Polizei Symbolbild

Aachen: In der Nacht zu Sonntag (15.03.2020) gegen 3 Uhr fiel ein 55- jähriger Mann mehrfach im Bereich des Adalbertsteinweges auf, wie er Mülleimer bzw. dessen Inhalt in Brand steckte.

Als die gerufenen Polizeibeamten ihn in Tatortnähe stellten, reagierte er äußerst aggressiv und ausfallend. Der wohl angetrunkene Mann beleidigte und bespuckte die Beamten und versuchte diese anzugreifen. Zur Ausnüchterung nahm man ihn daraufhin mit ins polizeiliche Gewahrsam. Morgens nach seiner Entlassung fiel er jedoch wieder negativ auf; im Bereich Drimborn zündelte er erneut, nun brannte unter andeerem bereitgestelltes Sperrgut. Die herbeigerufene Feuerwehr konnte alle Brände löschen, es entstand insgesamt ein Schaden von mehreren tausend Euro. Bei seinem Weg durch die Straßen beschädigte er zudem mehrere geparkte Fahrzeuge; eingeschlagene Autoscheiben, ein umgeworfenes Motorrad und abgebrochene Außenspiegel gehen ebenfalls auf sein Konto. Nach seiner erneuten Festnahme prüfen nun zuständige Stellen seine Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik.

Our website is protected by DMC Firewall!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.