95903520 10222359471520787 2167509594442563584 oAnzeige fountad dueren magazin 09 2020

Nach PC und Smartphone: Lautet die nächste Technikrevolution 3D Drucker?

Drucker gehören in zahlreichen Betrieben und Privathaushalten zur Standard-Technikausstattung. Die Schwarz-Weiß-Printer von damals haben allerdings ausgedient: Mit sogenannten Multifunktionsdruckern stehen weit mehr Funktionen ins Haus beziehungsweise ins Büro. Mittlerweile erfreuen sich sogar Laserdrucker wachsender Beliebtheit, denn die Preise für die Turbo-Drucker sind auf ein Rekordtief gesunken.

 

Anders sieht es bei 3D Druckern aus. Hochwertige Drucker, die nicht mit Blatt und Tinte, sondern per Kunststoff drucken, kosten mehrere tausend Euro. Warum die Alleskönner ihren Preis jedoch wert sind, weshalb sie bald viele Lebensbereiche umgestalten könnten und wie jeder Interessent für kleines Geld in den Genuss von 3D Druckerzeugnissen gelangt, verraten die folgenden Zeilen.

 

Grenzenlose Vielfalt für dreidimensionale Printer?

Die Liste an Möglichkeiten, die 3D Druckverfahren bieten, ist lang. Noch länger ist die Liste der Möglichkeiten, die in naher Zukunft realisiert werden sollen. Auf der Website 3Fraktur beispielsweise können aktuelle Projekte und Fortschritte eingesehen werden, doch mehr Aufsehen erregen Projekte, die in absehbarer oder ferner Zukunft in Angriff genommen werden dürften. Es bestehen etwa Überlegungen, 3D Drucker in Space Shuttles zu integrieren. Dort könnten sie Ersatzteile für die Shuttles liefern und den Rohstoffabbau revolutionieren. Werden Asteroiden zersetzt, um die dort enthaltenen Edelmetalle zu fördern, könnten Kapseln gedruckt werden, die die gewonnenen Rohstoffe Richtung Erde transportieren. Ein Geschäft, das sich lohnt, denn Asteroiden weisen im Vergleich zum unteren und oberen Erdmantel unseres Planeten einen zehn- bis hundertfachen Gehalt an Mineralien auf.

 

Das Material macht’s

Von großer Bedeutung für die Optionen, die ein 3D Drucker offenbart, sind die verwendbaren Materialien. Derweil kommen in erster Linie Kunststoffe zum Einsatz. Filament auf Kunststoffbasis wird erhitzt und Schicht für Schicht in Form gebracht. Neben solch Fotopolymeren werden vermehrt Metall- und Kunststoffpulver verwendet, um den Druckerzeugnissen individuelle Eigenschaften zu verleihen. Um zum Beispiel elektronische Komponenten herzustellen, müssen Kleinstteile aus Metallen gefertigt und im Anschluss zusammengesetzt werden. Große Hoffnungen legen Entwickler in die Einbindung von Lebensmitteln wie zum Beispiel Zucker. Die Lebensmittelindustrie könnte auf diese Weise die Prototypenentwicklung von Gummibären & Co. revolutionieren.

 

Günstig in 3D drucken lassen? Kein Ding der Unmöglichkeit!

Die Chancen, die 3D Drucker bergen, sind enorm. Es dürften allerdings einige Jahre vergehen, bis dreidimensional arbeitende Printer zu vertretbaren Preisen angeboten werden. Wer bereits heute die Gunst der Stunde ergreifen will, kann jedoch 3D Druck Dienstleister mit der Fertigung unzähliger Gegenstände beauftragen. Spritzguss Anbieter etwa fertigen Erzeugnisse in verschiedenen Materialien und versenden die Erzeugnisse deutschlandweit per Post!

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.