95903520 10222359471520787 2167509594442563584 oAnzeige fountad dueren magazin 09 2020

Polizei Symbolbild

Eschweiler: Letzten Mittwoch (22.07.2020) durchsuchten Drogenermittler der Aachener Polizei die Wohnung eines dringend tatverdächtigen 57- jährigen Mannes und seiner 56- jährigen Ehefrau in der Eschweiler Innenstadt. Die Beamten fanden dort mehr als ein halbes Pfund Heroin, gut 10 Gramm Kokain sowie mehrere tausend Euro Bargeld.

Stolberg: Sechs Personen sind bei einem Brand in einem Seniorenzentrum am Freitagmittag in Büsbach verletzt worden.

In ganz NRW wurde unlängst eine Kampagne gestartet, die den Tourismus in der Region ankurbeln soll. Das Motto der Aktion lautet „rauszeit – Mach mal NRW“ und hob besonders den Erholungsfaktor zahlreicher Regionen in dem Bundesland hervor. Satte Natur, imposante Berge und charmante Städte findet man in NRW natürlich genügend und auch Aachen ist ein sehr beliebtes Reiseziel – vor allem unter Deutschen. Die Stadt hat jedoch mehr zu bieten als viele wissen und möchte nun den internationalen Tourismus stärker erschließen. Mit seiner Lage im Dreiländereck ist es vor allem von den Niederlanden und Belgien nur einen Katzensprung entfernt und vereint die unterschiedlichen Kulturen in einem.

NRW: Tourismus wichtiger Sektor

Der Tourismussektor ist in NRW ein wichtiger Bestandteil der Wirtschaft und bringt jährliche hohe Summen in das Bundesland. Um noch mehr Besucher anzulocken, wurde die Kampagne „rauszeit – Mach mal NRW“ gestartet, für die 1,2 Millionen Euro investiert wurden. Der Fokus liegt dabei auf heimischen Touristen und Besuchern aus der Niederlande. Werbungen wurden bisher vor allem online geschaltet, dabei standen die sozialen Netzwerke Instagram und Pinterest im Vordergrund, um auch junge Urlauber zu motivieren und eine breite Masse zu erreichen. Dazu wurden Werbeflächen auf Straßenbahnen genutzt, z. B. in Stuttgart und München. Wie wichtig der Tourismus für NRW wirklich ist, zeigen die Zahlen. Rund 650.000 Menschen arbeiten in der Branche und sind damit finanziell abhängig davon. Außerdem sieht man einen Anstieg in Investitionen in NRW, z. B. durch den Kauf von Ferienwohnungen. Während große Metropole wie Düsseldorf und Köln schon immer gut besucht und als Städtereisen beliebt waren, versucht man andere Orte stärker zu bewerben. Darunter fällt auch die Stadt Aachen, die in den Bereichen Kultur, Architektur und Unterhaltung enorm viel zu bieten hat. In der Region im Dreiländereck zwischen Belgien und den Niederlanden kann man die unterschiedlichen kulturellen Einflüsse spüren, ohne überhaupt das Land verlassen zu müssen.

Thermenaufenthalt in Aachen

Die Badetradition in Aachen reicht bereits mehr als 2000 Jahre zurück, denn das heilsame Quellwasser der Stadt wurde bereits von den Römern genutzt, davor sollen Kelten und Germanen in ihnen gebadet haben. Sogar der Stadtname ist mit der Tradition verbunden denn Aachen stammt von dem althochdeutschen Wort „ahha“ ab, was soviel wie Wasser bedeutet. Während der Römerzeit wurden die ersten Thermen erbaut und es entstand eine reiche Badekultur in Aachen, die bis heute noch ein Highlight der Stadt ist. Die schwefelhaltigen Quellen, von denen es in Aachen mehr als 30 verschiedene gibt, haben einen sehr positiven Effekt auf die Gesundheit. Darüber hinaus finden sich noch zahlreiche andere Mineral- und Spurenelemente in dem Quellwasser, die dabei helfen, unterschiedliche Beschwerden von Hauterkrankungen bis hin zu Kreislaufschwäche und chronischen Schmerzen zu behandeln. Mit einer Temperatur von bis zu 75 Grad Celsius gehören die Quellen in Aachen zu den heißesten in Mitteleuropa.

 IMAGE SOURCE: pixabay.com

Eindrucksvolle Architektur mit langer Geschichte

Die Altstadt von Aachen besteht aus zahlreichen beeindruckenden Bauwerken, die mit ihrer Imposanz und Geschichte zum Staunen bringen. Besonders der Aachener Dom und die Domschatzkammer sollten bei einem Besuch nicht verpasst werden. Der Dom wurde im 8. Jahrhundert im Auftrag von Karl, dem Großen, erbaut und hat in seiner Geschichte bereits 30 Königskrönungen erlebt. Auf über 1.000 Quadratmetern erstreckt sich die gigantische Chorhalle, die mit riesigen Kirchenfenstern und Mosaiken verziert wurde. Seit 1978 zählt der Dom zum Weltkulturerbe der UNESCO und verzaubert nach über einem Jahrtausend immer noch Besucher mit seiner außergewöhnlichen Architektur. Interessantes Detail: Für die Mosaike im Inneren wurden angeblich über 32 Millionen Steine verwendet. In der Aachener Domschatzkammer können verschiedene Reliquien aus Hunderten von Jahren begutachtet werden. Vorwiegend sieht man dort Gold- und Silberschmiedearbeiten, die bei der Schatzkammerführung genau erklärt und beschrieben werden. Natürlich gibt es noch viele andere Bauwerke in der Stadt zu erkunden, darunter das Ponttor, das ehemals Teil der Stadtmauern war, und das Aachener Stadttheater.

Für Unterhaltungsprogramm gesorgt

Neben idyllischen Stadtspaziergängen und Ausflügen in die Natur oder zu den Thermalquellen hat Aachen auch ein dichtes Unterhaltungsprogramm. Die Stadt verfügt über ein eigenes Fußballstadion, in dem mehr als 30.000 Besucher Platz haben. Hier ist der Verein Alemannia Aachen zuhause. Das Gebäude wird als Tivoli bezeichnet, was daran liegt, dass es an jenem Ort erbaut wurde, wo das ehemalige Gut Tivoli einst stand. Neben regelmäßigen Fußballmatches werden hier Tagungen und Public Viewings abhalten, dazu gibt es ein eigenes Casino im Inneren. Die Spielbank Aachen bietet sowohl Tischspiele wie Poker, Blackjack und Roulette, hat jedoch auch eine große Auswahl an modernen Spielautomaten. Schon auf Adelshöfen wurden die beliebten Casinospiele als Freizeitbeschäftigung veranstaltet und diese haben damit eine lange Tradition in Deutschland. Heute sind sie natürlich nicht mehr nur für die Schönen und Reichen des Landes vorbehalten, sondern wurden vor allem durch den Boom von Online Casinos für alle Interessierten verfügbar. Im Netz ist die Auswahl der Spiele noch größer und man darf sich über zahlreiche Bonusangebote zu hunderten Spielen freuen. Der Besuch der Spielbank bringt hingegen sein ganz besonderes Flair mit. In NRW wird außerdem gerne gefeiert, und zwar auf großen und abenteuerreichen Kirmessen. Zweimal im Jahr findet in Aachen der Öcher Bend statt, einmal im Sommer und einmal zu Ostern. Bei dieser Kirmes gibt es zahlreiche Spielbuden, fahrende Attraktionen und ein Riesenrad. Adrenalinjunkies kommen hier auf ihre Kosten, für alle, die lieber in der Vertikalen bleiben wollen, gibt es jedoch ebenfalls genug zu tun.

In Aachen soll der Tourismus noch weiter zunehmen. Dafür möchte man mit Aktionen wie der „rauszeit – Mach mal NRW“ sorgen und das ganze Bundesland noch stärker mit Besuchern beleben. Anreize gibt es in der Stadt genug, denn sie hat viele wunderschöne Sehenswürdigkeiten und tolle Unterhaltungsmöglichkeiten zu bieten.

Symbolbild Polizei

Aachen: Ein 47-jähriger hat gestern Abend bei einer Verkehrskontrolle eine Polizistin angegriffen und verletzt.

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.