Bild: Symbolbild Bundespolizei

Urlaub: Gerade in der Ferienzeit stellt die Bundespolizei an Flughäfen immer wieder Familien fest, die nicht die erforderlichen Ausweisdokumente für Ihre Kinder mitführen. Oftmals wird versucht, mit der Geburtsurkunde der Kinder, die Urlaubsreise anzutreten. Auch gibt es noch Reisedokumente, in denen die eigenen Kinder eingetragen sind.

© Kathrin39 - Fotolia.com

„Ich bin dann mal weg“ – Im Urlaub eine erholsame Reise unternehmen

Es heißt zwar, zuhause sei es am schönsten. Jedoch tut es Körper und Seele gut, wenn Sie in Ihrem Urlaub wegfahren. Dadurch erhalten Sie am besten Abstand von Arbeit und Alltag. Sie entspannen so deutlich effektiver und vor allem ungestörter. Da die meisten Menschen zu viel arbeiten und dadurch oftmals gestresst sind, ist es wichtig, sich im Urlaub etwas zu gönnen und das Leben zu genießen. Doch wenn Sie verreisen möchten, stellt sich gleich zu Beginn die Frage nach dem Wohin. Denn auf der ganzen Welt gibt es unzählige Orte, die eine Reise definitiv wert sind.

Warum Reisen glücklich und gesund machen soll?


Die Füße in den warmen Sand stecken, auf eine weite, unberührte Landschaft blicken oder vor einer bedeutsamen, historischen Kulisse einen Kaffee trinken – diese Eindrücke, die Sie auf Reisen sammeln können, bedeuten letztlich Glück. Zudem wirken sie belebend, wodurch Sie neue Kraft und Motivation für Ihren Alltag und zukünftige Herausforderungen schöpfen können. Der Abstand von Zuhause und eine neue Umgebung bieten auch die Möglichkeit zum Nachdenken. Dadurch können Sie neue Perspektiven gewinnen und gute Vorsätze fassen. Wenn Sie schöne Dinge erleben und Neues kennenlernen, macht Sie das normalerweise zufriedener. Das Neue kann ganz nach Ihren Vorlieben der Besuch historischer Stätten wie die Akropolis in Athen oder die peruanische Ruinenstadt Machu Picchu oder ein Shoppingtrip in New York oder Dubai sein. Für Glück und Zufriedenheit kann es auch sorgen, wenn Sie mit Delfinen schwimmen, Löwen in Südafrika beobachten oder sich von Huskys durchs verschneite Lappland ziehen lassen. Diese Glücksmomente stärken nicht zuletzt auch Ihre Gesundheit, da sie Stress abbauen und zu einer positiven Lebenseinstellung beitragen.

© drubig-photo - Fotolia.com

Wohin soll die Reise gehen?


Wer spontan in seinem Urlaub verreisen möchte, steht vor der Frage, wo es gerade am Schönsten ist. Das Wetter soll schließlich passen, wenn Sie sich an den Strand legen oder zu Fuß die herrliche Natur erkunden möchten. Sonne, angenehme Temperaturen und möglichst wenig Regen wären wünschenswert. Ein Urlaubsplaner, z.B. von wetter.de, hilft bei dieser Wissenslücke. Nachdem Sie Reisemonat, Region (derzeit Europa und Asien) und Reiseart (Strandurlaub, Städtetrip, Skifahren) ausgewählt haben, erhalten Sie eine Ergebnisliste mit günstigen Reisezielen. Darunter befinden sich auch Orte, die in Frage kommen würde, die Sie selbst jedoch nicht in Erwägung gezogen hätten. Auf diese Weise haben Sie die Möglichkeit eine außergewöhnliche Reise zu erleben und mit tollen Eindrücken im Gepäck am Ende Ihres Urlaubs nach Hause zu kommen. Im Februar wird zum Beispiel Agonda, im Süden von Goa, vorgeschlagen. Dieser Ort gilt als Geheimtipp für Strandurlauber, weil dort eine paradiesische Ruhe herrscht und Sie sich bei Yoga, Ayurveda und Meditation ausgiebig entspannen können. Bootsausflüge, auf denen Sie Delfine und Meeresschildkröten beobachten, sorgen für Abwechslung. Reisen, die Erholung und Entdeckung miteinander verbinden, sind bestens geeignet, um zufrieden und glücklich in den Alltag zurückzukehren.                                                                                                                                                                                                                          

dueren-magazin.de SAV

Auslandsreisen: Mit Beginn der Sommerferien startet die Reisewelle, und auch viele Hunde und Katzen fahren mit in den Urlaub. Dabei ist zu beachten, dass seit Ende 2014 eine neue EU-Verordnung für das Reisen mit Heimtieren ins Ausland gilt, die sich mit den tierseuchenrechtlichen Vorschriften für das Verbringen von Hunden, Katzen und Frettchen im privaten Reiseverkehr befasst.

obs/Bundesverband für Tiergesundheit e.V./Andrea Klostermann

Urlaub mit Tier: Tommy freut sich schon auf die Ferien. Frauchen hat dann viel Zeit und lange Spaziergänge stehen auf dem Programm. Tommy hat aber auch ein wenig Angst. Auto fahren ist nicht gerade seine große Leidenschaft, weil ihm häufig übel wird. Damit steht er nicht alleine. Marktforschungen zufolge leiden 16 Prozent aller Hunde unter der Reisekrankheit (Kinetose).

Bild:ADAC

Urlaub: Für Fahranfänger, auch für Urlauber, gelten im Ausland oft andere Verkehrsregeln als in Deutschland. Diese beziehen sich vor allem auf Geschwindigkeit und Promillegrenze. Der ADAC hat die wichtigsten Vorschriften zusammengestellt.

DMC Firewall is a Joomla Security extension!