95903520 10222359471520787 2167509594442563584 oAnzeige fountad dueren magazin 09 2020

Alsdorf (pm/fw) Zu einem mutwillig verursachten Einsatz rückte die Feuerwehr Alsdorf am 24.08.13 gegen 11.00 Uhr aus. Im Alsdorfer Tierpark hatten Unbekannte Gebäude, Bänke und sonstige Einrichtungen mit dem „Pulver“ eines 6kg ABC-Pulverlöschers besprüht.

AlsdorBei seinem Rundgang erkannte der Leiter des Tierparkes, Stephan Heffels, weiter einen milchigen Schmierfilm auf der Wasseroberfläche des „Entenweihers“. Die Vandalen hatten den Inhalt des Pulverlöschers auf dem Wasser des Weihers „abgeblasen“ und den leeren Feuerlöscher ins Gewässer geschmissen.

Aufgrund der anfangs bestehenden Unklarheit über Ausmaß und Wirkung der Verschmutzung wurden die Alsdorfer Wehr, das Umweltamt und die Polizei zur Einsatzstelle alarmiert.

Sowohl der Vertreter des Umweltamtes als auch der Leiter der Feuerwehr, StBI Peter Adenau, kamen zu der übereinstimmenden Auffassung, dass durch die Inhaltsstoffe des ABC-Pulverlöschers keine konkrete Gefahr für Flora und Fauna bestehe.

Zur Vermeidung der Ausbreitung des milchigen Wasserfilms vom Entenweiher hinüber zu den durch Wasserläufe verbundenen Angelweihern wurde die Feuerwehr Alsdorf dennoch präventiv tätig.

Zur Unterstützung der hauptamtlichen Kräfte alarmierte die Einsatzleitung den Löschzug I der Freiwilligen Wehr nach.

Vor Ort wurde mittels des angeschafften Feuerwehrbootes und sog.  „Ölsperren“  die Wasseroberfläche um den Überlauf zum Fischweiher isoliert und eine Ausbreitung auf dem sekundär betroffenen Fischweiher verhindert. Bereits übergetretenes, mit Löschpulver verunreinigtes Oberflächenwasser, nahmen die Wehrleute mittels eines Wassersaugers auf.

Nach der Sicherung des Überlaufes wurde sodann die Wasseroberfläche des Entenweihers mittels Boot und Ölsperren „abgeschöpft“ und das so eingegrenzte, verunreinigte Wasser ebenfalls aufgenommen.

Nach drei Stunden konnten die 18 hauptberuflichen und freiwilligen Kräfte der Alsdorfer Wehr den Einsatz beenden. Die Feuerwehr Alsdorf war mit sechs Fahrzeugen und die Polizei mit einem Dienstfahrzeug zur technischen Hilfe ausgerückt.

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.