https://pixabay.com/de/users/mountainmaurice-597388/

NRW: Die weltweit größte Messe für Computer- und Videospiele wird auch zukünftig in Köln und damit in Nordrhein-Westfalen stattfinden – das haben heute der Träger der gamescom „game – der Verband der deutschen Games-Branche e.V.“ und die Kölnmesse GmbH bekannt gegeben.


 
Ministerpräsident Armin Laschet: „Ich freue mich über dieses klare Bekenntnis der gamescom zum Standort Köln und Nordrhein-Westfalen. Das ist ein wichtiger Baustein in unserer Arbeit dafür, Nordrhein-Westfalen zum Gamesland Nummer 1 zu machen."
 
Zu der Entscheidung der gamescom hat auch beigetragen, dass das Engagement der Landesregierung die Rahmenbedingungen für die Games-Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen stärkt: Die Verdopplung der Fördermittel der Film- und Medienstiftung NRW für Computerspiele, der enge Austausch mit der Branche bei den Games-Gipfeln des Ministerpräsidenten, der geplante Aufbau eines Games-Kompetenzzentrums und nun die Entscheidung für die gamescom machen Nordrhein-Westfalen zu einem der führenden Gamesstandorte in Deutschland.
 
Damit wird ein zentrales Anliegen der Landesregierung umgesetzt, das Profil Nordrhein-Westfalens als Medien-Digital-Land zu stärken. Die Games-Branche ist Vorreiter darin, innovative Wege in der Kommunikation zwischen Mensch und Maschine und im spielerischen Erlernen neuer Lösungsstrategien zu entwickeln.

Our website is protected by DMC Firewall!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.