Düren / Köln: Am Sonntagnachmittag (19. Januar) hat sich auf der Bundesautobahn 4 zwischen den Anschlussstellen Weisweiler und Düren ein Opel Corsa überschlagen. Der leicht verletzte Fahrer (22) wurde zur ambulanten Behandlung im Rettungswagen in eine Klinik gefahren. Ein bislang unbekannter BMW-Fahrer hatte den Unfall verursacht und sich anschließend von der Unfallstelle entfernt.

Gegen 15.40 Uhr war der 22-Jährige auf dem linken von zwei Überholstreifen von Aachen kommend in Richtung Köln unterwegs. Seitlich vor ihm befuhr ein roter 1er BMW den mittlleren Fahrstreifen hinter einem weiteren Pkw. Unvermittelt scherte der BMW-Fahrer dann zum Überholen nach links aus. Um eine Kollision zu vermeiden, führte der 22-Jährige eine Vollbremsung und ein Ausweichmanöver durch. Infolgedessen geriet der Kleinwagen außer Kontrolle, touchierte die Betonschrammwand und überschlug sich. Auf der Fahrerseite liegend kam der Corsa auf der Mittelspur zum Stillstand.

Selbstständig konnte sich der leichtverletzte Fahrer aus seinem Auto befreien und sich auf den Seitenstreifen begeben. Dort traf der Aachener auf den BMW-Fahrer, der seinerseits angehalten hatte und sich nach dem Wohlbefinden des Unfallopfers erkundigte. Ohne seine Personalien zu hinterlassen, setzte der Verursacher anschließend seine Fahrt fort.

Das Kölner Verkehrskommissariat 2 bittet Zeugen um sachdienliche Angaben zu dem Unfallflüchtigen und dem von ihm geführten roten BMW unter Tel.-Nr. 0221/229-0 oder per Email auf Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.