Bild von Thomas Völcker auf Pixabay

Schon seit einiger Zeit kann man bemerken, dass es immer mehr Imker in Deutschland gibt. Sogar in den Städten wächst die Zahl derer, die sich für die Honigbienen interessieren und einsetzen. Die Imkerei wird sich auch zukünftig noch über eine wachsende Beliebtheit erfreuen können. Als Grund für diese Entwicklung wird neben den Werbekampagnen sowie Nachwuchsaktionen auch die Meldungen bezüglich des Bienensterbens genannt. Das soll viele Menschen dazu bewegt haben, selbst aktiv zu werden. Außerdem ist zu spüren, dass das allgemeine Interesse an der Natur angestiegen ist.

 

 

Die Biene liegt sozusagen im Trend. Auf eine Art und Weise waren sicherlich die Menschen schon immer von Bienen fasziniert. Ihnen werden positive Charaktereigenschaften wie zum Beispiel Fleiß und Selbstlosigkeit nachgesagt. Natürlich schätzen die Menschen darüber hinaus besonders den Honig und auch andere Bienenprodukte sehr. In Deutschland sollen pro Jahr und Kopf 1,1 Kilogramm Honig verzehrt werden.

Was man für die Imkerei benötigt, wenn man sich dafür interessiert

Wer sich nun für Bienen interessierst und jetzt darüber nachdenkt, selbst Bienen zu halten, der wird dafür einige Sachen wissen wollen (um sicher zu werden, dass man das wirklich machen möchte). Als Einstieg und um vielleicht die Entscheidung leichter zu machen, sollen hier nachfolgend einige Punkte erwähnt werden.

Welche Ausrüstung wird für die Imkerei benötigt?

 

Am Anfang benötigt man als Hobby-Imker erst einmal einen vollständigen Imkeranzug. Der besteht aus dem typischen weißen und groben Stoff (Bienen landen lieber auf dunklen Stoffen). Die Jacke und die Hose sollten am Bund eng anliegen. Dann benötigt man Imkerhandschuhe sowie einen Imkerhut mit Schleier. Als Hobby-Imker startet man meistens mit 2 bis 3 Völkern. Dafür wird man Unterkünfte benötigen (sogenannte Beuten) und einiges an Werkzeug, wie beispielsweise einen Stockmeißel, einen Abkehrbesen sowie auch ein Rauchgerät. Später kann dann noch vielleicht eine Honigschleuder dazukommen. Viele Hobby-Imker schaffen sich das Zubehör nicht auf einmal sondern nach und nach an. Dazu kann man auch einige Dinge gebraucht erwerben (zum Beispiel über Kontakte in einem Imkerverein). Es gibt außerdem einige Online-Anbieter, wie zum Beispiel www.imkereibedarf-muhr.de/, wo man alle wichtigen Dingen finden und auch bestellen kann.

Fragen, die man sich selbst stellen kann, um sich richtig zu entscheiden:

Warum will man Bienen halten?

Man sollte sich beispielsweise selbst fragen, warum man Bienen halten möchte. Denn es gibt für die Haltung von Bienen vielfältige Gründe. Manche möchten etwas gegen das Bienensterben unternehmen, andere lieben den Honig, einige freuen sich auf die Naturerfahrung oder wollen entspannt die Bienen beobachten. Wer Obst im Garten hat möchte vielleicht ,dass die Bienen dieses bestäuben. Die Motivation wird die Art zu imkern sehr beeinflussen und diese Motivation wird die wichtige Grundlage für einen dauerhaften und verantwortungsvollen Umgang mit den Bienen sein.

Woher bekommt man das Wissen und wie kann man sich die Fertigkeiten aneignen?

Empfehlenswert ist dafür eine praktische Ausbildung in Form eines Imker-Kurses. Im ersten Bienenjahr kann ein sogenannter Imkerpaten sehr hilfreich sein, der einem eine direkte Betreuung anbietet. Dazu empfiehlt sich eine Vernetzung mit anderen Imkern (das können Imkervereine in der Nachbarschaft sein).

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.