Eschweiler: In der Nacht zu Samstag (21. Dezember) ist ein Fußgänger (28) beim Versuch die Bundesautobahn 4 in Höhe der Tank- und Raststätte "Aachener Land" zu überqueren von einem Pkw erfasst worden. Der 28-Jährige erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Gegen 2.15 Uhr fuhr ein Würselener (49) in seinem Volkswagen auf der A 4 in Richtung Heerlen. Nach ersten Ermittlungen trat in Höhe "Aachener Land" der Fußgänger auf die Fahrbahn und wurde von dem Passat des 49-Jährigen erfasst. Ersten Zeugenhinweisen zufolge beabsichtigte der 28-Jährige offenbar die Autobahn fußläufig zu überqueren, um die Raststätte auf der Gegenseite zu erreichen.

Ein Umsichtiger Lkw-Fahrer (39) sicherte die Unfallstelle mit seinem Sattelzug ab und warnte den herannahenden Verkehr mit einer Signallampe.

Zwecks Unfallaufnahme und Spurensuche war unter anderem auch das Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei Köln im Einsatz. Die dreispurige Autobahn musste bis 7.18 Uhr voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde abgeleitet, bedingt durch die Unfallzeit kam es lediglich zu geringen Verkehrsbehinderungen.

DMC Firewall is a Joomla Security extension!