dueren-magazin.de Symbolbild

Köln: Am Montagvormittag (4. November) haben Beamte der Polizei Köln einen 25 Jahre alten Mann in Köln-Nippes in Gewahrsam genommen.

 

Einem Zeugen gegenüber hatte der junge Mann um kurz nach 10 Uhr zuvor mitgeteilt, sich in seiner Wohnung in der Schwerinstraße aufzuhalten und anderen etwas antun zu wollen. In der Wohnung im zweiten Obergeschoss entzog sich der 25-Jährige dem Zugriff der Spezialeinheiten und sprang aus dem Fenster. Hierbei erlitt er leichte Verletzungen. Erste Einsatzkräfte trafen kurz nach Eingang des Notrufs vor Ort ein. In der betreffenden Wohnung hatte sich eine zu diesem Zeitpunkt unbekannte, männliche Person verbarrikadiert und damit gedroht, sich aus dem Fenster zu stürzen. Während Polizisten mit ihm Kontakt aufnahmen, bewarf er die Einsatzkräfte vor dem Haus mit Gegenständen aus der Wohnung. Da der Mann nach Gesprächen immer noch nicht zugänglich war und nicht feststand, ob von ihm eine Gefahr für möglicherweise Dritte in der Wohnung ausging, verschafften sich um kurz nach 13 Uhr Beamte eines Spezialeinsatzkommandos gewaltsam Zutritt. Der 25-Jährige sprang aus einem geöffneten Fenster. Polizisten nahmen ihn in Gewahrsam. Wie sich anschließend herausstellte, waren keine weiteren Personen in der Wohnung. Derzeit wird der junge Mann in einem Krankenhaus behandelt.

 

 

Beratung und Seelsorge in schwierigen Situationen Ihre Gedanken hören nicht auf zu kreisen? Sie befinden sich in einer scheinbar ausweglosen Situation und spielen mit dem Gedanken, sich das Leben zu nehmen? Wenn Sie sich nicht im Familien- oder Freundeskreis Hilfe suchen können oder möchten – hier finden Sie anonyme Beratungs- und Seelsorgeangebote:

Telefonseelsorge: Unter 0800 – 111 0 111 oder 0800 – 111 0 222 erreichen Sie rund um die Uhr Mitarbeiter, mit denen Sie Ihre Sorgen und Ängste teilen können. Auch ein Gespräch via Chat ist möglich.

telefonseelsorge.de Kinder- und Jugendtelefon: Das Angebot des Vereins "Nummer gegen Kummer" richtet sich vor allem an Kinder und Jugendliche, die in einer schwierigen Situation stecken. Erreichbar montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr unter 11 6 111 oder 0800 – 111 0 333. Am Samstag nehmen die jungen Berater des Teams "Jugendliche beraten Jugendliche" die Gespräche an. nummergegenkummer.de.

Muslimisches Seelsorge-Telefon: Die Mitarbeiter von MuTeS sind 24 Stunden unter 030 – 44 35 09 821 zu erreichen. Ein Teil von ihnen spricht auch türkisch. mutes.de Deutsche Gesellschaft für Suizidprävention:

Eine Übersicht aller telefonischer, regionaler, Online- und Mail-Beratungsangebote in Deutschland gibt es unter suizidprophylaxe.de

Our website is protected by DMC Firewall!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.