95903520 10222359471520787 2167509594442563584 oAnzeige fountad dueren magazin 09 2020

In der Industrie kommen spezielle Industrietore sehr häufig in unterschiedlichen Varianten zum Einsatz. Vielleicht ist diese Tatsache noch einigen Menschen so gar nicht bewusst, aber tatsächlich kann man sagen, dass solche Tore sogar ein wesentlicher Bestandteil für den reibungslosen Ablauf eines Betriebes darstellen können. Dabei ist Industrietor nur ein Oberbegriff für viele verschiedene Varianten, die möglich sind. Es gibt durchaus einige unterschiedliche Arten von Toren. Diese müssen wiederum speziellen Anforderungen gerecht werden. Das richtig gewählte Industrietor kann dann eine funktionale Torlösung in den jeweiligen Bereichen darstellen. Zum Einsatz kommen solche Tore zum Beispiel in Fabrikhallen, Montagehallen, aber auch in Lagern oder Gewerberäumen.

Wenn man sich so umschaut, wird man ein breitgefächertes Sortiment an möglichen Industrietoren für jede Gebäudeart und auch jedes Einsatzgebiet finden. Das können beispielsweise Sektionaltore, Falttore und Gewebe-Hubtore sowie Hangartore sein. Nachfolgend soll hier einmal etwas ausführlicher auf die sogenannten Sektionaltore eingegangen werden.

Was genau ist ein Sektionaltor?

Generell dient ein Sektionaltor dem Verschließen von Hallen oder auch Garagen. Dabei ist das sogenannte Torblatt in mehrere Sektionen (waagerecht) unterteilt. Das Tor schließt sich dabei von oben nach unten. Eher selten gibt es eine senkrechte Unterteilung. Das Sektionaltor hat den großen Vorteil, dass es gegenüber einem Kipptor, Flügeltor oder Schwingtor an der Außenseite keinen Raum zum Öffnen benötigt. Die Sektionen an diesem Tor sind durch Gelenke wie an einer Kette aneinandergefügt. Sie haben seitliche Laufrollen, die wiederum in Schienen geführt werden. So kann dieses Tor nach dem Öffnen in eine waagerechte Position unter der Hallendecke gelangen.

Wie Tore aussehen können und warum sie so oft verwendet werden

Sektionaltore können recht attraktiv und dazu komfortabel in der Bedienung sein. Verbunden sind Sektionaltore mit vielen Vorzügen. Sie können in voll verglaster Ausführung sowie auch als Paneeltor zu finden sein. Dazu haben einige dieser Tore auf dem Markt sehr effektive Isoliereigenschaften, welche dann ideal für den Einsatz in allen Arten von Industriegebäuden sind. Das ist mit ein Grund dafür, warum gerade diese Modelle hauptsächlich als Industrietore ihre Verwendung finden. Wie schon kurz bereits erwähnt, sorgt das Gleiten nach oben unter die Decke für den maximalen Raum an der Toröffnung. Durch ihre innovativen Möglichkeiten in der Anwendung sorgen Sektionaltore für einen reibungslosen Ablauf in den Betrieben und helfen gleichzeitig dabei, Energie zu sparen. Sektionaltore werden zum Beispiel für die Industrie, die Produktion, den Hallenbau und noch für viele andere industrielle Anwendungen (auch mit sogenannten Schlupftüren) eingesetzt.

Welche Arten von Sektionaltoren gibt es?

Man kann unterscheiden zwischen:

  • Schnelllaufenden Sektionaltoren
  • Universellen Sektionaltoren
  • Isolierten Sektionaltoren
  • Voll-verglasten Sektionaltoren

Das schnelllaufende Sektionaltor

Wie es der Name schon sagt, handelt es sich hierbei um ein Tor, dass über eine schnelle Öffnungsgeschwindigkeit verfügt. Die Geschwindigkeit kann einen Meter pro Sekunde betragen. Das ist sicherlich für viele Betriebe von Vorteil, weil es für eine betriebliche Effizienz sorgen und unnötigen Energieverlust reduzieren kann. Solche Tore sind vor allem für Betriebe mit stark frequentierten Toren und den Einsatz von Fahrzeugen mit unterschiedlichen Höhen geeignet. Auch können damit hohe Ansprüche an eine Temperaturüberwachung erfüllt werden. Das kann unter anderem auch dafür sorgen, dass ein energieeffizientes Innenraumklima gefördert wird.

Das universelle Sektionaltor

Das universelle Sektionaltor ist besonders für die Industrie und das Gewerbe geeignet.

Gute Tore garantieren dabei Funktionalität auf höchstem Niveau, eine besondere Robustheit und dazu noch ein ansprechendes Erscheinungsbild. Wenn das gewährleistet ist, können sie einen hohen Nutzen durch die universellen Einsatzmöglichkeiten darstellen.

Das isolierte Sektionaltor

Wenn ein Sektionaltor richtig isoliert ist, hat man den Vorteil einer hohen Energieeinsparung. Dann kann so ein Tor eine optimale thermische Trennung zwischen den Temperaturen im Inneren eines Gebäudes und außerhalb bieten. Zu der besseren Temperaturkontrolle kommt auch, dass man leichter Zugluft vermeiden und auch dadurch Energie sparen kann. Das erhöht sicherlich den Komfort im Unternehmen und kann für bessere Arbeitsbedingungen sorgen. Zudem wird so indirekt die Rentabilität gesteigert die Rentabilität gesteigert.

Das voll-verglaste Sektionaltor

Es kann durchaus sein, dass in einigen Fällen die vollverglasten Sektionaltore besser geeignet sind, als Tore, bei denen die Paneelen geschlossen sind. Gemeint könnten damit zum Beispiel Werkstätten, Feuerwehrwachen oder spezielle Waren-Ausstellungen sowie Autohäuser mit ihren Showrooms sein. Also immer dann, wenn eine attraktive Optik mit einem maximalen Lichteinfall benötigt/erwünscht wird. Ein Sektionaltor mit Glasfront kann den perfekten Rahmen für die verschiedensten Anwendungsbereiche bieten.

Man kann also gut erkennen, dass alleine schon der Bereich der Sektionaltore recht groß ist. Und das ist eben nur ein Teil der möglichen Tor-Arten, die es bei den Industrietoren zu finden gibt.

 

Our website is protected by DMC Firewall!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.