Düren: Am 25. Mai 2014 finden die Verbundenen Europa- und Kommunalwahlen gemeinsam mit der Wahl des Integrationsrates der Stadt Düren statt.

Zur Durchführung der Wahl benötigt die Stadt Düren als örtliche Wahlbehörde über 660 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer, die in 71 Wahlvorständen eingesetzt werden. Bisher waren es 63 Wahlvorstände. Aufgrund der Besonderheit der verbundenen Wahlen musste die Anzahl erhöht werden. Vor diesem Hintergrund bittet die Stadt Düren um die Mithilfe ihrer Bürgerinnen und Bürger.

Bei der Tätigkeit als Wahlhelferin bzw. Wahlhelfer handelt es sich um eine ehrenamtliche Tätigkeit, die mit 40 Euro vergütet wird. Sie setzt sich u.a. zusammen aus der Entgegennahme von Wahlbenachrichtigungskarten, der Prüfung der Eintragung im Wählerverzeichnis, der Stimmzettelausgabe sowie der Auszählung der Stimmen.

Die neun Mitglieder des Wahlvorstandes kommen im jeweiligen Stimmbezirk am Wahltag um 7:30 Uhr zusammen, um die letzten Vorbereitungen zu treffen und abzustimmen, wer zu welchen Zeiten tätig wird. Es wird in zwei Schichten gearbeitet, einmal von 8 bis 13 Uhr und dann von 13 bis 18 Uhr. Ab 18 Uhr ermitteln alle Mitglieder des Wahlvorstands das Wahlergebnis gemeinsam.

Neben der Erfüllung sonstiger Voraussetzungen können als Wahlhelferinnen oder Wahlhelfer nur Wahlberechtigte tätig werden, d.h. Personen, die die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen oder Bürger bzw. Bürgerin eines EU Staates sind und am Wahltag mindestens 18 Jahre alt sind

Interessierte werden gebeten, sich entweder persönlich im Wahlhelferbüro, Weierstraße 6, in Düren oder telefonisch unter 0 24 21 / 25 20 30 bzw. per E-Mail unter wahlhelfer(at)dueren.de melden.

DMC Firewall is a Joomla Security extension!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.