95903520 10222359471520787 2167509594442563584 o

Bild: Symbolbild Polizei

Kreis Düren: Das gute Wetter und die anhaltende Trockenheit erhöhen aktuell die Brandgefahr. Die Polizei bittet alle Bürgerinnen und Bürger um erhöhte Achtsamkeit für dieses Thema.

 

Am Dienstagabend brannten in Nideggen etwa 150 Quadratmeter Waldfläche. Dank der Feuerwehr und dem Einsatz eines Hubschraubers mit Wärmebildkamera konnte der Brand unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Die Brandursache ist aktuell noch unklar, fahrlässiges Verhalten von Waldbesuchern ist eine mögliche Ursache, der die Brandermittler der Dürener Polizei nachgehen.

Um Brände gar nicht erst entstehen zu lassen, ist Ihre Achtsamkeit gefragt. Tragen Sie einen Aschenbecher für Ihre Zigarettenstummel bei sich, wenn Sie Raucher sind. Werfen Sie keine Zigaretten auf den Boden oder aus dem Autofenster. Nehmen Sie Ihren Müll mit, auch Glasflaschen. Denn bei den aktuellen Temperaturen kann es auch durch erhitztes Glas zu einem Feuer kommen. Vernichten Sie Ihr Unkraut ohne offene Flammen oder halten Sie zumindest Löschwasser bereit.

Immer wieder entstehen bei solchen Arbeiten Schäden an Gärten, Hecken, Gartenmobiliar und an Häusern. Überwiegend ist Funkenflug dafür verantwortlich, so wie gestern in Jülich-Koslar. Dort entfernte eine Anwohnerin mit einem elektronischen Brenngerät Unkraut. Es entstanden Funken, die eine angrenzende Hecke, Garteninventar und einen Carport beschädigten.

Our website is protected by DMC Firewall!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.