dueren-magazin.de SAV

Das Aqualand in Köln ist ein Freizeit- und Erlebnisbad wie es im Buche steht und gehört zu den besten Erlebnisbädern Deutschlands. Neben einer vielseitigen Badewelt mit zahlreichen Rutschen, der Erlebnisgrotte und Wassergymnastik, gibt es verschiedene Saunen, die Wellness-Oase, das Fitness-Studio Aquafit und die Physiotherapie Aquamed.

Badewelt im Aqualand

Ob im 31 Grad warmen Gesundheitswasser oder im 36 Grad warmen Sole-Wasser der Sauerstoff-Therapie-Grotte mit Natursole aus Bad Reichenhall, in der Kölner Badewelt bleibt wohl kaum ein Gast trocken. Ein Tipp ist auch die kostenlose Wassergymnastik. Im Außenbereich gibt es neben großzügig angelegten Liegeflächen auch überdachte Therapie- und Bewegungsbecken sowie einen rundumführenden Strömungskanal.

Wildwasserrutsche Aquacanyon und Kopf-an-Kopfrennen mit Aquaracer

Die blaue Halbröhrenrutsche Aquacanyon ist eine Wildwasserrutsche mit 103 Metern Länge. Sie ist für Badegäste ab acht Jahren geeignet. Im schwarz-rot-weißen Aquaracer mit atmosphärischer Beleuchtung können sich die Badegäste spannende Kopf-an-Kopfrennen liefern. Die Röhrenrutsche ist 82 Meter lang und ab sechs Jahren geeignet.

Aquaconda, Space Taifun und Red Star

Die stimmungsvoll beleuchtete Aquaconda-Röhrenrutsche wird mit Reifen genutzt. Sie ist 150 Meter lang und ab zehn Jahren geeignet. Optische Leckerbissen mit Lichteffekten, Trichter und Nebelschwaden erwarten Sie in der 90 Meter langen Röhrenrutsche Space Taifun. Ab acht Jahren zugänglich. Wer es gern besonders schnell mag, ist in der Red Star Röhrenrutsche am richtigen Ort. Die 110 Meter lange Rutsche ist für alle Schwimmer ab sechs Jahren geeignet.

Looping-Rutsche mit Raketenstart

Die
53 Meter lange Looping-Rutsche im Aqualand Köln ist die einzige Looping-Rutsche in Deutschland. Jeder, der zehn Jahre oder älter ist und zwischen 40 und 130 Kilogramm wiegt, darf diese Röhrenrutsche mit dem extra Adrenalinkick benutzen. Nach dem Countdown öffnet sich eine Falltür ins Bodenlose und der Badegast fällt beinahe schwerelos etwa zehn Meter in die Tiefe, um genug Schwung für den Looping zu sammeln. Dabei wird eine Geschwindigkeit von 45 Kilometern pro Stunde erreicht.

Erlebnisgrotte

Nach so viel geballter Rutschaction winkt in der Erlebnisgrotte nicht nur viel Entspannung sondern auch eine außergewöhnliche Umgebung für alle Badegäste. Die Stalagmiten, Stalaktiten und die Höhlenmalereien lassen die Grotte wie eine echte Höhle wirken. Es gibt eine Ruhezone mit Liegebereichen und warme Rosenquarzplatten zum relaxen. In der Aromagrotte steigt Dampfnebel auf. Das warme Licht wirkt beruhigend.

Jod-Sole-Kur

In der Himalaya-Salzgrotte gibt es über 9.000 Salzblöcke zum Relaxen und Inhalieren. Entspannen Sie bei Relaxmusik und Lichttherapie auf bequemen Liegen. 45 Minuten gleichen einem dreitägigen
erholsamen Urlaub am Meer. Unter anderem besonders geeignet bei Allergien, Atemwegsentzündungen, geschwächtem Immunsystem, Jodmangel und Müdigkeit.

Kinder

Für Kinder gibt es nicht nur viel zu planschen, sondern auch viel zu lernen. Zum Beispiel beim Bambini-Schwimmen, wo die Kinder auf den Seepferdchenkurs vorbereitet werden, der ab sechs Jahren im Aqualand absolviert werden kann. Die ganz Kleinen können mit ihren Eltern zum Babyschwimmen gehen.

DMC Firewall is a Joomla Security extension!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.