Kerpen-Manheim: Das Aktionsbündnis "Ende Gelände" hat gestern Nachmittag (24.10.18) angefangen ein Camp mit diversen Zelten auf dem ehemaligen Sportplatz in Manheim aufzubauen. Die Errichtung dieses Camps ist rechtswidrig.

Hambach: Nach einer Baggerbesetzung vom heutigen Morgen nahm die Polizei Aachen insgesamt sieben Personen wegen Hausfriedensbruchs vorläufig fest.

Polizei Symbolbild

Hambacher Forst / Kerpen-Manheim: Polizeieinsatz gestern Nachmittag in Kerpen-Manheim. Nach Angaben des Werkschutzes der RWE Power AG habe man mehrere Personen in Manheim festgehalten, die in leer stehende Häuser eingebrochen waren.

Bild: T. Kraus

Hambacher Forst: Alle Polizistinnen und Polizisten, die in den vergangenen Wochen bei der Räumung des Hambacher Forstes eingesetzt waren, erhalten zwei Tage Sonderurlaub. Das hat Innenminister Herbert Reul heute bei einem Treffen mit Angehörigen der 12., 14. und 15. Bereitschaftspolizeihundertschaft sowie der 3.Technischen Einsatzeinheit verkündet.

T.Kraus Symbolbild

Hambacher Forst: Insgesamt verlief die Versammlung aus Sicht der Polizei friedlich und störungsfrei. Etwa 25.000 bis 30.000 Teilnehmer protestierten heute (Samstag, 06. Oktober) friedlich auf einer privaten Fläche am Hambacher Forst gegen den Braunkohleabbau und die Rodung des Waldes.

Hambacher Forst: Versammlungsverbot der Polizei Aachen das gestern gegenüber dem Anmelder von "Wald retten! Kohle stoppen!" ausgesprochen wurde, ist durch das Verwaltungsgericht Aachen nicht bestätigt worden.

Hambacher Forst: Das Oberverwaltungsgericht hat mit Eilbeschluss vom heutigen Tag entschieden, dass die RWE Power AG den Hambacher Forst nicht roden darf, bis über die Klage des BUND NRW gegen den Hauptbetriebsplan 2018 bis 2020 für den Braunkohletagebau Hambach entschieden ist.

 

Bild: T. Kraus

Hambacher Forst: Die Polizei Aachen hat heute als Versammlungsbehörde die für den 6. Oktober 2018 angemeldete öffentliche Großkundgebung "Wald retten! Kohle stoppen!" nicht bestätigt.

Boels Rental

Hambacher Forst: Boels Rental hat sich aus Gründen der Sicherheit seiner Mitarbeiter dafür entschieden, seine Maschinen mit sofortiger Wirkung aus dem Hambacher Forst zurückzuziehen. Die Sicherheit der Mitarbeiter wird ernsthaft gefährdet.

T.Kraus Symbolbild

Hambacher Forst: Die Polizei hat am heutigen Dienstag (2.10.2018) die Untere Baubehörde der Stadt Kerpen im Rahmen der Vollzugshilfe weiter bei den Räumungsarbeiten im Hambacher Forst unterstützt - hauptsächlich im Bereich "The Jungle". Kurzfristig musste die Polizei zudem aufgrund einer Einzelverfügung der Unteren Baubehörde auch im Bereich "Neu-Gallien" tätig werden. Damit sind die letzten bislang bekannten Baumhäuser geräumt. Bei den Maßnahmen trafen die eingesetzten Beamten auf ein Erdloch im Nahbereich "The Jungle", in dem sich sechs Personen - unter anderem drei in einer Kiste - verschanzt hatten.

T.Kraus Symbolbild

Hambacher Forst: Am heutigen Vormittag (01.10.2018, 07.50 Uhr) hat die Polizei das Gelände des sog. "Wiesencamps" nach potentiellen Baumaterialien zur Herstellung von Barrikaden oder Baumhäusern durchsucht.

Bild: T. Kraus

Hambacher Forst: Die Polizei hat am heutigen Samstag (29.09.2018) die Untere Baubehörde im Rahmen der Vollzugshilfe weiter bei den Räumungsarbeiten im Hambacher Forst unterstützt.

Bild: T. Kraus

Hambacher Forst: Auch heute (28. September) hat die Polizei die Räumungsarbeiten im Hambacher Wald als Vollzugshilfe für die Untere Baubehörde fortgesetzt - hauptsächlich in den Bereichen "Lorien" und "Miketown". Im Bereich "Lorien" trafen Einsatzkräfte gegen neun Uhr auf 34 Personen, die sich unter einem zu räumenden und abzubauenden Baumhaus befanden. Die Personen weigerten sich, den Bereich zu verlassen und konnten auch im Rahmen eines Kooperationsgespräches nicht davon überzeugt werden, ihre Aktion abzubrechen.

Bild: T. Kraus

Hambacher Forst: Bei den am heutigen Donnerstag (27. September) weitergeführten Maßnahmen der Unteren Baubehörde hat die Polizei im Rahmen der Vollzugshilfe weitere Baumhäuser geräumt.

Our website is protected by DMC Firewall!