Düren: Nur die Harten kommen in den Garten, könnte die Devise des diesjährigen Kindercamps des Stadtjugendamtes am Badesee Düren/Gürzenich sein.

Nur Stunden nach Beginn verwandelte ein 48-stündiger Regenschauer den Zeltplatz in eine Schlammgrube und machte so manche Spielaktion zunichte. Doch dank eines gut ausgestatteten Großzeltes, einer Menge kreativer Ideen und einer motivierten Fußballnationalmannschaft, konnte das Betreuerteam um Jenny Holzportz das Stimmungsbarometer stets hoch halten. Trotzdem freuen sich 35 Kinder auf wärmere Temperaturen in den nächsten Tagen und viel Wasser - aber diesmal zum Schwimmen.

Our website is protected by DMC Firewall!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.