Symbolbild dueren-magazin.de

Vor allem die Corona-Pandemie hat dafür gesorgt, dass immer mehr Menschen noch genauer auf den Euro gucken und nicht mehr bereit sind, für alles so viel Geld auszugeben. Dass es Potenzial zu Einsparungen bei Versicherungen gibt, ist vielen dabei aber nicht klar. Dabei bietet sich gerade die Kfz-Versicherung, die zig Millionen von Deutsche besitzen, um mehrere hundert Euro im Jahr spären zu können.

Lohnt sich ein Wechsel der Kfz-Versicherung wirklich?

In den meisten Fällen kann sich der Wechsel der Kfz-Versicherung wirklich lohnen. Allerdings sollte man es sich nicht zu einfach machen und nur auf den Preis gucken. Viel wichtiger ist es sich die Leistungen in Verbindung mit dem Preis anzuschauen und danach zu entscheiden, ob diese wirklich günstiger ist. Warum sich ein Wechsel aber häufig rentiert, liegt an den Versicherungen selber. Diese bieten Neukunden nämlich häufig ein gutes Bonusangebot an. Dadurch kann man in der Regel 1 bis 3 Versicherungsbeiträge im Jahr sparen. Immer wieder gibt es auch Versicherungsfirmen, die Bestandskunden ähnliche Angebote versprechen. Daher ist es besonders wichtig, auch mal mit der eigenen Versicherung zu sprechen, um immer auf dem neuesten Stand zu bleiben.

Zu welcher Zeit lohnt sich ein Versicherungswechsel?

Die meisten Angebote für Neukunden und Wechselboni gibt es von Versicherungen im November eines Jahres. Das ist auch ganz einfach zu erklären. Bei den meisten Jahresversicherungen lassen sich diese nur zum Jahresende kündigen, also zum 31.12. Die Kündigungsfrist beträgt in der Regel einen Monat, weshalb viele Menschen zum 30. November kündigen und ihre Versicherung wechseln. Das wissen diese natürlich auch und gehen mit den Neukundenangeboten auf Kundenfang. Generell kann man aber auch wechseln, wenn man ein besseres Angebot findet. Aber auch dann ist die Kündigungsfrist laut Vertrag der Versicherung einzuhalten.

Was sollte man bei der Versicherung und bei dem Anbieter unbedingt beachten?

Ist man willig seine Versichung zu wechseln, sollte man sein Fahrverhalten und sein Umgang mit dem eigenen Auto berücksichtigen. Immerhin hat man zu dieser Zeit die Chance, den Versicherungsvertrag und die enthaltenen Leistungen zu checken und ggf. anzupassen. Ist man ein Vielfahrer und fährt ein teures Auto, sollte man darüber nachdenken, die Selbstbeteiligung nach oben zu stufen. So kann man beim Jahresbeitrag nochmal deutlich sparen. Hat man gemerkt, dass auch andere Leute das eigene Auto fahren, kann man vielleicht bei der neuen Police mehr Zweitfahrer eintragen lassen. Vielleicht erhält man als Neukunde daraufhin einen besseren Preis. In jedem Fall sollte man in sich gehen und schauen, welche Dinge am Ende wirklich benötigt werden und welche absolut unnötig sind. So kann man bei einem Wechsel sehr viel Geld sparen. Der Anbieter Verti bietet genau solche Vorteile an und liefert beachtliche Kfz-Leistungen zu einem fairen Preis.

Die richtige Kfz-Versicherung macht den Unterschied

Auch wenn man sich schon lange in einer Versicherung befindet oder vielleicht sogar gerade dann, sollte man sich zumindest die Angebote der anderen Anbieter anschauen. Häufig vergeht die Zeit wie im Flug und die damals abgeschlossene Police trifft gar nicht mehr die eigenen Bedürfnisse. Spätestens wenn das der Fall ist, sollte man sich mit dem Thema auseinandersetzen und andere Angebote erörtern. Dabei ist es aber auch wichtig, nicht nur auf den Preis zu schauen. Dieser kann als erste Grundlage mit einbezogen werden, wichtig ist es aberin jedem Fall auf die Leistungen zu schauen, die im Versicherungsvertrag mit aufgeführt sind.

DMC Firewall is a Joomla Security extension!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.