Es gibt viele Vaporizer Modelle in allen Farben und Formen, aber hier werden Ihnen zwei der besten Vaporizer vorgestellt. Der Pax 3 von Pax Labs oder der Mighty von Storz und Bickel – welcher Vape passt besser zu Ihnen? Schauen Sie sich die Möglichkeiten an und sehen Sie selber welcher Vaporizer der Beste für Sie ist.
                                                                                                          

Fertigungsqualität und Tragbarkeit

Der Pax 3 hat ein außergewöhnlich schönes Design. Die verschiedenen Ofeneinstellungen, die man wählen kann (vor allem der halbe Ofen) und der Fakt, dass nun auch Konzentrate verdampft werden können, sind besonders vorteilhaft. Der Pax 3 hat fast die gleiche Größe wie ein Lippenstifft (9.8cm x 3cm x 2.1cm) und passt somit in jede Hosentasche, Er ist für alle Vaper bestimmt, die auf Kompaktheit viel Wert legen. Mit diesen Dimensionen ist der Pax 3 der tragbarste Vaponizer im Moment. Die Glanzoberfläche ist eine Neuheit im gegensatz zu der Pax 2 Aluminiumoberfläche. Vielleicht werden einige Leute keine großen Fans dieser Veränderung sein, denn man kann aus der Nähe Fingerabdrücke auf der Glanzoberfläche sehen.

Auf der anderen Seite ist der Mighty der größte tragbare Vaporizer, den es aktuell auf dem Markt gibt. Obwohl er ein bischen größer ist (14cm x 8cm x 3cm), ist er dennoch wegen seines einzigartigen Designs diskret und ein Symbol für pure Energie. Der Mighty besteht aus Aluminium und Kunststoff, aber ist so konzipiert, dass er nicht in der Hand heiß wird. Die Batterie bleibt kühl, so wie man es sich wünscht. So wie der Pax 3, kann der Mighty Kräuter und Öle verdampfen.


Batterielebensdauer

Der Pax 3 hat sich im Bereich Batterielebensdauer im Vergleich mit Pax 2 deutlich verbessert -viel mehr Kapazität aber immer noch gleiche Kompaktheit. Die Batterie dauert jetzt sogar anderthalb Stunden, was ziemlich gut für einen Vaporizer dieser Grösse ist. Wenn die Batterie komplet leer ist, wird er schnell wieder aufgeladen (90 Minuten) und Sie können weiter genießen.

Der Mighty hat definitiv eine überdurchschnittliche Batterielebensdauer. Er hat zwei wiederaufladbare Batterien, was im Vergleich zu anderen Modellen zu einer längeren Batterielebensdauer führt. Noch ein Vorteil ist, dass die Batterien von der Heizkammer getrennt sind. Damit werden sie von der Hitze geschützt und die Lebensdauer des Gerätes wird verlängert. Wenn Ihre Batterien ersetzt werden müssen, müssen Sie das Gerät zum Service schicken was ein bisschen teurer sein kann. 
Temperaturflexibilität

Im Bereich Temperatureinstellungen ist der Pax 3 einfach zu benutzen. Er hat vier voreingestellte Optionen (182 °C, 193 °C, 204 °C und 215 °C), die man einfach und schnell wählen kann. Aber das ist noch nicht alles! Der Pax 3 enthält jetzt auch eine fünfte Temperatureinstellung, die man über die kostenlose Bluetooth Smartphone App selber anpassen kann, so dass die Temperatur zwischen 182 °C und 215 °C gradgenau eingestellt werden kann.

Im Gegensatz dazu hat der Mighty Plus- und Minus-Tasten in der Nähe des Displays, das im Vaporizer integriert ist. Damit können Sie selber die gewünschte Temperatur einstellen, und zwar im Bereich von 40 °C bis 210 °C.

Das Fazit

Beide Vaporizer haben geniale Features! Bei der Entscheidung kommt es ganz auf Ihre Präferenzen an.

Der PAX 3 hat ein außergewöhnlich schönes Design. Die verschiedenen Ofeneinstellungen, die man wählen kann (vor allem der halbe Ofen) und der Vorteil, dass nun auch Konzentrate verdampft werden können, sind besonders vorteilhaft. Er ist klein und einfach zu tragen. Der Mighty hat viel mehr Temperaturoptionen, mehr Leistung und sieht stark und gewaltig aus. Er ist eine Powermachine und die Baterrielebensdauer ist auf einem unschlagbaren Niveau.

Wir hoffen, dass wir Ihnen bei der Entscheidung weiterhelfen konnten.

Interesse geweckt? Erkunden Sie den PAX 3 und den Mighty.

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd