Mönchengladbach-Dahl: Am Freitagabend, gegen 23.35 Uhr, kam es auf der Brunnenstraße in Mönchengladbach-Dahl zu einem folgenschweren Verkehrsunfall.

Ein Pkw VW-Polo, besetzt mit vier Personen zwischen 18 und 26 Jahren befuhr die Brunnenstraße aus Richtung Rheydter Straße kommend in Fahrtrichtung Seilerweg. Kurz vor der Kreuzung mit der Landgrafenstraße und der Kamillianerstraße kam das Fahrzeug aus bislang ungeklärter Ursache auf regennasser Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn ab, rutschte über den Radweg und stieß zunächst mit einem Verkehrszeichen und einem Hinweisschild, im weiteren mit einer Straßenlaterne und einem Stromkasten zusammen. Kaum abgebremst überfuhr der Pkw den dortigen Gehweg und prallte auf einer anschliessenden Grünfläche vor einen Betonbaustein. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug wieder zurück auf die Fahrbahn geschleudert, wo es unmittelbar in Brand geriet.

Die Insassen konnten sich aus dem Pkw befreien. Bei Eintreffen der Polizei brannte das Fahrzeug bereits vollständig. Es musste durch die ebenfalls alarmierte Feuerwehr gelöscht werden.

Die vier Pkw-Insassen wurden teils erheblich verletzt, so dass sie umliegenden Krankenhäusern zugeführt werden mussten, wo sie sämtlich stationär verblieben. Lebensgefahr besteht bei keinem Beteiligten.

Während der umfangreichen Verkehrsunfallaufnahme wurde der Unfallort weiträumig abgesperrt. Es kam hierdurch zu keinen nennenswerten Beeinträchtigungen des fließenden Verkehrs. Die Feuerwehr wurde zur Ausleuchtung der Unfallstelle angefordert. Der ausgebrannte Pkw wurde sichergestellt. Die Ermittlungen zum Fahrzeugführer sowie zu Unfallursache und -hergang dauern an.

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.