Dass Geburtstage beliebte Anlässe sind, um Freunden, Familienmitgliedern und Bekannten etwas zu schenken, dürfte kaum jemanden verwundern. Dass sie in Deutschland der beliebteste Anlass für Geschenke überhaupt sind, sogar noch vor Weihnachten, könnte aber den ein oder anderen überraschen. Das untenstehende Diagramm zeigt, zu welchen Gelegenheiten die Deutschen am lieben schenken. Erst nach den Geburtstagen folgen dort Weihnachten, Hochzeit, Geburt und Mutter- beziehungsweise Vatertag als präferierte Schenk-Anlässe. Doch was soll man eigentlich schenken, wenn das Geburtstagskind keinen konkreten Wunsch geäußert hat?

Infografik: Lieber Mutti beschenken als den Partner | Statista

Persönlicher Geschenkekorb

Eine Option ist der Geschenkekorb. Geschenkekörbe lassen sich sogar selber basteln und individuell zusammenstellen: Ob Weinflasche oder Topfpflanze, Deko-Artikel oder Fotos – hier kann der Schenkende seiner Kreativität freien Lauf lassen. Lyrikliebhabern kann man beispielsweise ein Gedicht beilegen und wer sich für Astrologie interessiert, der erhält ein Zettelchen mit Hinweisen, welche positiven Ereignisse dieses Jahr laut den Sternen noch auf ihn zukommen. Für all jene, die in den kommenden Wochen Geburtstag haben, findet man hier das Jahreshoroskop für Jungfrauen von Viversum als Inspiration. Geburtstagskindern, die sich weniger für Astrologie, sondern mehr für Wellness interessieren, kann man ein entsprechendes Wellnesspaket zusammenstellen – beispielsweise mit Kerzen und Badezusätzen. Ein Gutschein für eine Massage ist auch immer eine gute Idee.

Gutscheine beliebter als vermutet

Für alle, die sich schwer tun, passende Geschenke zu finden, nun eine gute Nachricht: Die meisten Erwachsenen in Deutschland freuen sich laut einer Online-Umfrage mit 1.000 Befragten auch über einen Geschenkgutschein. Der Anteil derjenigen, die gerne Gutscheine verschenken, ist mit 44 bis 51 Prozent allerdings geringer. Wer ungern Gutscheine verschenkt, sollte sich also bewusst machen, dass sie beliebter sind, als ihr Ruf vermuten lässt. Die Vorteile liegen auf der Hand: ein Gutschein ist meist leicht zu besorgen und die beschenkte Person kann sich genau das aussuchen, was ihr am besten gefällt. So hat man auch nicht das Problem, eventuell geschmacklich oder bei der Kleidergröße danebenzugreifen.

Bildrechte: Flickr Birthday time! Kevin Briody CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.