Bild: Symbolbild Polizei

Eschweiler: Zum Start des letzten Wochenendes führte der Verkehrsdienst der Aachener Polizei am Freitagabend (17.03.2017) von 18 Uhr bis 01.00 Uhr im Bereich Eschweiler diverse Verkehrskontrollen und Geschwindigkeitsmessungen durch.

Mehrere Dutzend Beamte kontrollierten an verschiedenen Örtlichkeiten insgesamt an die 350 Fahrzeuge und nahmen die Verkehrstüchtigkeit der Fahrerinnen und Fahrer sowie deren Fahrzeuge unter die Lupe. Bei vier Verkehrsteilnehmern, die ihre Autos verbotswidrig unter dem Einfluss von Alkohol führten, mussten Blutproben angeordnet werden; sie erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr. Die Beamten stellten 34 weitere allgemeine Verkehrsdelikte im Ordnungswidrigkeitenbereich fest. Zudem fiel im Rahmen der Kontrollen eine Person auf, die mit Haftbefehl gesucht wurde, diese wurde noch vor Ort festgenommen. Bei den Geschwindigkeitsmessungen stellten die Polizisten mehr als 150 Verstöße fest. Insgesamt elf Fahrzeugführer müssen mit einem Fahrverbot rechnen, da sie die erlaubte Geschwindigkeit erheblich überschritten. So auch an einer Messstelle auf der Alsdorfer Straße, hier fielen drei Fahrer besonders negativ auf. Bei erlaubten 70 km/h waren zwei fast doppelt so schnell wie erlaubt. Der dritte Pkw wurde sogar mit einer Geschwindigkeit von fast 170 km/h gemessen.

Our website is protected by DMC Firewall!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.