95903520 10222359471520787 2167509594442563584 oAnzeige fountad dueren magazin 09 2020

Vier junge Menschen haben sich für eine Ausbildung bei der Rettungsdienst Kreis Dü-ren AöR entschieden und verstärken seit dem 1. September das Team. Foto: Kreis Düren

Kreis Düren: "Es beruhigt zu wissen, dass Notfallsanitäter schnell vor Ort sind, wenn im Kreis Düren Erste Hilfe erforderlich ist", sagte Landrat Wolfgang Spelthahn, als er  am Dienstag (1. September) die vier neuen Auszubildenden der Rettungsdienst Kreis Düren AöR (RDKD) an ihrem ersten Arbeitstag begrüßte. Als RDKD-Mitarbeiter gehören sie zur "Konzernfamilie Kreis Düren".

Am Notfallbildungszentrum Eifel-Rur gGmbH (NOBIZ), das seinen Sitz am Feuerschutztechnischen Zentrum des Kreises Düren in Stockheim hat, starten insgesamt 31 Schülerinnen und Schüler in ihre dreijährige Ausbildung. Unter ihnen sind zudem zwei weitere beim DRK-Kreisverband Düren und zwei beim DRK-Kreisverband Jülich tätig. Die neue Klasse ist der sechste Jahrgang, der im NOBIZ auf die Arbeit im Rettungswesen vorbereitet wird.

Our website is protected by DMC Firewall!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.