Jülich: Ein brennender Schulbus sorgt für einen aufwendigen Einsatz der Feuerwehr auf der A44 Jülich Richtung Aldenhoven.

Gegen 10 Uhr wurde der Feuer- und Rettungsleitstelle in Stockheim, ein brennender Bus auf der A44 von Jülich in Fahrtrichtung Aldenhoven. Nach ersten Erkenntnissen konnten die Bus Insassen (Schüler) den Bus rechtzeitig verlassen.

Die Feuerwehr Jülich begann umgehend mit den Löscharbeiten, die sich aber nicht einfach gestalteten. Da es auf der Autobahn keine Hydranten gibt, musste der Bus mittels Löschwasser aus denn im Einsatz befindlichen Löschfahrzeugen genutzt werden. Neben denn Löscharbeiten am Bus, musste auch die Böschung gesichert werden. Da hier die Gefahr bestand, das die Flammen auf umliegendes Gebüsch und Gestrüpp übergreifen könnten. Um Ausreichend Löschwasser zu haben, wurde auch die Löschgruppe Aldenhoven hinzu gerufen.

Um auch ganz Sicher zu gehen dass keiner der Bus Insassen verletzt war, wurden ein Notarzt und ein Rettungswagen zur Kontrolle hin zugerufen. Glücklicherweise wurde keine Person verletzt.

Der Bus brannte total aus und erlitt somit einen Totalschaden. Zur Brandursache können noch keine Angaben gemacht werden.

Our website is protected by DMC Firewall!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.