Direkt entlang der tschechischen Grenze führt einer der schönsten Fernwanderwege in Deutschland auf hunderten Kilometern durch das Erzgebirge. Diese traditionsreiche Region hat neben ihren faszinierenden Naturlandschaften unzählige historische und kulturelle Sehenswürdigkeiten zu entdecken, sodass jede eingeschlagene Route oder Wanderetappe zu einem Erlebnis wird. Karstige Gebirgslandschaften, tiefgrüne Wälder, Hochmoore und weite Wiesenlandschaften prägen die Naturlandschaften im Erzgebirge. Aber auch kulturelle Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel mittelalterliche Burgen, Schlösser, historische Altstädte und idyllische Bergdörfer bieten viele Entdeckungsmöglichkeiten. Weltweit bekannt ist das Erzgebirge auch für sein traditionelles Kunsthandwerk, die erzgebirgische Volkskunst. Kleine Handwerksmanufakturen oder Museen mit Zeugnissen des erzgebirgischen Kunsthandwerks öffnen Gästen ihre Türen für weitere Entdeckungen in dieser vielseitigen Region.

Wanderausflüge im Erzgebirge: Atemberaubende Aussichten und Entdeckungen auf faszinierenden Wanderrouten

Die Wanderetappen sind in verschiedene Schwierigkeitsgrade eingeteilt, von einer leichten Tour für Anfänger über den mittleren Schwierigkeitsgrad bis zu schwierigen Wanderetappen für Experten. So sind für alle Wanderer, vom kletterbegeisterten Outdoor-Fan bis zur Familie mit kleineren Kindern, die passenden Wanderrouten und beeindruckende Wanderziele im Erzgebirge zu finden. Zu den
schönsten Wanderwegen zählt neben dem Kammweg, der 130 Kilometer lange Zschopautal-Wanderweg. Auf diesem Wanderweg, der bis auf den 1214,79 Meter hohen Fichtelberg bei Oberwiesenthal führt, sind auch einige der schönsten Schlösser und Burgen der Region zu entdecken. Für Wanderanfänger werden im Erzgebirge vielfältige geführte Wanderungen angeboten. Von den erfahrenen Wanderführern können die Gäste des Erzgebirges auch zahlreiche Geheimtipps für die schönsten Wanderrouten, Sehenswürdigkeiten oder traditionelle Veranstaltungen erfahren. Eng verbunden ist das Erzgebirge mit der erzgebirgischen Volkskunst.

Entstehung der Erzgebirgischen Volkskunst

Über zweihundert Jahre lang, vom 16. bis zum 18. Jahrhundert, war das Erzgebirge vom Bergbau unter Tage geprägt. Neben anderen Metallerzen wurden die dort gefundenen großen Silbervorkommen abgebaut. Ab dem 18. Jahrhundert mussten viele Erzminen geschlossen werden, da der Bergbau in dieser Region niederging. Für die freigesetzten Bergarbeiter ohne Arbeit war die Entwicklung der traditionellen erzgebirgischen Handwerks- und Volkskunst eine existenzielle Notwendigkeit. Sie suchten nach neuen Möglichkeiten ihren Lebensunterhalt zu verdienen und entwickelten die Schnitzkunst und das Drechselhandwerk weiter. Viele kleine Handwerksbetriebe entstanden, die sich zum Teil durch Weitergabe an die nächste Generation bis in die heutige Zeit erhalten konnten. Neben der Holzkunst gehören zur erzgebirgischen Volkskunst auch andere handwerkliche Fertigkeiten, wie beispielsweise die Herstellung von Spitzen durch das Klöppeln.

Das Spielzeugmuseum in Seiffen und andere Sehenswürdigkeiten im Erzgebirge

Einen umfassenden Einblick in die erzgebirgische Handwerkskunst und das Leben der Bergarbeiter bietet das Spielzeugmuseum in Seiffen. In einem dem Spielzeugmuseum angeschlossenen Freilichtmuseum befinden sich in vierzehn Gebäudekomplexen Original-Werkstätten mit Drechselbänken und Werkzeugen der ehemaligen im Erzgebirge lebenden Bergbauarbeiter und Spielzeugmacher. Weitere Attraktionen auch für Familien mit Kindern im Erzgebirge sind zum Beispiel die Sommerrodelbahn in Seiffen, das Bergbaumuseum in Oelsnitz oder das Haus der Modelleisenbahn in Seiffen und viele weitere Sehenswürdigkeiten.

Fazit
Das Erzgebirge in Sachsen an der tschechischen Grenze bietet eine unerschöpfliche Vielfalt an faszinierenden Wanderrouten und Ausflugszielen. Auf dem 285 Kilometer langen Fernwanderweg Kammweg oder dem 225 Kilometer langen Vogtland-Panorama-Wanderweg begegnen dem Wanderer ursprüngliche und faszinierende Naturlandschaften. Die kulturelle Vielfalt der Region ist geprägt von der erzgebirgischen Volkskunst. Historische Altstädte, Burgen und Schlösser können entdeckt werden. Kleine Kunsthandwerkmanufakturen in idyllischen Bergbaudörfern öffnen den Gästen ihre Türen für beeindruckende Einblicke in die jahrhundertealte Tradition der Volkskunst. Volksmuseen, Freilichtmuseen, Spielzeugmuseen wie beispielsweise in Seiffen bieten den Besuchern weitere faszinierende Ausstellungen mit Exponaten der erzgebirgischen Lebensweise und Handwerkskunst.

Our website is protected by DMC Firewall!