95903520 10222359471520787 2167509594442563584 o

Düren (pm/pol) Nach einem Einbruch in ein Büro in der Innenstadt in der Nacht zum Donnerstag konnte die Polizei den Tatverdächtigen bereits am Vormittag ermitteln und vorläufig festnehmen. Der 28 Jahre alte Dürener wird heute dem Haftrichter vorgeführt.

 

Einer Streifenwagenbesatzung der Polizeiwache Düren war der bereits mehrfach in Erscheinung getretene 28-Jährige gegen 03:40 Uhr auf der Josef-Schregel-Straße aufgefallen. Bei der Überprüfung des Mannes fanden sie bei ihm eine Gaspistole und Einbruchswerkzeuge. Alle Gegenstände wurden durch die Beamten sichergestellt. Bei der späteren Auswertung der Asservate erhärtete sich der Verdacht, dass sie mit einem Einbruch in der selben Nacht in das Büro im Parkhaus an der Schützenstraße in Zusammenhang stehen könnten. Dort hatte ein zunächst unbekannter Täter eine kleinere Menge Bargeld, ein Mobiltelefon und eine kleine Gaspistole gestohlen.

Beamte des zuständigen Kriminalkommissariats klopften bereits wenige Stunden später mit einem Durchsuchungsbeschluss an der Wohnungstür des Düreners an und wurden schnell fündig. Das in der Nacht entwendete Handy lag in der Wohnung des Mannes und konnte ebenfalls sichergestellt werden.

Die Staatsanwaltschaft Aachen hat die Anordnung der Untersuchungshaft gegen den Beschuldigten beantragt.

Aldenhoven - Am Donnerstag drangen bisher nicht bekannte Täter in zwei Wohnhäuser ein. Sie erbeuteten dabei Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro.

Im Tatzeitraum zwischen 12:30 Uhr und 22:15 Uhr gelangten der oder die Eindringlinge durch den Garten an die Rückseite einer Doppelhaushälfte am Karl-Arnold-Ring. Das Fenster eines Arbeitszimmers schlugen sie mit einem mitgebrachten Kieselstein ein. Im Innern des Gebäudes durchsuchte sie Schränke, Fächer und Behältnisse nach verwertbarem Diebesgut. Schließlich flüchteten sie mit aufgefundenem Schmuck durch das Wohnzimmerfenster.

Vermutlich im selben Tatzeitraum wurde auch in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Niedermerzer Straße eingebrochen. Hier wurde ebenfalls ein Loch in eine Scheibe geschlagen, so dass ein Fenster entriegelt werden konnte. Die in den Wohnräumen vorgefundene Beute bestand auch aus Schmuck.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet über den Notrufnummer 110 um sachdienliche Hinweise.

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.