Düren / Köln: Keine Hochzeit ohne einen Junggesellenabschied. Insbesondere in den letzten Jahren hat sich das Feiern des "letzten Abends in Freiheit" zu einem regelrechten Trend entwickelt. Viele Dürener zieht es dabei oft nach Köln, wo die Auswahl an Bars, Diskos und Clubs deutlich größer ist als im eigenen Heimatort. Aber muss es wirklich immer das klassische Feiern sein? Hier kommen einige Alternativen, die den Junggesellenabschied zu einem unvergesslichen Event werden lassen.

Action und Feiern kombinieren

Genau wie bei der Hochzeitsfeier selbst ist auch beim Junggesellenabschied eine gute Planung sehr wichtig. Im Blindflug einen Club anzusteuern kann im schlimmsten Fall damit enden, nicht hereingelassen zu werden – insbesondere bei männlichen Partytruppen besteht in dieser Hinsicht ein hohes Risiko. Im Voraus zu reservieren ist da schon deutlich sicherer. "Nur" feiern zu gehen, könnte sich allerdings auch schnell zu einem 08/15-Junggesellenabschied entwickeln. Besser, man kombiniert das Feiern in einem der Clubs in Köln mit einer spannenden Aktivität wie beispielsweise dem vorigen Besuch auf einem Schießstand. Wem die Planung zu aufwendig ist, der kann beispielsweise die Agentur Pissup mit der Organisation des Junggesellenabschieds beauftragen. Hier kann der perfekte Männer-Junggesellenabschied ganz bequem online nach Wunsch zusammengestellt werden. Ob die Besichtigung einer Brauerei, ein Indoor-Go-Kart-Rennen oder ein Strip-Dinner – bei den Kombinationsmöglichkeiten sind der männlichen Fantasie kaum Grenzen gesetzt.

Beim Crossgolf Treffsicherheit beweisen

Einen ungewöhnlichen Junggesellenabschied kann man aber auch in Düren feiern – beispielsweise beim Crossgolfen. Bei dieser eher spannenden Sportart gilt es, ausgestattet mit 7er-Eisen und speziellen Crossgolfbällen, unterschiedliche Aufgaben, sogenannten Crossgolf-Tasks, zu bestehen. Dabei gilt: Wer am präzisesten zielt, gewinnt. Schließlich müssen hier nicht nur klassische Parcours-Spiele bewältigt, sondern auch verschiedene natürliche oder urbane Ziele wie beispielsweise Bäume und Mauern getroffen werden. Gewertet wird am Ende nach Punkten, die man insbesondere bei den "speziellen Aufgaben" zur Genüge erzielen kann. Der Veranstaltungsort kann übrigens frei gewählt werden. Denn Crossgolf kann man im Grunde so gut wie überall spielen. Um die Organisation des Spiels kümmert sich auf Anfrage Querfeldeins, das sich unter anderem auf Team-Events in der Region spezialisiert hat.

Für mehr Spaß mitten in der Natur

Dass die Eifel sich durch ihre einzigartige, malerische Naturlandschaft auszeichnet, dürfte längst allen bekannt sein. Dass man hier aber auch einen Junggesellenabschied feiern kann, wird dagegen wohl viele überraschen. Die Eifel steht schon lange nicht mehr nur fürs Wandern und einen erholsamen Wellnessurlaub zu zweit. Auch hier gibt es nach Wunsch eine ordentliche Portion Action, die einen Junggesellenabschied zu einem unvergesslichen Event macht. Beim "Capture the Flag" beispielsweise, einer speziellen Paintball-Variante, muss ein Team das andere Ende des Feldes erreichen, um die Fahne des gegnerischen Teams zu erobern und diese dann zum eigenen Fahnenpunkt zu bringen. Gewonnen hat das Team, das die gegnerische Fahne erobert, seine eigene aber gleichzeitig vor dem Gegner schützen konnte. Bei diesem Spiel treffen Teamgeist, Action, Strategie und Spaß aufeinander – ein richtiger Mannschaftssport, der jedem Junggesellenabschied den nötigen Kick verleiht. Bildrechte: Flickr "Shiny Disco Balls" *Vintage Fairytale* CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

© highwaystarz - Fotolia.com

Alltagstipps für ein Leben mit Kindern

Kinder bereichern das Leben ihrer Eltern ungemein. Mit ihrem Lachen und ihrer Energie stecken sie an und sorgen dafür, dass Sie sich nur selten allein und ohne Ziel fühlen. Doch umso schlimmer ist es, wenn es den Kleinen nicht gut geht, sie krank oder bedrückt sind. Holen Sie sich dann Hilfe und Unterstützung ins Haus. Kleine Tipps von Menschen mit Erfahrung bringen Sie manchmal auf ganz neue Ideen, wenn Sie sich in einer Situation festgefahren haben. Recherchieren Sie dazu im Internet zum Beispiel im Ratgeber „Familienleben“ von Gelbe Seiten und fragen Sie Bekannte mit Kindern sowie Erzieher in Kindergarten, Schule etc.

Unterstützung daheim

Gerade wenn Sie neben der Kindererziehung auch noch auf die Arbeit gehen, kann es hin und wieder ganz schön stressig werden und Haushaltsaufgaben und andere bleiben liegen. Warum denken Sie nicht darüber nach, sich jemanden ins Haus zu holen, der die Kinder beaufsichtigt und auch haushälterische Tätigkeiten übernimmt. Dann sind Sie zum Beispiel beim Einkaufen viel schneller und können sich beim Kaffee trinken in aller Ruhe auf Ihre Freunde konzentrieren.

Eine Haushaltshilfe, die die Kinder nach der Schule in Empfang nimmt, ihnen eine warme Mahlzeit auftischt und sie bei den Hausaufgaben beaufsichtigt, nimmt Ihnen viel Arbeit ab. Nach der Arbeit können Sie sich auf die gemeinsame Zeit mit Ihrem Nachwuchs freuen und müssen nicht mehr viel erledigen. Wenn Sie jedoch ab und an auch gerne mal wieder abends ausgehen möchten, suchen Sie nach einem zuverlässigen Babysitter. Oder überlegen Sie, ein Au Pair aus dem Ausland in Ihrem Zuhause aufzunehmen. Es kann Ihnen an verschiedenen Stellen flexibel aushelfen und bringt Ihren Kindern außerdem eine ausländische Kultur näher.

Raus von zu Hause

Spätestens wenn die Kinder in die Schule kommen, müssen sie sich einer Welt stellen, in der ihre Eltern und häuslichen Bezugspersonen nicht permanent anwesend sind. Es ist jedoch besser, Sie daran schon früher zu gewöhnen, damit der Kontrast nicht zu groß wird. Neben dem Kindergarten bieten sich Kindertagesstätten oder die Betreuung durch Tagesmütter und -väter an. Hier kommen Ihre Kleinen mit anderen Kindern zusammen und lernen, wie man sich in Gesellschaft verhält und mit Konflikten umgeht. Außerdem können ausgebildete Erzieher Ihr Kind in unterschiedlichen Bereichen professionell fördern und auf die Schule vorbereiten.

Wenn Ihr Kind am Anfang ängstlich ist und sich nicht von Ihnen trennen will, gewöhnen Sie es langsam an die neue Umgebung, indem Sie einige Stunden vor Ort bleiben oder das Kind früher abholen. Es ist aber wichtig, von Beginn an Regelmäßigkeit einzuhalten und nicht zu nachgiebig zu sein. Wenn Ihr Kind anfängt zu weinen, sobald Sie gehen, wird es die Betreuungsperson sicher schnell mit einem Spiel oder Buch ablenken. Glauben Sie nicht, dass Sie sich um alles alleine kümmern müssen, sondern nehmen Sie Hilfe an. Dann gelingt Ihr Alltag ganz sicher.

ADAC

Schule: Für Hunderttausende von Erstklässlern beginnt in diesen Tagen der Ernst des Lebens. Autofahrer und Eltern vergessen häufig, dass Schulanfänger oft auch Verkehrsanfänger sind. Sie kennen meist die Verkehrsregeln nicht, bewegen sich unbedacht, tauchen plötzlich zwischen parkenden Autos auf, können die Geschwindigkeit herannahender Fahrzeuge kaum einschätzen und sehen die Verkehrssituation aus einer ganz anderen Perspektive wie Erwachsene. „Für Autofahrer, die sich einer Gruppe i-Dötzchen nähern, gilt deshalb: Sofort den Fuß vom Gas nehmen und stets bremsbereit sein“, erklärt Hans-Ulrich Sander, Kraftfahrt experte von TÜV Rheinland. Erhöhte Aufmerksamkeit ist vor allem während der Schulzeit zwischen 7.30 und 12 Uhr geboten.

obs/ADAC/Bernhard Huber

Kinder: Der Einstieg in den Straßenverkehr ist für Kinder mit zahlreichen Gefahren verbunden. Jüngere Kinder verfügen weder über die geistigen noch körperlichen Voraussetzungen, sich sicher im Straßenverkehr zu bewegen.

DMC Firewall is a Joomla Security extension!