dueren-magazin.de AMI

Region: Heute Vormittag ist es teils wolkig, teils gering bewölkt und weitgehend trocken. Vor allem im Norden zeigt sich im Tagesverlauf neben Wolken noch zeitweise die Sonne. Zum Nachmittag und Abend werden die Wolken insgesamt dichter, es bleibt aber noch meist trocken. Die Höchstwerte liegen zwischen 13 und 16 Grad, im Bergland zwischen 10 und 12 Grad. Der schwache bis mäßige Wind kommt aus nördlichen Richtungen.

In der Nacht auf Samstag kommt in der Südhälfte bei geschlossener Wolkendecke allmählich Regen auf. In der Nordhälfte ist es wolkig bis stark bewölkt und niederschlagsfrei. Die Temperatur geht auf Werte zwischen 5 und 3 Grad, in höheren Lagen sowie im Norden teils auf um 0 Grad zurück. Dabei kann örtlich leichter Frost auftreten.

Am Samstag ist es meist stark bewölkt, vor allem im Norden kann es zeitweise auch auflockern. Im Süden fällt bis zum Nachmittag Regen, der nach Südosten abzieht. Nachfolgend bilden sich Schauer. In den Hochlagen des Berglands mischt sich etwas Schnee unter die Niederschläge. Die Temperatur steigt auf 8 bis 11 Grad, in höheren Lagen bis auf 6 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nord bis Nordwest und frischt zeitweise stark böig auf.

In der Nacht zum Sonntag ist es erst gering bewölkt oder wolkig. In der zweiten Nachthälfte treten örtlich Regen- oder auch bis in tiefe Lagen Schneeregenschauer auf, in den Mittelgebirgen ist mit Schneeschauern zu rechnen. Die Temperatur geht zurück auf 2 bis 0, in höheren Lagen bis -3 Grad. Es muss mit Glätte gerechnet werden!

Am Sonntag ist es wechselnd bis stark bewölkt und es kommt zu kräftigen, teils gewittrigen Schauern. Dabei fällt im Flachland Regen oder Schneeregen, im Bergland fällt der Niederschlag als Schnee. Teilweise ist auch Graupel möglich. Es besteht Glättegefahr. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 4 Grad im Bergland und 9 Grad im Flachland. Der Wind frischt am Vormittag deutlich auf und weht dann mäßig mit starken Böen aus West bis Nordwest.

In der Nacht zum Montag ist es meist wolkig. Schauer treten nur noch örtlich auf, dabei kann der Niederschlag aber bis in tiefe Lagen als Schnee fallen. In den Weststaulagen des Berglands ist zeitweise leichter Schneefall zu erwarten. Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen 2 und -2 Grad ab. Es muss verbreitet mit Glätte gerechnet werden. Der Wind lässt nach und weht schwach bis mäßig aus West.

Our website is protected by DMC Firewall!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.