dueren-magazin.de AMI

Region: Heute Nachmittag ist es wolkig bis stark bewölkt und die Sonne zeigt sich nur selten. Im Bergland können sich einzelne Schauer entwickeln, meist bleibt es aber niederschlagsfrei. Die Temperatur erreicht Werte zwischen 15 und 18 Grad, im Bergland um 14 Grad. Der Wind weht meist schwach aus unterschiedlichen Richtungen.

In der Nacht zum Donnerstag lockert die dichte Wolkendecke etwas auf und örtlich kann sich Nebel bilden. Meist bleibt es trocken. Bei schwachem Wind aus unterschiedlichen Richtungen sinkt die Temperatur auf 9 bis 5 Grad.

Am Donnerstag zeigt sich neben einigen Wolken auch immer mal die Sonne. Im Tagesverlauf bilden sich von der Eifel her Schauer, örtlich auch Gewitter.Die Temperatur erreicht Werte zwischen 20 und 23 Grad, im Bergland 17 bis 20 Grad. Der Wind weht meist schwach aus unterschiedlichen Richtungen. In Gewitternähe kann der Wind zeitweise böig auffrischen.
In der Nacht zum Freitag ist es meist wechselnd bewölkt und es können vor allem in der ersten Nachthälfte noch örtlich Schauer fallen. Dabei bilden sich bis zum Morgen einzelne Nebelfelder. Die Temperatur sinkt auf 12 bis 8 Grad. Der Wind weht schwach aus unterschiedlichen Richtungen.

Am Freitag ist es nach Auflösung einzelner Frühnebelfelder erst heiter bis wolkig, im weiteren Tagesverlauf dann wieder stärker bewölkt. Es bilden sich Schauer und zum Teil auch Gewitter, die mit Starkregen einhergehen können. Die Temperatur steigt auf 22 bis 24 Grad, im Bergland auf 19 bis 21 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Ost bis Nordost und frischt in Schauer- und Gewitternähe zum Teil böig auf.

In der Nacht zum Samstag klingen die Gewitter allmählich ab. Es kann aber bei wechselnder bis starker Bewölkung noch schauerartigen Regen geben. Die Temperatur geht bis in die Frühstunden auf Werte zwischen 14 und 12 Grad, im Bergland auf Werte um 12 bis 10 Grad zurück. Der Wind weht schwach aus Nordost, teils auch aus unterschiedlichen Richtungen.

Am Samstag kommt es bei wechselnder Bewölkung tagsüber vermehrt zu Schauern, die teils kräftig und auch gewittrig verstärkt auftreten können. Dabei ist Starkregen möglich. Die Temperatur erreicht 21 bis 23 Grad, im Bergland 18 bis 21 Grad. Der Wind weht mäßig aus Nordost bis Ost und frischt in Schauer- und Gewitternähe zum Teil stark böig auf.
In der Nacht zum Sonntag ist es wechselnd bewölkt und es können weiterhin Schauer und Gewitter auftreten. Gebietsweise lockert die Bewölkung bis zum Morgen auf, dabei können sich in geschützten Lagen vereinzelt flache Nebelfelder ausbilden. Die Temperatur geht bis zum Morgen auf 14 bis 11 Grad, im Bergland auf 11 bis 9 Grad zurück. Der Wind weht schwach bis mäßig, in geschützten Lagen nur schwach aus Nordost bis Ost.

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.