Symbolbild dueren-magazin.de

Auch in diesem Jahr erhalten Kindergeldberechtige eine Einmalzahlung, diesmal in Höhe von 150 Euro.   Die Bundesregierung hat mit dem Dritten Corona-Steuerhilfegesetz für 2021 einen Kinderbonus in Höhe von 150 Euro verabschiedet, um Familien in der Corona-Krise auch in diesem Jahr zu unterstützen.

Bild von Kira Hoffmann auf Pixabay

Ein großer Teil der Verbraucher besitzt zwar eine Hausratversicherung, ist sich dabei allerdings gar nicht im Klaren darüber, was diese eigentlich beinhaltet. Sie fragen sich daher, bei welchen Schäden die Hausratversicherung einspringt und welche aus eigener finanzieller Kraft beglichen werden müssen.

Inwieweit der Hausrat durch eine gute Hausratversicherung abgesichert ist, erklärt daher der folgende Artikel.

Diese Schäden deckt die Hausratversicherung ab

Von der Hausratversicherung werden Schäden, die durch Vandalismus, Raub, Einbruch, Sturm und Hagel, Leitungswasser und Feuer verursacht werden ersetzt. Darüber hinaus ist es jedoch auch möglich, individuelle Ergänzungen vorzunehmen.

Die Wohngebäudeversicherung sichert das Gebäude und damit Schäden an jeglichen fest verbunden Teilen des Gebäudes ab, wie Treppen, Fenstern oder Türen. Im Gegensatz dazu werden durch die Hausratversicherung Schäden berücksichtigt, die an der Einrichtung verursacht werden, also beispielsweise an Haushaltsgeräten oder Möbeln. Grundsätzlich gilt dabei die Faustregel, dass alle Gegenstände, die bei einem Umzug mitgenommen werden können, über die Hausratversicherung versichert sind. Somit deckt die Hausratversicherung Schäden an dem beweglichen Hab und Gut ab, welches sich in den eigenen vier Wänden befindet.

Die Gefahren, die dabei berücksichtigt werden, unterscheiden sich zwischen den einzelnen Versicherern kaum. Abhängig von dem jeweiligen Anbieter können allerdings die Ausprägungen und individuellen Zusatzleistungen durchaus variieren.

Die Schäden an dem Hausrat können dabei durch die folgenden Umstände verursacht werden:

-          Leitungswasser

-          Raub

-          Einbruchdiebstahl

-          Implosion

-          Explosion

-          Brand

-          Sturm und Hagel

-          Vandalismus nach einem Einbruch.

Welche Schäden können zusätzlich abgesichert werden?

Zusätzlich ist es dabei in der Regel möglich, auch weitere Schäden durch die Hausratversicherung abzusichern. Beispielsweise kann es sich als lohnenswert erweisen, auch eine Absicherung gegen Überspannung durch Blitzschlag in den Versicherungsvertrag aufzunehmen, beispielsweise, wenn sich im Haushalt besonders teure Elektrogeräte, wie Fernseher oder Computer, befinden.

Falls hochwertige Fahrräder vorhanden sind, ist es ebenfalls möglich eine Zusatzversicherung abzuschließen, welche auch den Fahrraddiebstahl abdeckt. Unter bestimmten Voraussetzungen werden durch diese Fahrräder auch dann abgesichert, wenn diese sich nicht am Versicherungsort selbst befinden. Die frühere zeitliche Begrenzung, die in der Vergangenheit in vielen Versicherungsverträgen bezüglich des Fahrraddiebstahls vorgesehen wurde, existiert dabei heutzutage nicht mehr.

Nach einer individuellen Risikoprüfung ist es außerdem möglich, anderweitige Elementarschäden, beispielsweise durch Lawinen oder Überschwemmungen, zu versichern. Durch derartige Zusatzleistungen erhöht sich natürlich auch der Versicherungsbeitrag.

Welche Schäden werden von der Hausratversicherung nicht abgedeckt?

Falls der Fernseher durch einen direkten Kurzschluss zerstört wird, springt die Versicherung für diesen Schaden nicht ein – der Fernseher muss somit in Eigenregie ersetzt werden. Wird durch den Kurzschluss in Folge allerdings ein Brand ausgelöst, kommt die Hausratversicherung für diesen Brandschaden auf.

Eine Schadenregulierung durch die Hausratversicherung würde auch dann nicht erfolgen, wenn das dreijährige Kind der Familie das Badezimmer unter Wasser setzt, weil es zu wild in der Badewanne plantscht. Falls das Inventar im Keller aufgrund von steigendem Grundwasser beschädigt wird, zahlt die Hausratversicherung auch für diesen Schaden nicht, da Grundwasserschäden von der Hausratversicherung ausgeschlossen sind.

Um sicherzugehen, dass die Hausratversicherung auch wirklich einspringt, wenn sich ein Schaden ereignet, sollten die Versicherungsnehmer stets die im Vertrag festgehaltenen Pflichten beachten. Diese werden durch die Versicherungsbedingungen geregelt, die dem jeweiligen Versicherungsvertrag zugrunde liegen.

Bild von Peggy und Marco Lachmann-Anke auf Pixabay

Die Zahl der normalen Raucher sinkt. Das heiß aber nicht zu gleich, dass die Zahl der Nichtraucher steigt, sondern auch, dass Raucher auf andere Produkte umsteigen. Eine Alternative für die, die doch das Rauchen als Genuss angesehen haben, ist heute die Wasserpfeife, auch Shisha genannt.

Die Beliebtheit steigt vor allem bei Jugendlichen. Die treffen sich in speziellen Shisha-Bars, kommen daheim zusammen und genießen diese andere Art des Rauchens, die so gar nichts mit Hektik oder Stress zu tun hat.

Eine Shisha (auch Sheesha oder selten in deutscher Schreibweise Schischa) ist eine Wasserpfeife vermutlich indischen, evtl. auch persischen Ursprungs. In der Shisha wird meist Tabak mit Fruchtaroma oder ähnlichen Geschmacksrichtungen geraucht. Der Rauch wird zunächst durch ein mit Wasser gefülltes Gefäß (Bowl) gezogen. Dadurch wird der Rauch gekühlt. Schwebstoffe und einige wasserlösliche Substanzen im Wasserpfeifenrauch werden bei der Passage durch das Wasser leicht gefiltert. Dieser Effekt ist jedoch unzureichend, um Wasserpfeifenraucher vor gesundheitlichen Gefahren zu schützen. Das Wasserpfeife-Rauchen bringt gesundheitliche Risiken mit sich.

Shisha rauchen hat sich vor allem seit der zweiten Hälfte der 2000er Jahre in Teilen der deutschen Jugendkultur etabliert. Es wird zur gemütlichen Konversation („Chillen“) in Bars und Cafés verwendet oder auch zu Partys oder Picknicks mitgenommen.

Nach aktuellen Umfragen hat bereits jeder Zweite der 16- bis 17-Jährigen schon einmal Wasserpfeife geraucht. Was ist das Besondere an Wasserpfeifen, wie gefährlich sind sie und warum finden sie auch in Deutschland immer mehr Liebhaber?

Einen großen Anteil an der steigenden Beliebtheit haben sicherlich auch die Shisha-Bars mit ihren eingegliederten Shops. Durch sie ist es möglich, sich unverbindlich zu informieren und vor allem auch Shishas auszuprobieren. Die Wasserpfeife ist somit enger in den Fokus der normalen Bevölkerung gerückt und wird für viele interessanter. Grundsätzlich gilt beim Shisha Tabak rauchen, dass der Tabak Nikotin enthalten kann, jedoch nicht muss. Während es sehr klassischen Wasserpfeifentabak gibt, der einen sehr aromatischen Lakritz Geschmack verleiht, sind unzählige weitere Tabakvariationen auf dem Markt.

Was ist beim Shisha Rauchen zu beachten?

Dass Shisha rauchen ungesund ist, gerät oft in Vergessenheit, insbesondere dann, wenn der Tabak für die Shisha in trendigen Geschmacksrichtungen wie Apfel, Glühwein oder Minze daherkommt. Dennoch bleibt Rauchen gefährlich und zwar nicht nur durch Langzeitschädigungen. Ärzte warnen, dass die Zahl der Kohlenmonoxidvergiftungen bei Shisha-Rauchern steigt und damit auch die potenzielle Gefahr von tödlichen Folgen beim Shisha rauchen. Jede Kohlenmonoxidvergiftung kann zur Lebensgefahr führen.

Man sollte generell nicht allzu oft am Tag die Shisha rauchen. Der Genuss der Shisha ist schlussendlich auch ein Inhalieren des Rauchs einer Wasserpfeife. Desto sparsamer und bewusster man mit der Shisha und deren Gebrauch umgeht, umso intensiver ist auch der Umgang und der Genuss letztlich. Wichtig ist, dass man das Ganze traditionelle Rauchen der Shisha als eine Entspannungsmethode ansieht. Denn wer in aller Hektik und Eile die Shisha raucht, kommt nicht in den wahren Genuss der Wasserpfeife. Außerdem ist das Suchtpotenzial beim Thema Rauchen grundsätzlich nicht zu unterschätzen. Von daher sollte stets in Maßen genossen werden und eine Shisha sollte nicht zum festen Bestandteil des Alltags werden.

Bild von GraphicMama-team auf Pixabay

Immer mehr Unternehmen in Düren entscheiden sich dafür, die Vorzüge des Internets zu nutzen und ihre Dienste online anzubieten. Das hat viele Vorteile, denn für arbeitstätige Menschen sind Hobbys und außerberufliche Termine oft schwer einzuhalten. Längere Anfahrtszeiten sind eine zusätzliche Belastung, weshalb viele Dienstleistungen mittlerweile lieber online von der eigenen Couch aus genutzt werden. Die Auswahl an Möglichkeiten ist hier mittlerweile sehr groß. Sogar Hundetraining geht mittlerweile online, wie ein Dürener Unternehmen beweist!

Online Service statt vor Ort

Immer mehr Dienstleistungen und Services können über das Internet genutzt werden und bieten eine Erweiterung zu bestehenden Angeboten. Bestes Beispiel dafür sind unsere Unterhaltungsmedien wie TV und Radio. Zwar werden die traditionellen Formate immer noch angeboten, es stehen Usern mittlerweile aber viele verschiedene Optionen offen, um ihr eigenes Programm zu gestalten. Schon seit einigen Jahren wird prognostiziert, dass damit Fernsehsender langfristig abgelöst werden könnten. Besonders die Generation der Millennials nutzt Streaming-Services wie Netflix und Hulu heute schon mehr als klassische Fernsehkanäle. Der Gaming-Bereich wendet sich auch immer stärker in Richtung online. Dabei erleben Online Casinos einen starken Boom, der sich bereits in den letzten Jahren gezeigt hat. Anbieter gibt es im Netz wie Sand am Meer, um ein seriöses Online Casino zu finden, kann man sich zu vielen Plattformen ausführliche Tests und Reviews durchlesen. Selbst Konsolen- und Videospiele werden mittlerweile vermehrt online gespielt. Dank PlayStation Now und ähnlichen Abos ist die Verbindung mit anderen Spielern ganz simpel. Aber nicht nur im Medienbereich steigen die Online Angebote. So gibt es immer mehr analoge Dienstleistungen mit per Streaming für Kunden angeboten werden können. Dazu zählen z. B. Kurse und Schulungen, die nur noch per Zoom-Konferenz abgehalten werden. Präsenzunterricht gibt es bei vielen der Schulungsinstitute gar nicht mehr da Übungen und Prüfungen werden ebenfalls online abgehalten. Vortragende stellen ihre Inhalte live im Stream vor, Teilnehmer können ganz regulär Fragen stellen und mitarbeiten. Im Freizeitbereich werden Streams besonders stark im Sport eingesetzt. So kann man heute auch den eigenen Fitness-Coach online anheuern. Per Liveübertragung schaltet man seinen Coach zu den eigenen Trainingseinheiten zu und kann vor der Kamera die geplanten Übungen durchführen. Der Trainer analysiert die Übungen über den Bildschirm und gibt Verbesserungsvorschläge. Selbiges gilt für Yoga-, Pilates- oder andere Gymnastikstunden, an denen man online teilnehmen kann. Dazu meldet man sich bei dem jeweiligen Studio einfach online an und erhält kurz vor der Stunde einen Link zur Zoom-Konferenz.

Tierischer Online-Service in Düren

In Düren hat nun auch eine ganz neue Art des Online-Services gestartet. Der Tiertrainer Martin Rütter bietet seine Dienste nämlich seit kurzem auch online an und hält regelmäßige Seminare für Tierbesitzer und ihre flauschigen Freunde ab. Die abendlichen Einheiten starten immer um 18:30 und dauern insgesamt 3 Stunden. In dieser Zeit behandelt der Hundetrainer immer ein anderes, wichtiges Training für Hundebesitzer, die nicht in die Hundeschule gehen können und trotzdem alle wichtigen Informationen erhalten möchten. Themenbereiche fangen bei der richtigen Hundeernährung an und reichen bis hin zu Körpersprache und Kommunikation. Sogar bei aggressiven, ängstlichen oder traumatisierten Tieren weiß der Experte eine Lösung und hilft Haltern dabei, die richtigen Signale zu setzen, um ihren Hunden die nötige Sicherheit zu bieten. Neben den Seminaren bietet Zweitcoach Melanie Latz sogar Einzeltrainings im Stream an. Dabei werden alle wichtigen Themen rund um den eigenen Hund besprochen und ein passender Trainingsplan erstellt. Auch Fragen zur Gesundheit, Impfungen und Co. können hier gestellt werden. Nach der Stunde können Hundehalter dann eigenständig mit ihren Tieren üben und sich nach einiger Zeit wieder mit dem Coach beraten. Damit bietet das Dürer Unternehmen die Möglichkeit, auch aus anderen Regionen Deutschlands oder sogar aus Österreich auf die Erfahrung der Experten zu bauen und selbst bei einem stressigen Alltag die Hundeschule virtuell unterzubringen. Bei einem Preis von 56 € pro Stunde sind die Online Stunden im mittleren Preissegment. Man spart sich also nichts im Vergleich zum Besuch vor Ort, kann allerdings natürlich Zeit einsparen. Besonders praktisch ist dies auch für Hunde, die in fremden Umgebungen leicht nervös werden oder sich vor langen Autofahrten sträuben. 

Immer mehr Dienstleister entscheiden sich dazu, ihre Inhalte auch online anzubieten. Dazu muss man kreativ sein, denn viele Services lassen sich natürlich nicht eins zu eins auf das Internet umlegen. Den Coaches von Martin Rütter DOGS ist das allerdings wunderbar gelungen. Die Hundeschule in Düren ist damit aus dem gesamten deutschsprachigen Raum über das Internet erreichbar. 

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.