Wesseling (pm/pol) Ein "Schwarzfahrer" stieß den Kontrolleur zwischen zwei aneinandergekoppelte Straßenbahnen. Sekunden bevor diese losfuhren, kletterte der Mann (29) auf den Bahnsteig zurück.

 

Bei der Überprüfung des mutmaßlichen Schwarzfahrers (15) am 23. September um 19:55 Uhr auf dem Bahnsteig an der Konrad-Adenauer-Straße (Fahrtrichtung Bonn) ereignete sich der Vorfall. Zuvor verließ dieser zunächst die Bahn (Linie 16) fluchtartig vor den Kontrolleuren. Der ihn einholende 29-Jährige verlangte seine Personalien. Bei der Kontrolle stieß der 15-jährige Wesselinger den Mann (möglicherweise im Gerangel) in Richtung Gleisbett und floh vom Kontrollort. Bei dem Sturz zog sich der 29-Jährige leichte Verletzungen zu. Er wollte selbständig einen Arzt aufsuchen. Die Identität des 15-Jährigen wurde noch am Tatort ermittelt. Zuhause aufgesucht und angetroffen, trug er das selbe T-Shirt wie bei der Tatausführung. Es fehlte ein Stofffetzen. Den hatte der Kontrolleur bei der Rangelei abgerissen und der Polizei übergeben.

Der 15-Jährige wurde nach der Identitätsfeststellung in die Obhut seiner Mutter übergeben. Ein Strafanzeige wurde gefertigt.

Our website is protected by DMC Firewall!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.