95903520 10222359471520787 2167509594442563584 oAnzeige fountad dueren magazin 09 2020

Düren: Dürener Karnevalsprinz Frank I. singt für die Dürener Sozialpolitikerin Käthe Hofrath das Chicagoländchen Lied

Ganz Birkesdorf stand Kopf, als im Seniorenzentrum Düren (SZD) Karneval gefeiert wurde: Peter Körner moderierte die jecke Veranstaltung, bei der die Bewohner und Besucher gelungene Auftritte von Aktiven der Karnevalsgesellschaften Südinsulaner, Löstige Ostdürener, Grieläächer Birkesdorf und Kick Ens Rölsdorf bewundern konnten. Der Saal tobte, als der Bürgermeister der Stadt Düren, Paul Larue, die Sozialpolitikerin Käthe Hofrath, die stellvertretende Landrätin Liesel Koschorreck und der Vizepräsident des Bund Deutscher Karneval, Rolf-Peter Hohn, mit dem Lied „Rut sin de Ruse“ den Bewohnern und Gästen rote Rosen überreichten.


Als Höhepunkt der Kappensitzung begrüßte das Seniorenzentrum Düren die Kinderprinzessin Jana I. und das Dürener Prinzenpaar Frank I. und Gaby II. mit ihrem Gefolge. „Der größte Fan des Prinzen ist in diesem Saal anwesend“, sagte Peter Körner und warf Käthe Hofrath ein Augenzwinkern zu. „Ein besonderer Wunsch von Käthe ist, dass du das Chicagoländchen Lied zum Besten gibst,“ so Körner zu Frank I. Dieser ließ es sich nicht nehmen, Frau Hofrath den Wunsch zu erfüllen und holte sie prompt auf die Bühne. „Danke für die schönen Kindheitserinnerungen, die ich jetzt nochmals erleben durfte,“ schwärmte sie.


„Wieder einmal konnten wir dank der ehrenamtlichen Karnevalisten und der großartigen Organisation von Lydia Körner den Bewohnern und Gästen eine wunderbare Karnevalssitzung bieten,“ freute sich Jennifer Krösin, Einrichtungsleitung des SZD. Mit einem „dreimal Düren Alaaf“ wurde die Sitzung beendet und der Abend klang bei Erbsensuppe und leckerem Kölsch aus.

Our website is protected by DMC Firewall!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.