95903520 10222359471520787 2167509594442563584 o

Um fit zu werden, braucht es nicht viel: Laufschuhe, Stöcke und ein bisschen Disziplin. Nordic Walking wird als Sport immer beliebter, und dafür gibt es gute Gründe: Im Vergleich zum Joggen bietet der Sport die gleichen Vorteile, ist aber wesentlich gelenkschonender. In Düren und Umgebung gibt es viele Möglichkeiten, auf sportlichem Wege nicht nur etwas für die Gesundheit zu tun, sondern auch seine Gegend besser kennenzulernen.

Stöcke, Walking-Schuhe – und los!

Der Bewegungsablauf beim Nordic Walking ist vergleichbar mit dem des Walkens. Durch die Zuhilfenahme der Stöcke werden jedoch weitere Muskelgruppen des Oberkörpers beansprucht – insgesamt erhöhen sich somit sowohl die Belastung als auch der Kalorienverbrauch. Ein großer Vorteil des Sports ist, dass man nur wenig Ausrüstung braucht. Die Schuhe unterscheiden sich kaum von regulären Walking-Schuhen. Im Gegensatz zu Jogging-Schuhen zeichnen sie sich durch eine abgerundete Sohle aus. Bei der Laufbewegung brauchen die Zehen ausreichend Spielraum und sollten nicht vorne anstoßen, die Ferse sollte fest sitzen und nicht nach oben rutschen. Die Nordic-Walking-Stöcke bestehen in der Regel aus leichten Materialien wie CFK oder Aluminium. Bei der Wahl des richtigen Stockes gilt die Faustformel 0,66 x Körpergröße in Zentimeter – diese Länge sollte der Stock haben. Sofern es sich um Stöcke mit einer Teleskop-Vorrichtung handelt, lässt sich die Größe individuell anpassen. Eine Übersicht über die verschiedenen Modelle findet sich online bei Intersport.

Nordic walking

Sportlich in Düren und Umgebung

Im Kreis Düren in Schmidt gibt es eine ausgeschilderte Nordic-Walking-Strecke, die sich prima für Anfänger eignet. Auf rund einem Kilometer erwarten einen mehrere Schilder mit Übungen und Nordic-Walking-Techniken. Auf ungezwungene Art kann man sich so in Ruhe mit der Sportart vertraut machen. Für Menschen, die die Herausforderung lieben, eignet sich die folgende Strecke besonders gut. Sie geht von Düren Rölsdorf über Merode nach Schevenhütte und über die Wehebachtalsperre zurück. Während dieser Strecke sind 35,18 Kilometer zurückzulegen, der leicht hügelige Charakter macht sie für Anfänger zu einer echten Herausforderung. Während der gesamten Strecke ist eine Höhendifferenz von 211 Metern zu überwinden. Eine weitere sehr empfehlenswerte Strecke führt von Düren nach Heimbach und ist auch für Anfänger problemlos geeignet: 32,54 Kilometer und lediglich 111 Meter Höhenunterschied. Die Route startet am Hauptbahnhof und geht entlang der Gutenbergstraße nach Süden. Man folgt dem Straßenverlauf und biegt später rechts auf Gut Weyern ab bis man an die Rur gelangt, der man dann immer weiter folgt. An den drei Erken wechselt man auf die andere Flussseite und läuft stets entlang der Rur. Genaue Verläufe und weitere spannende Strecken finden sich hier. Unter dem Strich bietet Nordic Walking viele Vorteile. Wenig Ausrüstung und Bewegung an frischer Luft machen den Sport besonders gesundheitsförderlich. Eine wachsende Community kann zudem dazu beitragen, dass sich der Bekanntenkreis vergrößert. Denn zu mehreren macht Sport gleich doppelt so viel Spaß. Bildrechte: Flickr Nordic walking Lars Plougmann CC BY Bestimmte Rechte vorbehalten

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.