Düren: Einmal jährlich treffen sich die Spielplatzpatinnen und –paten der Stadt Düren zu einem Erfahrungsaustausch, an dem diesmal neben Bürgermeister Paul Larue und Berthold Becker, dem Leiter der Abteilung Jugendpflege des JUgendamtes der Stadt Düren, auch Sarah Fuchs-Hartung und Willi Katterbach vom Dürener Service Betrieb (DSB) teilnahmen, die zuständig sind für die Pflege und Wartung der 138 Spielplätze in Düren.

Die Aktion „Spielplatzpatenschaften“ des Jugendamtes der Stadt Düren, gibt es seit 1987 und ist Teil der Gesamtkonzeption „ Kinder-,  jugend- und familienfreundliche Stadt Düren“. Zurzeit sind 40 Spielplätze in Patenschaften vermittelt. Die Patinnen und Paten sind Ansprechpartnerinnen und –partner auf den Plätzen, helfen mit, sie attraktiv zu halten und sie in ihr jeweiliges Umfeld einzubinden, sorgen dafür, dass sie sich in ordentlichem Zustand befinden, organisieren Feste, planen Veränderungen mit und melden Schäden rechtzeitig.

Deshalb galt ein besonderer Dank von Berthold Becker und Bürgermeister Paul Larue bei der diesjährigen Austauschrunde dem unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz der Patinnen und Paten. In der Gesprächsrunde bedankten sich ihrerseits viele der Patinnen und Paten im Namen der Kinder aus ihrem Stadtteil für neue Spielgeräte und die kontinuierliche Begleitung durch den Spielpädagogischen Dienst und den DSB, die Wünsche entgegennehmen und –wenn möglich-  schnell für Abhilfe sorgen. „Zu wenig Sand auf dem Spielplatz“, meinte ein Pate. „Bald wird generalgereinigt und Sand aufgefüllt“, versprach Willi Katterbach.

Alle Spielplatzpatinnen und –paten meldeten eine sehr hohe Besucherzahl bei schönem Wetter auf ihren Plätzen. Kleine Wünsche nach mehr Bänken oder einem Tisch oder einem neuen Anstrich wurden von Sarah Fuchs-Hartung und Willi Katterbach sofort notiert , für einige sofortige Erfüllung zugesagt, größere von Berthold Becker auf die Liste gesetzt, in der die Bedarfe der Spielplätze im Stadtgebiet kontinuierlich festgehalten und nach Priorität geordnet werden.

„Ein herzliches Dankeschön an die Patinnen und Paten, die schon lange dabei sind, aber auch für die neuen Paten, die in ihrem Stadtteil diesen für alle so wichtigen Dienst tun“, sagte Bürgermeister Paul Larue. Er nahm besonders zum Problem des Vandalismus und der Sicherheit auf den städtischen Spielplätzen Stellung und verwies darauf, dass der Außendienst des Ordnungsamtes in Zukunft gemeinsam mit der Polizei verstärkt wird „zur Stärkung des subjektiven Sicherheitsgefühls, auch in den Parks und auf den Spielplätzen!“

Der Austausch der Patinnen und Paten enthielt viele schöne Rückblicke auf Spielplatzfeste im vergangenen Jahr wie der im BIFF-Park mit der Gruppe „Respekt“, sowie Ausblicke auf kommende Feste und brachte zahlreiche Anregungen und kreative Vorschläge für die Zukunft.


Wer Interesse hat, eine Patenschaft über einen Spielplatz zu übernehmen, erhält Informationen dazu beim Spielpädagogischen Dienst des Jugendamtes der Stadt Düren, Tel.: 02421  9946985

DMC Firewall is a Joomla Security extension!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.