Viel zu entdecken gibt es im neuen Bildband über Düren von Rudi Böhmer (re.). Bürgermeister Frank Peter Ullrich war schon beim ersten Einblick fasziniert von den unterschiedlichen Motiven der Stadt

Düren: „Eine Stadt muss man mit den Augen durchwandern und erleben“, sagt Rudi Böhmer bei der Vorstellung seines neuen Bildbandes „Düren - in Bild und Wort“ im Dürener Rathaus. Das Buch ist eine Einladung zu Rundgängen, für die man das Haus erst einmal nicht verlassen muss. Wer bei der Lektüre auf den Geschmack gekommen ist, darf selbst die Wanderschuhe schnüren und auf die Suche nach den abgelichteten Motiven gehen. Denn zu entdecken gibt es selbst für Ortskundige immer noch etwas.

„Wenn man Jahrzehnte in einer Stadt mit der Kamera unterwegs ist, schreit irgendetwas irgendwann in der Fotografenseele danach, die vielen Einzelbilder aneinander zu reihen“, so der Autor. Doch „Düren - in Bild und Wort“ ist weit mehr als eine reine Aneinanderreihung von Aufnahmen aus dem Archiv. Auch der Untertitel „Einst und Heute“ ist kein Anzeichen auf die schon oft gesehene Nebeneinanderstellung von Aufnahmen der Stadt vor der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg und nach dem Wiederaufbau im Stil der 50er Jahre. Für seinen Bildband war der Fotograf mehr als ein Jahr mit der Kamera in allen Stadtteilen unterwegs - zu Tag- und Nachzeiten, in Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Tausende Aufnahmen sind so entstanden, von denen es nur die besten ins Buch geschafft haben.

Das Buch hilft, die Stärken der Stadt, ihren Charme und ihre Reize zu sehen, zu erkennen und zu verstehen. Denn allen Unkenrufen zum Trotz hat Düren optisch, architektonisch und auch mit Blick auf die Stadtgeschichte und -entwicklung einiges zu bieten. Der Bildband ermöglicht es, bislang unbekannte Ecken und Winkel kennenzulernen und Düren für jeden einzelnen Leser neu zu definieren. Durch die einzelnen Stadtteile führt die „Wanderung“ auch zu vielen Stellen, die zwar typisch für die Stadt und allgemein bekannt sind – aber durch die Wahl der Perspektive oder der angewandten Techniken dennoch überraschen und in ihren Bann ziehen. So bindet der Fotograf Bilder aus luftiger Höhe ebenso ein wie Nachtaufnahmen, bei denen die Sterne über den Landmarken der Stadt ihre Kreise ziehen. Exkurse in die (nicht immer friedliche) Stadtgeschichte sowie in die Partnerstädte gehören ebenfalls zum Reiseprogramm dazu.

Dürens Bürgermeister Frank Peter Ullrich zeigte sich bei einem ersten Einblick sehr begeistert. „Der neue Bildband zeugt nicht nur von der tiefen Heimatverbundenheit des Autors, er zeigt einmal mehr, wie reizvoll unsere Stadt ist, und das Düren in vielerlei Hinsicht einiges an Blickfängen zu bieten hat.“

Nörgelei und Kritik hört man leider heute immer öfter“, bricht Fotograf Rudi Böhmer auch eine Lanze für (s)eine Stadt, die ihren Bewohnerinnen und Bewohnern und den Besuchern nach wie vor liebens- und lebenswert ist. Ausreichend Beweise dafür gibt es auf den 180 Seiten des Bildbands.

Der Bildband „DÜREN - in Bild und Wort" ist überall, wo es Bücher gibt, erhältlich;

ISBN 9 781234 567897; 29.90 €, 180 Seiten, vierfarbig, Fadenheftung, Kapitalband, Lesezeichenband

DMC Firewall is a Joomla Security extension!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.