Dueren-magazin.de AMI

Region: Heute Nachmittag und im weiteren Tagesverlauf heiter bis wolkig und niederschlagsfrei. Höchstwerte zwischen 23 und 27 Grad, im Mittelgebirge bis 22 Grad. Schwacher bis mäßiger Südostwind.

 

 

In der Nacht zum Sonntag und am Vormittag sind von Südwesten erste Gewitter mit Starkregen nicht völlig ausgeschlossen. Im Tagesverlauf treten dann verbreitet GEWITTER auf, diese können teils mit STARKREGEN um 20 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde, sowie STÜRMISCHEN BÖEN bis 70 km/h (Bft 8) einhergehen. Zunächst besteht nur eine geringe, ab Sonntagmittag von Süden her jedoch eine zunehmende Gefahr für UNWETTER durch HEFTIGEN STARKREGEN um 30 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde sowie HAGEL um 2 cm und STURMBÖEN bis 85 km/h (Bft 9). Durch die nur sehr langsame Verlagerung der Gewitter besteht örtlich auch eine geringe Wahrscheinlichkeit für EXTREM HEFTIGEN STARKREGEN (um 60 Liter pro Quadratmeter) in kürzerer Zeit. Mögliche Auswirkungen: Durch Starkregen lokale Überschwemmungen und Hangrutschungen. Eventuell größere Hagelablagerungen. Dadurch Beeinträchtigungen im Straßen- und ggf. Schienenverkehr. Lokal auch Schäden an der Infrastruktur denkbar.

 

In der Nacht zu Sonntag von Westen her Wolkenverdichtung. In der zweiten Nachthälfte westlich des Rheins aufziehender schauerartiger Regen, teils gewittrig. Tiefstwerte zwischen 14 und 10 Grad. Meist schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen. Am Sonntag stark bewölkt bis bedeckt und aufkommender, schauerartig verstärkter Regen, ab den Mittagsstunden dann auch gewittrig. Dadurch erhöhte Wahrscheinlichkeit für große Regenmengen auch in der Fläche, und auch in relativ kurzer Zeit. Betroffene Regionen noch unsicher. Bei Gewittern größerer Hagel und Sturmböen möglich. Unwettergefahr! Höchstwerte 18 bis 24 Grad. Mäßiger und böig auffrischender Wind aus West. In der Nacht zum Montag wolkig bis stark bewölkt und meist trocken. Tiefstwerte 13 bis 9 Grad.

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd