1. FC Düren

Düren: Nachdem der 1. FC Düren das Grundgerüst des Mittelrheinliga-Kaders – bestehend aus bewährten Kräften der beiden Vorgängervereine – bereits bekanntgab, folgen nun die ersten externen Neuzugänge.

Aus Arnoldsweiler kommen der Kapitän und sein Vize – Yunus Kocak und Marvin Störmann. Kocak spielte seit seinem ersten Seniorenjahr für die Arnoldsweiler Viktoria und entwickelte sich dort mit und mit zu einem arrivierten Sechser. „Der 1. FC Düren ist für mich eine neue Herausforderung. Ich erhoffe mir, den nächsten Schritt zu machen, und nach vielen Jahren, in denen der Klassenerhalt immer das primäre Ziel war, perspektivisch in den nächsten Jahren den Aufstieg in die Regionalliga zu feiern“, so der 28-jährige Dürener.
Kocaks Doppel-Sechs-Partner Störmann reizt „die gute Perspektive, irgendwann höher zu spielen“. Der 24-Jährige, der sein erstes Seniorenjahr beim FC Hürth verbrachte und ab dem Folgejahr in Arnoldsweiler spielte, sagt: „Ich glaube, dass in Düren noch nicht alles erreicht wurde, was möglich ist.“ Der Nörvenicher fügt an: „Ich freue mich auch auf ein gutes Trainer-Gespann und mit vielen mir bekannten Jungs zusammenzuspielen. Mit meiner spielerischen Entwicklung bin ich noch nicht am Limit angekommen; das möchte ich unter Beweis stellen.“

FCD-Coach Bernd Lennartz erklärt die Verpflichtung: „Beide Spieler kannte ich schon, habe sie in Stresssituationen gesehen, und ihre Entwicklung verfolgt. Es sind Jungs, die dann liefern, wenn sie liefern müssen. Bei unserer Auswahl der Neuzugänge war auch eine hohe Sozialkompetenz wichtig – und da sehe ich beide Spieler ganz weit vorne.“

Einen Punkt, den FCD-Präsident Wolfgang Spelthahn unterstreicht: „Wir sind dankbar, dass wir Spieler mit Leistungsvermögen, aber auch mit Charakter verpflichten konnten. Es ist unsere Philosophie, ein Team auf den Platz zu schicken, das mit Leistung und Sympathie überzeugt.“

Our website is protected by DMC Firewall!