Düren: In einer gemeinsamen Beratungsaktion stehen Mitarbeiter/-innen der Dürener Verbraucherzentrale und der Kreispolizeibehörde Düren gemeinsam für Ratsuchende zur Verfügung.

Fällt die Wohnungstür zu, ist der Ruf nach dem rettenden Schlüsseldienst laut, aber auch oft teuer. Wie Ausgesperrte ausgebufften Vertretern der Branche einen Strich durch zu hohe Rechnungen machen können, ist Thema des diesjährigen Weltverbrauchertages, den die Verbraucherzentrale NRW und die Kreispolizeibehörde am Freitag, den 14. März 2014, in Düren gemeinsam bestreiten.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich an diesem Tag beraten lassen, woran sie unseriöse Schlüsseldienste erkennen und wie sie auf dreiste Forderungen in ihrer misslichen Lage selbstbewusst und sachkundig reagieren. Das Beratungsteam der Verbraucherzentrale und Fachleute des Kriminalkommissariats für Kriminalprävention haben von 8.00 bis 13.00 Uhr im Foyer des Bürgerbüros der Stadt Düren für die Fragen ein offenes Ohr.

Our website is protected by DMC Firewall!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.