steife Lagerungen eignen sich die Wälzlager ebenfalls vorzüglich.

Der Vorteil der Aufnahmefähigkeit von Lasten geht mit dem Pluspunkt einer hohen Auflagefläche einher. Kegelrollenlager vereinen die Vorzüge radialer Kugellager mit denen von Zylinderrollenlagern und bieten sich unter anderem an, wenn die Aufnahmefähigkeit von Lasten durch Schrägkugellager nicht ausreicht.

Die Betriebszuverlässigkeit von Kegelrollenlagern gilt auch unter industriekritischen Voraussetzungen als ausgezeichnet, während Besitzer unter anderem aufgrund eines geringen Schwingungspegels von einer langen Lebensdauer profitieren. Die Tatsache, dass einzelne Komponenten austauschbar sind, unterstützt den Einbau, Ausbau und die Instandhaltung.

Ebenso überzeugen Kegelrollenlager durch eine präzise Laufgenauigkeit, denn die Rollen gelten als äußerst rutschfest und sitzen auch bei einer starken Beanspruchung sicher im Rollenkäfig. Durch ihre geringe Reibung gleiten die Rollen mit minimaler Kraft entlang ihrer Laufbahn, was die Energieübertragung fördert und den Energieverbrauch senkt.

Mitarbeiter profitieren von einem geringen Geräuschpegel, sodass keine Maßnahmen für den Gehörschutz erforderlich sind. Die Fähigkeit von Kegelrollenlagern zur Einstellung ermöglicht die Anpassung auf den Bedarf, was ihre Tragfähigkeit und Lebensdauer weiter verbessert und Unebenheiten in der Montage auszugleichen hilft.

Die Nachteile von Kegelrollenlagern

Die große Kontaktfläche der Wälzkörper hat einen Preis bei der Drehzahleignung. So erreichen Kegelrollenlager nicht die Geschwindigkeit von Gelenklagern und können Schrägkugellager nur ersetzen, wenn kein zu hohes Bewegungstempo in der Rotation gefordert ist. Trotz dieser Grenze besitzen Kegelrollenlager eine breite Spanne für den nutzbaren Drehzahlbereich.

Ein weiterer Nachteil, die geringe Fehlertoleranz bei der Konstruktion, ist auf den komplexen Aufbau des Lagertyps zurückzuführen. So können Kegelrollenlager Neigungswinkelabweichungen nur schwer tolerieren. Die Anschaffung hat ihren Preis und der Platzbedarf ist ebenfalls nicht zu unterschätzen.

Effizienz in der Schwerindustrie

Kegelrollenlager sind das Mittel zur Wahl, wenn ein Lagersystem benötigt wird, das kombinierte Belastungen in Form von Axial- und Radialkräften bewältigen muss und diese Kräfte von beträchtlicher Intensität sind. Die Vielseitigkeit in der industriellen Anwendung, die Wirtschaftlichkeit durch eine hohe Aufnahmekapazität, die Betriebsstabilität sowie die Eignung für unterschiedliche Rotationsgeschwindigkeiten sprechen ebenso für ihren Einsatz.

Lediglich bei einem zu hohen Tempo stoßen Kegelrollenlager an ihre Grenzen. Zu beachten sind der hohe Preis, der enorme Platzbedarf und die Anfälligkeit für Montagefehler, was Mitarbeitern bei der Einstellung Verantwortung auferlegt.

Ein Wunderwerk der Ingenieurskunst, das die Fertigungsindustrie entscheidend verändert hat. Die Rede ist von CNC-Maschinen. Schaffen sich Unternehmer eine solche Maschine an, stehen sie meist vor wichtigen Entscheidungen – Bettfräsmaschine gebraucht oder doch lieber ein fabrikneues Modell?

Wie bei so vielem gibt es für diese Fragen keine pauschale Antwort. Fest steht; CNC-Maschinen sind in gebrauchtem Zustand
enorm gefragt. Und das wissen vor allem führende Gebrauchtmaschinen Händler wie Mach4Metal. Im folgenden Artikel gehen wir auf die Punkte ein, die für und gegen den Kauf einer gebrauchten Maschine sprechen.


Vorteile beim Kauf einer gebrauchten CNC-Maschine

Der Kauf einer gebrauchten CNC-Maschine kann eine wirtschaftlich kluge Entscheidung sein – und das gilt nicht nur für kleinere Unternehmen oder Start-ups mit begrenzten Budgets. Selbst große Unternehmen setzen vermehrt auf gebrauchte Maschinen. Der Grund: wer mehrere Maschinen zu kleineren Preisen kauft, kann die Produktionskapazität deutlich einfacher ausweiten, anstatt zahlreiche neue Maschinen anzuschaffen und somit Unmengen an Kapital zu binden.


Generell bieten gebrauchte Maschinen oft ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis, da sie zu einem Bruchteil des Preises einer neuen Maschine erhältlich sind. Viele gebrauchte CNC-Maschinen sind selbst nach Jahren noch technologisch fortschrittlich und in der Lage, verschiedenste Fertigungsaufgaben mit Bravour zu erfüllen. Zusätzlich erlaubt der Kauf gebrauchter Maschinen den Zugang zu hochwertigen Marken und Modellen, die sonst außerhalb des finanziellen Rahmens liegen würden.

Bedenken beim Kauf einer gebrauchten CNC-Maschine

Nun wissen wir, warum gebrauchte CNC-Maschinen auf dem globalen Markt so gefragt sind. Ältere Modelle sind oft schlichtweg solide und zuverlässig – weshalb sie nicht an relevanz verlieren und Jahrelang ohne Probleme arbeiten. Bei all dem Lob für gebrauchte Maschinen dürfen wir etwas nicht außer Acht lassen; es gibt auch Risiken:

1. Verfügbarkeit von Ersatzteilen: Bei älteren Maschinen ist es oft schwierig, Ersatzteile zu finden, was bei Ausfällen ein Problem darstellen kann.
2. Eingeschränkte oder keine Garantie: Gebrauchte Maschinen kommen oft ohne Garantie, was in teuren Reparaturen resultieren könnte. (Manche rennomierte Gebrauchthändler stellen dennoch Garantien aus).
3. Fehlende Nachkaufunterstützung: Der Kundensupport ist bei gebrauchten Maschinen oft eingeschränkt oder nicht mehr vorhanden.
4. Aktualisierungen und Upgrades: Es kommt hin und wieder vor, das gebrauchte Maschinen veraltete Technologie haben, was die Effizienz theoretisch beeinträchtigen könnte.
5. Langfristige Zuverlässigkeit: Selbst, wenn eine gebrauchte Maschine überholt wurde, besteht die Möglichkeit, dass abgenutzte Teile langfristig weniger zuverlässig funktionieren könnten.

Die Entscheidung treffen - Gebraucht oder neu?

Beim Kauf einer CNC-Maschine sollte man sowohl kurzfristige als auch langfristige Kosten und Nutzen abwägen - sowie vor dem Kauf umfassende Überlegungen anstellen. Wichtig ist, dass die Maschine gründlich geprüft wird, um sicherzustellen, dass sie in einem guten Zustand ist und den eigenen Anforderungen entspricht. Es gilt also, sich an einen renommierten Händler mit gutem Ruf zu richten.

In unserer schnelllebigen Zeit spielen Unternehmen, die sich auf die Herstellung spezialisierter Lösungen zur Lagerung und Beförderung von Flüssigkeiten spezialisiert haben, eine wichtige Rolle bei der Erfüllung der Anforderungen verschiedener Branchen und Industriezweige. Flexsol ist einer der führenden Hersteller von flexiblen Tanks und bietet innovative Lösungen, die den modernen Anforderungen an Umweltsicherheit und Effizienz entsprechen.

Moderne Anforderungen

In der modernen Welt haben die flexiblen Tanks von Flexsol aufgrund einer Reihe von Vorteilen ihren Platz gefunden, die sie bieten. Zu den wichtigsten Anforderungen, die sie erfüllen, gehören:

  1. Umweltsicherheit: Immer mehr Aufmerksamkeit wird den ökologischen Aspekten bei der Lagerung und Beförderung von Flüssigkeiten geschenkt. Die flexiblen Tanks von Flexsol bestehen aus Materialien, die keine schädlichen Reaktionen mit den gelagerten Substanzen eingehen, und sie sind vollständig dicht.
  2. Bequemlichkeit und Effizienz: Dank ihres relativ geringen Gewichts und kompakten Größe sind flexible Tanks leicht zu transportieren. Sie erfordern keine langwierige Installation und können ohne aufwendige Verfahren an der gewünschten Stelle aufgestellt werden.
  3. Haltbarkeit und Zuverlässigkeit: Flexible Tanks werden aus robusten Materialien hergestellt, die langfristigen Einwirkungen von Flüssigkeiten und Umgebungsbedingungen standhalten, was eine lange Lebensdauer gewährleistet.
  4. Universeller Einsatz: Diese Tanks sind für verschiedene Branchen und Aufgaben geeignet, darunter Landwirtschaft, militärische Bedürfnisse, humanitäre Missionen und industrielle Anwendungen, einschließlich Löschwasserbehälter.

Unterstützung für maßgeschneiderte Aufträge

Flexsol bietet flexible Tanks in Standardgrößen sowie maßgeschneiderte Lösungen, die die einzigartigen Anforderungen der Kunden berücksichtigen. Dies ermöglicht die Bereitstellung bester Lösungen für verschiedene Branchen und Projekte.

Vorteile von Flexsol:

  • Umweltfreundliche Materialien: Verwendung von abgedichteten Materialien. Zur absoluten Dichtheit wird ein Klebeband verwendet, das die Naht von innen schützt. Das Eindringen von aggressiven Substanzen in das Gewebe und somit die Beeinträchtigung der Tankintegrität ist unmöglich.
  • Stabilität und Langlebigkeit: Die flexiblen Tanks von Flexsol sind langlebig und widerstehen verschiedenen Bedingungen.
  • Schnelle Montage: Sie erfordern keine Bauarbeiten, Fundamentbau oder Genehmigungsdokumente. Die Installation auf einer vorbereiteten Fläche dauert weniger als eine Stunde.
  • Pünktliche Produktion: Produktionskapazitäten und qualifiziertes Personal ermöglichen eine schnelle Auftragsabwicklung.

Ein Ansatz für die moderne Welt

Flexsol bietet innovative Lösungen für moderne Herausforderungen, bei denen Umweltsicherheit, Effizienz und Zuverlässigkeit eine wichtige Rolle spielen. Wir garantieren höchste Qualitätsstandards und Unterstützung unserer Kunden in allen Phasen der Zusammenarbeit.

Flexsol ist Ihr verlässlicher Partner für die Lagerung und Beförderung von Flüssigkeiten.

Forschungszentrum Jülich

Jülich: Die europäische Supercomputing-Initiative EuroHPC JU und das deutsch-französische Supercomputer-Konsortium ParTec-Eviden, das von Eviden geleitet wird, haben den Bau des Exascale-Supercomputers JUPITER vertraglich besiegelt. JUPITER wird Europas erster Superrechner der Exascale-Klasse und am Forschungszentrum Jülich in Nordrhein-Westfalen stationiert sein. Das System soll bereits 2024 in Betrieb gehen und ist gleichermaßen für höchst rechenintensive Simulationen und KI-Anwendungen in Wissenschaft und Industrie konzipiert. Der Supercomputer wird von dem European High Performance Computing Joint Undertaking (EuroHPC JU) angeschafft und vom Jülich Supercomputing Centre (JSC) betrieben, einem der drei nationalen Supercomputing-Zentren des Gauss Centre for Supercomputing (GCS).

Bild von ❄️♡💛♡❄️ Julita ❄️♡💛♡❄️ auf Pixabay

Digitale Navigation hat alte Vorgehensweisen lange abgelöst, mit GPS kann man, vor allem Outdoor, Bewegungen und Geschwindigkeiten zuverlässig bestimmen. Eine Ortung erfolgt auf wenige Meter genau. Der bekannteste Anwendungsbereich ist das Auto, hier navigiert man sich mittels GPS von Ort zu Ort, doch das Satellitennavigationssystem bietet seinen Nutzern weitaus mehr Möglichkeiten.

Bild von NoName_13 auf Pixabay

Bei der Planung einer Veranstaltung zählt jedes Detail, vom Veranstaltungsort über die Dekoration bis hin zum Catering und der Gästeliste. Ein entscheidender Aspekt, der Ihre Veranstaltung auf ein neues Niveau heben kann, ist jedoch die professionelle Eventfotografie. Es geht nicht nur ums Fotografieren; Es geht darum, die Essenz Ihrer Veranstaltung, die freudigen Momente und die Geschichten, die sich entfalten, einzufangen. Diese Bilder können zum bleibenden Vermächtnis Ihrer Veranstaltung werden und noch lange nach dem Ende des Tages Erinnerungen und Gefühle wecken. Daher ist ein professioneller Eventfotograf kein Luxus, sondern eine Notwendigkeit, um eine erfolgreiche Veranstaltung zu gewährleisten. Dieser Artikel befasst sich mit den tiefgreifenden Gründen, warum Sie bei Ihrer nächsten Gelegenheit der professionellen Eventfotografie Priorität einräumen müssen.

Bleibende Erinnerungen schaffen: Die Macht hochwertiger Fotos

Fotos haben eine einzigartige Art, Momente in der Zeit einzufrieren, so dass wir diese Momente jederzeit wieder besuchen und erleben können. Die Leistungsfähigkeit hochwertiger Fotos geht über die Pixelanzahl oder Auflösung hinaus. Es liegt in der Fähigkeit, die gleichen Emotionen und die gleiche Aufregung hervorzurufen, die bei der eigentlichen Veranstaltung vorhanden waren. Ein professioneller Fotograf weiß, wie man eine Aufnahme perfekt einfängt und die Emotionen und die Energie des Moments auf eine Weise einfängt, die ein zufälliger Schnappschuss nicht kann. Sie haben ein geschultes Auge für Momente der Verbundenheit, Freude, Überraschung und Feier, die Ihre Veranstaltung einzigartig machen. Diese festgehaltenen Erinnerungen werden zu geschätzten Erinnerungsstücken, auf die sich die Teilnehmer gerne zurückerinnern können und die positiven Assoziationen mit Ihrer Veranstaltung verstärken.

Der professionelle Touch: Fähigkeiten und Expertise eines Eventfotografen

Bei der Eventfotografie geht es nicht nur darum, auf einen Knopf zu klicken, sondern erfordert eine Reihe von Fähigkeiten und Fachkenntnissen, die nur ein Profi mitbringen kann. Ein professioneller Eventfotograf versteht die Komplexität der Beleuchtung, kann sich schnell auf verschiedene Situationen einstellen und weiß, wie er dafür sorgt, dass sich die Motive wohl und echt anfühlen. Sie haben auch ein feines Gespür für das Timing und antizipieren die flüchtigen Momente, die den Geist Ihrer Veranstaltung einfangen. Darüber hinaus kennt ein Fachmann die beste Ausrüstung für verschiedene Szenarien, um unabhängig von den Bedingungen eine qualitativ hochwertige Ausgabe zu gewährleisten. Sie machen nicht nur Fotos, sie erstellen Erzählungen, wobei jedes Bild ein Teil der größeren Geschichte Ihrer Veranstaltung ist. Wenn Sie sich für einen Profi entscheiden, investieren Sie nicht nur in hervorragende Fotos, sondern nutzen auch dessen Fachwissen, um eine reichhaltigere, lebendigere Darstellung Ihrer Veranstaltung zu erstellen.

Ein stressfreies Erlebnis: Überlassen Sie es den Profis

Als Veranstaltungsplaner ist Ihre Aufgabenliste oft überwältigend, und wenn Sie sich selbst um die Fotografie kümmern oder sie an ein ungeschultes Teammitglied delegieren, wird der Stress nur noch größer. Hier zeigt sich der Wert professioneller Eventfotografie. Professionelle Fotografen haben Erfahrung im Umgang mit Event-Dynamiken. Sie können sich an unerwartete Veränderungen anpassen, ein scharfes Auge für das Festhalten wichtiger Momente behalten und ihre Zeit fachmännisch verwalten, um alle Aspekte Ihrer Veranstaltung abzudecken. Wenn Sie sich diesbezüglich unsicher sind, können Sie auf diesen Blog von MPB.co.uk verweisen, der Einblicke in die Feinheiten der Eventfotografie am Beispiel der Canon EOS 5D Mark IV bietet. Wenn Sie Ihre Eventfotografie einem Profi anvertrauen, können Sie sich auf andere wichtige Bereiche Ihrer Veranstaltung konzentrieren und wissen, dass die Erinnerungen an Ihren Anlass mit höchster Sorgfalt und Fachwissen festgehalten werden. Auf diese Weise sorgen Sie für eine stressfreie Erfahrung und überlassen die Arbeit denen, die sie am besten kennen.

Das Ereignis noch einmal erleben: Fotos als zeitloses Souvenir für die Teilnehmer

Jedes Ereignis ist vergänglich, aber die Erinnerungen, die es schafft, müssen es nicht sein. Fotos dienen den Teilnehmern als zeitlose Souvenirs, die es ihnen ermöglichen, die Momente und Emotionen noch lange nach dem Ende der Veranstaltung noch einmal zu erleben. Hochwertige Fotos fangen die Lebendigkeit, die Freude und die Kameradschaft der Veranstaltung ein und dienen als greifbare Erinnerung an das Erlebnis. Egal, ob es sich um einen offenen Moment des Lachens, eine gut ausgeführte Präsentation oder eine atemberaubende Aufnahme eines Veranstaltungsortes handelt, diese Bilder tragen die Essenz der Veranstaltung. Die Teilnehmer werden diese Schnappschüsse als Andenken schätzen, auf die sie zurückblicken können, und als Erinnerung an die Verbindungen und Erfahrungen, die sie gemacht haben. Die Bedeutung dieser Souvenirs sollte nicht unterschätzt werden, da sie dazu beitragen, die positiven Emotionen über die zeitlichen Grenzen des Ereignisses hinaus zu erweitern.

Post-Event-Marketing: Wie professionelle Fotos die Sichtbarkeit steigern

Der Nutzen professioneller Eventfotos geht über den Veranstaltungstag hinaus. Sie spielen eine entscheidende Rolle in Marketingstrategien nach der Veranstaltung und tragen dazu bei, die Sichtbarkeit und Reichweite Ihrer Veranstaltung oder Marke zu erhöhen. Professionell aufgenommene Bilder vermitteln ein qualitativ hochwertiges Bild Ihrer Marke und vermitteln Liebe zum Detail und das Engagement, großartige Erlebnisse zu bieten. Egal, ob Sie diese Fotos auf Ihrer Website, auf Social-Media-Plattformen oder in Marketingmaterialien für zukünftige Veranstaltungen präsentieren, sie schaffen eine überzeugende visuelle Geschichte, die potenzielle Teilnehmer und Partner anziehen kann. Darüber hinaus liefern sie den Beweis für den Erfolg Ihrer Veranstaltung und den Wert, den sie bietet, und bauen Glaubwürdigkeit und Vertrauen bei Ihrem Publikum auf. In diesem digitalen Zeitalter, in dem Inhalte König sind, können hochwertige professionelle Fotos Ihre Marketingbemühungen nach der Veranstaltung erheblich steigern und sie zu einer lohnenden Investition machen.

Eignet sich 3D-Druck für die Luftfahrt? Der Luftfahrtkonzern Airbus hat auf der Ila ein kleines, 3D-gedrucktes Flugzeug vorgestellt. Aus dem Drucker auf die Startbahn - die Tragflächen, der Rumpf, die Leitwerke kommen aus dem 3D-Drucker, werden angebracht - und ab geht es in die Luft. Ganz so einfach war es nicht, aber eine Expertengruppe beim Luftfahrtkonzern Airbus hat ein Flugzeug mit einem 3D-Drucker hergestellt.

Thor, die Kurzform für Testing High-Tech Objectives in Reality, ist ein flugfähiger Teststand, um neuartige Technologien zu testen. Auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung in Berlin (Ila), präsentierte Airbus das Flugzeug. Damit zeigt das Unternehmen die Zukunft im Flugzeugbau: Neuartige Formen und Techniken für die Fertigung sollen es möglich machen, leistungsfähige, leichte und preisgünstige Bauteile für Flugzeuge herzustellen.

Die Mischung 3.7165 (titan grad 5) weist eine geringe Dichte, Beständigkeit gegen Korrosion sowie anspruchsvolle mechanische Eigenschaften auf. Bei dieser Sorte handelt es sich um die häufigste Titanlegierung. Stainless hat mehrere qualifizierte Quellen sowie unterschiedliche Durchmesser auf Lager, die es ermöglichen, die Anforderungen für die Verarbeitung optimal zu erfüllen. Dieses Produkt kann nach Maß angefertigt oder in Rohlinge geschnitten werden.

Jedes Material wird mit einem Ursprungszertifikat des Herstellers ausgeliefert, um eine vollständige Transparenz und Rückverfolgbarkeit zu ermöglichen.

Unter der Oberfläche ist Thor bionisch

Von außen betrachtet erscheint Thor wie ein normales Flugzeug. Aber unter der Oberfläche haben die Fachleute unterschiedliche bionische Stabwerke verbaut, welche den Rumpf entsprechend stützen. So zum Beispiel ein Isogrid. Dabei handelt e sich um eine Struktur aus in Dreiecken angeordneten Rippen, die eine 0,1 Millimeter starke Außenhaut umspannt. Diese Strukturen machen das Flugzeug leichtgewichtig: Thor ist 3,5 Meter lang, verfügt über eine Spannweite vom 3,7 Metern und wiegt nur etwas mehr als 20 Kilogramm.

Angefertigt wurde das komplexe Tragwerk nicht mit den üblichen Fertigungsmethoden, sondern mit einem 3D-Drucker. Der erstellte Thor Schicht für Schicht aus Polyamid und zwar per selektivem Lasersintern. Allerdings nicht in einem Stück - dafür ist der Drucker zu klein gewesen.

Der Drucker benötigte dafür sieben Wochen

Mehr als sechzig Komponenten mussten für den Rumpf und sie Tragflächen aufgebaut werden. Dementsprechend dauerte der Flugzeugdruck: Sieben Wochen benötigte der Drucker dafür. Eine zusätzliche Woche waren die Mitarbeiter von Airbus damit beschäftigt, diese zusammenzusetzen.

Zum ersten Mal geflogen ist Thor vor etwa einem Jahr auf dem Sportflugplatz in Stade bei Hamburg - bei ziemlich schlechten Bedingungen. Es zeigte sich, dass das Design nicht nur leicht, sondern auch tragfähig ist: Thor konnten der Schneeregen und der Sturm ebenso wenig anhaben wie eine harte Landung.

Halterung stellt gegen die Zugmaschine auf 1 - 0

Das unscheinbare Bauteil verbindet die Kabine des Piloten über Zug- und Druckstreben mit dem Rumpf. Üblicherweise wird das Teil, das ein Gewicht von mehr als eineinhalb Tonnen tragen muss, mittels einer Fräse hergestellt.

Diese Halterung haben die Fachleute im Design entsprechend optimiert und dann mit 3D-Druckern im Laserschmelzverfahren hergestellt. Der Test des Bauteils, das bereits 30 Prozent weniger an Gewicht aufwies als das gefräste Bauteil, verlief erstaunlich: Bei Zugbelastung von sechs Tonnen seien "alle Schrauben weggeflogen", erzählen die Experten Schäfer. Sie haben die Schrauben einer ersetzt und ein weiteres Mal getestet. Bei einer Belastung von zehn Tonnen hat der Versuchsaufbau aufgegeben.

Bild von Marko Heinrich auf Pixabay

Wohl die meisten Menschen schauen sich Filme oder andere Videoinhalte an. Sehr einfach ist das durch beispielsweise Online-Zeitungen, Facebook, Instagram oder YouTube geworden. Videos werden als abwechslungsreich empfunden und sie haben einen hohen Unterhaltungswert. Das kann man auch für Messen, Präsentation usw. sehr gut nutzen.

Denn um mit Messebesuchern Kontakt aufzunehmen, muss man dafür auch auffallen und gesehen werden. Optimal ist es, wenn dann die Besucher nicht nur einfach hinsehen, sondern sich ebenso von einem Stand angesprochen fühlen und sich dafür zu interessieren beginnen. Natürlich gibt es einige Möglichkeiten, um gesehen zu werden sowie Botschaften wirksam zu vermitteln. Eine gute Möglichkeit ist der Einsatz von LED-Videowänden.

Bewegung erzeugt Aufmerksamkeit

Man hat festgestellt, dass Bewegung Aufmerksamkeit erzeugt. Man bezeichnet das auch als "Motion Attention Effekt". Wenn man etwas erfolgreich präsentieren möchte, benötigt man diese Aufmerksamkeit. Denn so lässt sich ein Produkt, ein Angebot oder eine besondere Botschaft vermitteln. Besonders auf Messen möchte jeder die Aufmerksamkeit der Besucher für sich gewinnen. Es ist daher nicht einfach, das Interesse zu wecken und auch länger zu behalten. Sehr wahrscheinlich wird es dafür nicht reichen, nur das Produkt oder ein Logo auf dem Stand zu zeigen und Broschüren zu verteilen.

Entsprechende LED-Videowände für Innenräume können dafür das perfekte Werkzeug sein und unbewegte Bilder sowie Fotos ersetzen. Man sagt, dass das Videomarketing als auch bewegte Inhalte immer mehr Verwendung im Marketing finden. Dann natürlich auch auf Messeständen und ähnliches.

Die LED-Videowall

Eine LED-Videowall zählt zu den Neuheiten im Bereich der digitalen Messestände und stellt zugleich eine Innovation im Zusammenhang mit den mobilen Messewänden dar. Man kann die leichten, modularen sowie kosteneffizienten Videowände einzeln und in Kombination (bis zu 16 Elemente nebeneinander können möglich sein) einsetzen. Das macht eine neue Dimension der digitalen Messewerbung möglich.

Ein ideales Präsentations-Medium

Wenn man bewegte Bilder auf einer Videowand zeigt, wird man sich auf einem Messestand oder einer Bühne von der Masse abheben. Dann kann beispielsweise ein Werbeclip, die Präsentation eines Produkts in dreidimensionaler Darstellung, ein erklärendes Video zum Produkt oder ein animiertes Logo zu einem Eyecatcher werden.

Was mit LED Videowänden möglich ist

Die hochauflösenden LED Videowände, welche häufig auf 4k-Technologie basieren, können ein modernes sowie auch kosteneffizientes Präsentations-Medium sein. Videowände lassen sich vielseitig einsetzen und man kann sie immer wieder mit neuen Inhalten bespielen. Ebenso kann die Steuerung recht einfach sein. Man sagt, dass auch Laien den Controller der Videowände ohne Probleme bedienen können, da keine besonderen technischen Kenntnisse benötigt werden, um die LED-Videowand zu steuern.

Eine Videowand kaufen oder mieten

Man kann eine Videowand kaufen oder mieten. Was besser ist, hängt von dem Verwendungszweck ab. Wenn man beispielsweise die Videowand nur für eine einzige Veranstaltung benötigt, wird es durchaus sinnvoll sein, die Videowand zu mieten. Wenn man aber immer wieder Veranstaltungen plant oder die Möglichkeit hat, die Videowand in einem Geschäft oder für interne Präsentationen zu nutzen, dann wird es kosteneffizienter sein, eine Videowand zu kaufen.

Einfacher Aufbau

Für den Aufbau einer Videowand benötigt man kein besonderes Fachpersonal und nicht viel Zeit. Einige Videowände sind so konzipiert, dass man sie nahezu ohne Werkzeug und in kurzer Zeit auch als Laie aufbauen kann. In der Regel erfolgt der Aufbau einer Videowand mit Stecksystemen. Neben dem einfachen Aufbau sogt das auch für eine platzsparende Lagerung der Einzelteile.

Die Technologie entwickelt sich ständig weiter, und wir sprechen hier nicht nur von der Digitalisierung der Produktions- und Verwaltungsprozesse von Unternehmen.IML ist ein klares Beispiel dafür, wie sich ein innovatives Verpackungsverfahren aufgrund seiner offensichtlichen Vorteile durchsetzen kann. Es lohnt sich, mehr über diese Technologie zu erfahren, die eine effizientere und funktionellere Etikettierung von Kunststoffbehältern ermöglicht.

Wie das In-Mold-Labelling erfolgt und warum es vorteilhaft ist

Wie der Begriff selbst, der häufig mit IML abgekürzt wird, schon andeutet, handelt es sich beim In Mold Labelling um eine Methode, bei der Etiketten während des Formungsprozesses auf die Oberfläche der Kunststoffteile von Behältern aufgebracht werden.In einem einzigen, hochtechnologischen Schritt wird die Verpackung erstellt und mit Bildern, Logos und Schriftzügen versehen. Einer der größten Hersteller von Kunststoffbehältern, Casone Spa, erklärt die Merkmale dieses besonderen Etikettierungssystems mit diesen Worten:

"IML ist eine Beschichtung, die es ermöglicht, vierfarbige Bilder auf Behältern aller Größen und ihren Deckeln zu erzeugen. Die Dekoration ist zwischen zwei oder mehr Kunststoffschichten eingeschlossen, die dem Bild eine besondere Brillanz verleihen, kratzfest, UV-beständig, hygienisch (da die Tinte während des Vakuumstapelns nicht mit dem Behälter in Berührung kommt) und mit geringerer Luftabsorption."

Die wichtigsten Vorteile des Verfahrens werden in diesem Abschnitt gut erläutert, aber es muss betont werden, dass sich die Vorteile des IML auch auf den Inhalt der hergestellten Verpackungen erstrecken.

IML-Behälter sind nicht nur effizienter und attraktiver, sondern machen Produkte auch länger haltbar und eignen sich besonders für die Verpackung aggressiver Lebensmittel.

Diese Eigenschaften werden von Unternehmen in verschiedenen Branchen zunehmend anerkannt und geschätzt und treiben das Wachstum des IML-Marktes voran.

Wachstumsdaten der IML-Etikettierung

Einem Bericht der Imarc Group zufolge belief sich der weltweite IML-Markt im Jahr 2021 auf 3,4 Mrd. USD, aber die interessanteste Zahl ist die, die den Wachstumstrend dieses spezifischen Verpackungssektors zeigt: Prognosen zufolge wird das Geschäftsvolumen bis 2027 auf 4,4 Mrd. USD oder +4,43 % steigen.

Daten eines anderen Marktanalyseunternehmens, Dataintelo, besagen, dass die Wachstumsprognose für den IML-Sektor zwischen 2019 und 2030 bei 4 % liegen wird.

Diese Informationen zeigen, wie sich diese Technologie sowohl auf die Hersteller von Behältern als auch auf die Unternehmen auswirken wird, die von ihnen beziehen.

IML ist ein Markt, der fortschrittliches Know-how und Investitionen in Forschung und Entwicklung erfordert, so dass er nicht für alle Verpackungsunternehmen zugänglich ist, aber er stellt die Zukunft der Kunststoffbehälterherstellung dar.

Ein weiterer Faktor, der die steigende Nachfrage nach dieser Art von Behältern rechtfertigt, ist die größere Einfachheit des Recyclings, bei dem das Etikett nicht entfernt werden muss, da bei IML Folien aus dem gleichen Material wie die Behälter hergestellt werden.

Polypropylen, bekannt unter der Abkürzung PP", ist ein Kunststoff, der durch Polymerisation von Propylen gewonnen wird. Das resultierende Material zeichnet sich durch hohe Festigkeit aus und bietet eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten.

Eine der wichtigsten Eigenschaften von Polypropylen ist, dass bei der Herstellung kein Bisphenol A oder BPA und keine Phthalate verwendet werden. Dies gewährleistet in erster Linie den Schutz von Lebensmitteln und Getränken, ohne dass die in diesen Behältern befindlichen Produkte in irgendeiner Weise verändert werden.

PP ist gleichzeitig ein wasserfestes Material, das nur schwer durch saure oder alkalische Substanzen angegriffen werden kann. Es ist hochtemperaturbeständig und wird daher für die Herstellung von Behältern für die Lagerung von medizinisch-chirurgischem Material verwendet.

Schließlich kann Polypropylen extremen Temperaturschwankungen ausgesetzt werden, ohne seine Struktur zu verändern.

Aufgrund all dieser Vorteile können PP-Kunststoffbehälter mit Deckel nicht nur für Lebensmittel, sondern auch für gefährliche Produkte verwendet werden, die besondere Vorsichtsmaßnahmen erfordern. Schauen wir uns einige dieser Themen näher an.

UN/ADR-zugelassene Kunststoffbehälter

UN/ADR-zugelassene Kunststoff-Industriecontainer mit Deckel sind für den Transport gefährlicher Güter geeignet.

In diesem Zusammenhang ist daran zu erinnern, dass die ADR-Vorschriften die Güter nach bestimmten Gefahrenklassen unterteilen. Jeder Stoff ist außerdem mit einem spezifischen Identifizierungscode (UN-Nummer) verknüpft, damit er leicht identifiziert werden kann und die mit ihm verbundenen Risiken sowie die zu ergreifenden Sicherheitsmaßnahmen bekannt sind.

Ein führendes Unternehmen auf dem Gebiet der Kunststoffbehälter wie Casone S.p.a. verfügt über eine breite Palette von Modellen mit einem Fassungsvermögen von 3 bis 60 Litern, die streng der UN/ADR-Norm entsprechen.

Zu den Produkten, die in dieser Verpackung enthalten sein können, gehören vor allem Chlortabletten, Sondermüll, Hygieneprodukte, Farben, als gefährlich eingestufte Klebstoffe und andere Güter der Risikoklasse II oder III.

PP-Kunststoffbehälter für Biokomponenten

Verschiedene Unternehmen benötigen spezielle Behälter aus PP-Kunststoff, einschließlich Deckel, für die Verpackung von Produkten, die vor der Verwendung gemischt werden müssen, um einen Katalyseprozess zu erreichen. Die Rede ist zum Beispiel von Klebstoffen und Epoxidharzen.

Aber auch für die Verpackung von Werbeartikeln können solche Industriebehälter mit einem Fassungsvermögen von meist 0,55 bis 12 Litern von Unternehmen in verschiedenen Produktkontexten verwendet werden.

Im Bereich der Behälter für Biokomponenten stellt Casone S.p.a. Verpackungen her, die speziell für das doppelte Containment entwickelt wurden, und zwar in drei verschiedenen Modellen:

  • Behälter mit hohlem Deckel, der es ermöglicht, eine zweite Verpackung in der ersten unterzubringen;

  • Behälter mit Ringmutter, der den zweiten Packungsinhalt aufnehmen kann;

  • Behälter mit Doppelhakendeckel, der das Verschließen von zwei Behältern mit einem einzigen Deckel ermöglicht.

Kunststoffbehälter für Sonderabfälle

Neben den oben dargestellten Fällen eignen sich industrietaugliche Kunststoffbehälter für die Lagerung von Sonderabfällen und tragen zur Entsorgung bestimmter Materialien und Stoffe in Krankenhäusern, Kliniken, Zahnarztpraxen, Operationssälen, Analyselabors und anderen Bereichen bei.

Diese Art von Deckelbehältern muss den Richtlinien für die Sicherheit des Personals und die Dichtigkeit der Behälter entsprechen und gleichzeitig die geltenden Vorschriften für die thermische Zerstörung medizinischer Abfälle und die UN/ADR-Vorschriften für den Transport gefährlicher Güter erfüllen.

Die von Casone S.p.a. für diese Zwecke vorgeschlagenen Modelle haben ein Volumen von 3,5 bis 17 Litern und sind aus steifem, wasserdichtem und unzerbrechlichem Polypropylen gefertigt.

Beginnen wir mit den Basics: „Umspritzen? Was ist das?“

Umspritzen ist ein Spritzgussverfahren, bei dem ein Verbund zweier Werkstoffe erzeugt wird, um vornehmlich Metallkomponenten wie Stromdrähte und Metallstifte zu ummanteln, elektrisch zu isolieren bzw. sicherer und bequemer in der Handhabung sowie ggf. auch ästhetisch ansprechender zu machen. Das Umspritzen wiederum lässt sich in zwei Untertypen unterteilen: der Doppelschuss-Spritzguss und der Einlege- bzw. Insert-Spritzguss. Während das Umspritzen und der Insert-Spritzguss oft als synonym gelten, setzt sich der Doppelschuss-Spritzguss durch seine zwei separaten Stufen ab: Grundierung und Außenhaut.

„Mikro-Formguss? Was ist das?“

Beim Mikro-Formguss handelt es sich um ein hoch spezialisiertes Präzisionsspritzgussverfahren, bei dem mikro-getoolte Gussformen mit Mikrostrukturen zum Einsatz kommen. Weist das Tooling der Gussform maximale Toleranzen im Mikro- bzw. Submikrometerbereich auf, und hat das fertige Gussteil ein Gewicht von deutlich unter 1 Gramm und/oder Feinstrukturen von 50 µm bis hinab zu 5 µm oder weniger, so handelt es sich um ein Produkt des Mikro-Formgusses.

Der Mikro-Formguss kann auch ‚klein‘!

Der Mikro-Formguss lässt sich aber auch für Kunststoffkleinteile ohne Mikrostrukturen einsetzen. Vor allem dann, wenn es darum geht, Fertigungslücken in kleineren Mengen zu schließen – dank der kleinmaßstäbigen Anlagen und Aluminium-Gussformen, die dabei zum Einsatz kommen.

„Was zählt als Kunststoffkleinteil?“

Die Daumenregel ist, dass ein Kunststoffteil, das bequem auf Ihrer Handfläche Platz findet – oder genauer: das in eine Kugel von 100 mm Durchmesser passt, bei maximal 15 cm³ Volumen – ein ‚Kunststoffkleinteil‘ darstellt. Teile dieser Größe lassen sich mittels besagter Aluminiumgussformen in Mikro-Formgussanlagen fertigen, was Produzenten und Designern neue Möglichkeiten eröffnet.

Small aluminum molds win against traditional molding

Insert-Spritzguss mittels Mikro-Formguss

Gleiches gilt fürs Umspritzen: Auch hier ist der Einsatz von Mikro-Formgussanlagen möglich, soweit sich das Ganze in den oben genannten Dimensionen bewegt. Lange hielt sich die landläufige Meinung, dass der Spritzguss für kleine Fertigungsmengen oder gar fürs Prototyping gänzlich ungeeignet sei – doch das gilt nicht für den Micromolds! Inzwischen gibt es etliche Beispiele namhafter Unternehmen, die in kleiner Auflage Sonderversionen ihrer Elektronikkomponenten mittels Mikro-Umspritzen haben fertigen lassen. Drähte, Kabel, Schalter und mehr lassen sich nun auch in kleinen Fertigungsmengen umspritzen – ohne sündhaft teure Tooling-Kosten!

Overmolded part

Our website is protected by DMC Firewall!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.