Die Hansestadt Hamburg liegt an der Mündung der Elbe in die Nordsee und ist einer der wichtigsten Handelsstandorte in Deutschland. Am Hafen der Stadt, der einer der größten Europas ist, werden täglich Waren in Millionenhöhe umgesetzt. Der florierende Warenhandel ist einer der wichtigsten Wirtschaftszweige der Stadt und hat dafür gesorgt, dass Hamburg mit etwa 1,8 Millionen Einwohner die zweitgrößte Stadt Deutschlands wurde. Aber auch für Touristen ist die Metropole im Norden Deutschlands sehr interessant. Jährlich strömen Millionen von Touristen in die Stadt, um diese näher kennenzulernen.

Die Stadt hat für Touristen einiges zu bieten. Neben der Elbphilharmonie, die dieses Jahr nach langer Bauzeit endlich fertiggestellt wurde, sind besonders die verschiedenen Musicals, das Rotlichtviertel von St. Pauli und der Hafen die Hauptattraktionen. Aber es gibt noch viele andere Aktivitäten und Orte, die Hamburg so speziell machen. Aufgrund der Stadtarchitektur gibt es zum Beispiel sehr viele Kanäle, auf denen man mit einem Touristenschiff oder einem angemieteten Kleinboot oder Kanu umherfahren kann, um die Stadt von einer anderen Seite zu entdecken. Dazu kommt die besondere Architektur der Speicherstadt, in der früher die Handelswaren wie persische Teppiche eingelagert wurden. Das Miniatur Wunderland ist eine weitere Attraktion in der Hansestadt. Hier wurde auf fast 1500 Quadratmetern die größte Modelleisenbahnanlage der Welt erschaffen. Auf über 15 Kilometern Gleislänge verkehren täglich über 1000 Züge durch verschiedene Ländernahbauten und Fantasiewelten. Hier wurde eine wunderbare Ausstellung erschaffen, die im Maßstab 1:87 Groß und Klein begeistert. Natürlich gibt es noch unzählige weitere Highlights wie den Hamburger Michel, das Rathaus oder die Hafencity, die es zu entdecken und zu bestaunen gilt. Zudem sollte zu jedem Hamburg Besuch ein Spaziergang oder eine Radtour entlang der Alster gehören.

Die Aktivitäten und Attraktionen in und um die Stadt sind also sehr umfangreich. So sollte ein Tourist sich mehrere Tage Zeit nehmen, um wenigstens die Hauptattraktionen sehen zu können. Wenn nicht viel Zeit vorhanden ist Hamburg zu erkunden, sollte schon im Voraus geplant werden. Hierbei sind Hotel und Verpflegungsoptionen ein wichtiger Aspekt. Ein Hotel mit Halb- oder Vollpension ist natürlich die gemütlichste, aber meist auch die teuerste Wahl. Alternativ stehen den Reisenden natürlich auch Bed and Breakfast Hotels, Hostels und Ferienwohnungen zur Verfügung. Hier ist man als Gast meist Selbstversorger, kann aber durchaus einiges an Geld sparen. Und wenn mal keine Zeit da ist, um in einem Restaurant zu essen oder sich die Mahlzeit selber zuzubereiten, kann bei einem der vielen Lieferdienste bestellt werden, die in den deutschen Großstädten üblich geworden sind. Diese liefern Gerichte aus unterschiedlichsten Restaurants meist kostenlos bis in die Unterkunft.

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd