Junggesellenabschied feiern ist im Trend – ein wahrer Kult hat sich um den beliebten Hochzeitsbrauch gebildet. Dabei wird der letzte Tag des Singledaseins mit den besten Freunden bzw. Freundinnen geschlechtergetrennt gefeiert. Hin und wieder in kleinem Kreis zuhause, immer öfter aber in den Partyhauptstädten Deutschlands. Besonders das Rheinland hat sich dabei als Kernregion für Junggesellenabschiede fest etabliert. Zählt man Köln, Düsseldorf und Münster zusammen, feiern zahlreiche Gruppen den Junggesellenabschied in NRW.

 

Düsseldorf erfreut sich bei Junggesellenabschieden vor allem durch seine hohe Kneipendichte hoher Beliebtheit. Die sogenannte „Längste Theke der Welt“ hält für jeden Geschmack und jeden Besucher das Richtige bereit. Es gibt Bars, Kneipen und Clubs jeder Art. Wenn man als Gruppe nicht alleine durch die Kneipen der Altstadt ziehen möchte, kann man sich dem Pub Crawl Düsseldorf – einer geführten Kneipentour mit vielen weiteren Gästen – anschließen. Hier findet man schnell Anschluss bei Gleichgesinnten. An der Tour nehmen zahlreiche Junggesellenabschiede und Junggesellinnenabschiede teil. Ebenfalls beliebt ist es, eine Limousine oder Partybus in Düsseldorf zu mieten. Unter den Freunden kann in den Partygefährten die eigene Feier gestartet werden. Aber auch tagsüber hat Düsseldorf einiges zu bieten. Mädels können an einem Fotoshootingin der Altstadt teilnehmen oder einen Schmuckkurs mitmachen. Männer können actiongeladen beim Paintball oder Lasertag Gas geben.

Die Landeshauptstadt ist generell eine offene und tolerante Stadt. Als Karnevalshochburg ist man hier verleidete Menschen gewohnt. Das gilt auch für Junggesellenabschiede. In Shirt und Outfits seid ihr ziemlich frei. Perfekte Voraussetzungen also für den JGA in Düsseldorf.

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd