Polizei Symbolbild

Düren: Wegen des dringenden Verdachts, einen 17-Jährigen zum Drogenhandel eingesetzt zu haben, wurde am Dienstag ein 21 Jahre alter Dürener festgenommen. Gegen ihn hatten die Ermittler der Kriminalpolizei einen Untersuchungshaftbefehl erwirkt.

Seit einigen Wochen war der 17-Jährige für den Dealer unterwegs. Er verkaufte in dessen Auftrag Marihuana. Als der Jugendliche aus dem Geschäft aussteigen wollte, eskalierte die Situation. Der 21-jährige Dealer verlangte Geld von ihm. Am vergangenen Donnerstag (21.11.2019) kam es zu einem Zusammentreffen der beiden, in dessen Verlauf der Ältere den 17-Jährigen bewusstlos schlug. Der Jugendliche musste sich anschließend in stationäre Behandlung begeben. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass auch der 21 Jahre alte Bruder des 17-Jährigen ebenfalls für den Dealer "gearbeitet" hat. Auch der Bruder wollte aus dem Drogengeschäft aussteigen. Gegenüber dem 17-Jährigen drohte der Dealer auch Repressalien zum Nachteil des Bruders an. Der Tatverdächtige ist bereits einschlägig in Erscheinung getreten. Eine Jugendstrafe ist derzeit zur Bewährung ausgesetzt.

Our website is protected by DMC Firewall!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.