Overath: Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 4 bei Overath ist am heutigen Mittag (21. November) ein Autofahrer (18) tödlich verletzt worden. Der junge Mann war mit seinem Renault Twingo von der Fahrbahn abgekommen und einen Abhang herunter gestürzt. Der Overather befuhr gegen 11.45 Uhr die BAB 4 in Fahrtrichtung Olpe. Etwa 1000 Meter vor der Ausfahrt Overath kam er in einer langgezogenen, abschüssigen Linkskurve aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw fuhr eine angrenzende Böschung hoch und überschlug sich danach mehrfach. Anschließend stürzte der Twingo etwa 15 Meter tief einen bewaldeten Abhang hinunter, wo der Pkw schließlich zum Liegen kam. Der 18-Jährige wurde aus seinem Fahrzeug herausgeschleudert. Dabei wurde der Pkw-Fahrer so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Zur Klärung der Unfallursache war das Unfallursache der Polizei Köln vor Ort im Einsatz. Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die BAB 4 in Richtung Olpe bis zum späten Nachmittag nur einstreifig befahrbar. Die größte Staulänge betrug etwa 10 Kilometer.

Our website is protected by DMC Firewall!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.