Düren (pm/dn) Wie oft begegnen uns in Magazinen und auch im Alltag Mädchen zwischen 10 und 14 Jahren, ganz fraulich und erwachsen gestylt. Warum tragen Mädchen High Heels, Schminke, modische Kleidung und ein glamouröses Styling bereits im Kindesalter?

 

Warum sehen die Mädchen so aus? Dieses Phänomen zu ergründen, setzte sich Sarah Dangendorf zum Ziel ihrer Doktorarbeit. Im Rahmen des "5. Lila Salongesprächs" im KOMM am Donnerstag, dem 17. Oktober, 19:30 Uhr, liest die Kulturwissenschaftlerin aus ihrem Buch "Kleine Mädchen und High Heels" und diskutiert mit den Zuhörerinnen und Zuhörern.

"Über die visuelle Sexualisierung frühadoleszenter Mädchen" ist der Untertitel des anspruchsvollen Buches von Sarah Dangendorf, das auf ihrer Doktorarbeit basiert. Grundlage dafür sind umfassende Interviews mit vielen Mädchen zwischen 9 und 14 Jahren. "Dabei kam Sarah Dangendorf zu spannenden Ergebnissen", verrät Gilla Knorr, Leiterin des Frauenbüros der Stadt Düren, das die "Lila Salongespräche" gemeinsam mit dem KOMM-Zentrum und dem Dürener Frauenforum organisiert, unterstützt von der Sparkasse Düren.

Inzwischen gibt es eine feste Kerngruppe, die regelmäßig an den "Lila Salongesprächen" teilnimmt. Die Organisatorinnen spüren immer wieder aktuelle Themen auf, die in der Luft liegen und diskutiert werden wollen, um möglichst viele Menschen in Düren anzusprechen.

Sarah Dangendorf, die in Bremen und Amsterdam Kulturwissenschaften, Musikwissenschaft und Kunstwissenschaft studiert hat, arbeitet heute als Kulturwissenschaftlerin mit Schwerpunkt in der Mädchenforschung an der Hochschule Hannover. Ihre Forschungsinteressen sind Alltags- und Popkulturen und soziale Ungleichheiten.

Die Autorin wird am 17. Oktober im KOMM mit Lesung und Gesprächen dem Thema der visuellen Sexualisierung der Mädchen erklärend näherkommen und neue Aspekte und unerwartete Motive für das Verhalten aufdecken. Dabei geht es ihr um die Lebenswirklichkeit der Mädchen, die sie in ihren Interviews aufgedeckt hat.

Der Eintritt zum 5. Lila Salongespräch kostet im Vorverkauf  5,00 Euro (Eintrittskarten sind nur im KOMM erhältlich), an der Abendkasse 6,00 Euro, für Schülerinnen und Schüler 3,00 Euro und enthält einen kleinen Imbiss.

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.