dueren-magazin.de SAV

Städteregion Aachen / Kreis Düren: Am Mittwoch nach oft freundlichem Beginn von Westen und Nordwesten her allmählich Aufzug starker Bewölkung. Vornehmlich dort am Abend erster Regen, sonst noch niederschlagsfrei. Höchstwerte um 24 Grad. Überwiegend schwacher Wind aus westlicher Richtung.

In der Nacht zum Donnerstag überwiegend stark bewölkt und zeitweise schauerartiger Regen, örtlich auch mal kräftig. Tiefstwerte 15 bis 10 Grad.

Am Donnerstag meist stark bewölkt, zeitweise Auflockerungen. Am Vormittag örtlich leichter schauerartiger Regen. Temperaturanstieg auf 21 bis 25 Grad, in Hochlagen um 18 Grad. Abseits der Gewitter schwacher bis mäßiger Wind aus Südwest bis West.In der Nacht zum Freitag wechselnd bewölkt, nur örtlich noch Schauer oder Gewitter. Temperaturrückgang auf 15 bis 10 Grad.

Am Freitag wechselnd bis stark bewölkt und immer wieder kräftige Schauer und Gewitter, teils mit Starkregen und Hagel. Erwärmung bis zum Nachmittag auf 20 bis 24 Grad, örtlich durch wiederholte Schauer sowie im höheren Bergland nur um 18 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind um West, bei Gewittern zumindest starke bis stürmische Böen.In der Nacht zum Samstag zunächst stark bewölkt mit Schauern oder Gewittern, im Verlauf abschwächend, teils abklingend. Tiefsttemperaturen 15 bis 10 Grad.

Hinweis: Aufgrund der anhaltenden Trockenheit besteht erhöhte Waldbrandgefahr!

Fünf Tipps zum Vermeiden von Bränden:

   - Werfen Sie keine Zigaretten oder andere brennende Gegenstände in  die Natur - erst recht nicht aus dem Fahrzeug! Schnell kommt es zu einem Böschungsbrand an Autobahnen und anderen       Straßen.


   - Lassen Sie niemals Fahrzeuge mit heißen Abgasanlagen auf trockenen Feldern oder Wiesen stehen. Es besteht die Gefahr, dass sich die Vegetation daran entzündet. Dies betrifft neben
     allen Modellen mit am Fahrzeugboden liegenden Katalysatoren (viele Pkw mit Otto-Motoren) künftig auch immer mehr Fahrzeuge mit der Abgasnorm Euro VI. Werden diese in den
     Regenerationsmodus geschaltet, können sehr hohe Temperaturen auftreten.


   - Beachten Sie auf jeden Fall das in vielen Wäldern geltende Rauchverbot!


   - Grillen Sie in der Natur nur auf dafür ausgewiesenen Plätzen. Respektieren Sie Verbote zum Beispiel in Waldbrand gefährdeten Gebieten.


   - Melden Sie Brände oder Rauchentwicklungen sofort über Notruf 112. Hindern Sie Entstehungsbrände durch eigene Löschversuche an der weiteren Ausbreitung, wenn Sie sich dabei nicht selbst in
     Gefahr bringen.

DMC Firewall is a Joomla Security extension!