Polizei Symbolbild

Düren: Am Donnerstagabend um kurz nach 18:00 Uhr befuhr eine 33-jährige Frau die Valencienner Straße in Düren Richtung Langerwehe. Im Verlauf der Straße parkte zu der Zeit ein schwarzer VW am rechten Fahrbahnrand.

Einem Augenzeugen zufolge machte die Fahrerin plötzlich einen Schlenker nach rechts und touchierte dabei das parkende Fahrzeug. Dieses wurde stark beschädigt. Ein weiterer Zeuge gab an, die Dame aus Eschweiler hätte kurz gehalten, sei dann aber weitergefahren und einige hundert Meter weiter rechts auf den Parkplatz der dort ansässigen Filiale eines Supermarkts abgebogen. Polizeibeamte fanden den von den Zeugen beschriebenen Pkw auch tatsächlich auf dem Parkplatz; auf dem Fahrersitz die augenscheinlich stark alkoholisierte Fahrerin. Freiwillig durchgeführte Alkohol- sowie Drogenschnelltests ergaben einen Promillewert von etwa 1,78 sowie eine positive Resonanz auf Cannabis und Kokain. Die Fahrerin selbst gab trotz des hohen Alkoholwerts an, sie habe lediglich ein Radler getrunken. Zusätzlich müsse sie regelmäßig Medikamente einnehmen. Drogen hätte sie nicht konsumiert. Ob diese Behauptung stimmt, wird das Ergebnis der Blutuntersuchung später zeigen. Mit ihrer Fahrt unter dem Einfluss der berauschenden Mittel brachte die Frau nicht nur sich selbst und andere Menschen in Gefahr, sie verursachte auch einen Sachschaden von circa 9.000 Euro.

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd