1. FC Düren 2017 e. V.

Düren: Neben der altehrwürdigen Helmut-von-den-Hoff-Tribüne wartet der 1. FC Düren beim Bitburger-Pokalhalbfinale gegen Alemannia Aachen – 1. Mai, 15 Uhr (Einlass ab 13 Uhr) – mit zwei mobilen Tribünen auf. Dank lokaler Sponsoren wird es je 519 zusätzliche Sitzplätze auf der Stadtwerke- und auf der Sparkassen-Tribüne geben. Die Stadtwerke-Tribüne und die Gegengerade sind dabei für die Fans der Alemannia vorgesehen. Erwartet werden mindestens 3000 Zuschauer.

Stehplätze kosten 10€ (Vollzahler) bzw. 7€ (ermäßigt). Sitzplätze sind für 16€ (Vollzahler) bzw. 12€ (ermäßigt) zu haben. Ermäßigte Karten gibt es für Schüler, Studenten, Auszubildende, Rentner sowie Menschen mit Behinderung. Kinder bis einschließlich 13 Jahren haben im Stehplatzbereich freien Eintritt. Rollstuhlfahrer kaufen eine ermäßigte Stehplatzkarte.

Aus Sicherheitsgründen gibt es getrennte Bereiche für Zuschauer aus Düren und Aachen. Karten für Aachener Fans sind ab Dienstag, 9. April, im Fanshop am Tivoli sowie beim Heimspiel gegen den SC Verl am Fantreff erhältlich. Fans aus Düren erhalten Karten in den Vereinsheimen an der Westkampfbahn (Mariaweilerstraße 81) und in Niederau (Breitenbend 72) sowie beim Dürener Lokal-Anzeiger (Kaiserplatz 12-14).

Es ist ein Shuttle-Service vom Dürener Hauptbahnhof zur Westkampfbahn und nach Spielende zurück vorgesehen. Details hierzu folgen in den kommenden Tagen. Es wird nur etwa 1000 Parkmöglichkeiten in Stadionnähe geben, daher wird zur Nutzung des ÖPNV geraten.

Als Stadionsprecher leiht Radio-Kultkommentator Dr. Stephan Kaußen dem Spiel seine Stimme. Als Zeichen der Wertschätzung läuft vor dem Spiel nicht nur die FCD-Hymne, sondern auch die der Alemannia an der Westkampfbahn.

Our website is protected by DMC Firewall!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.