dueren-magazin.de SAV

Düren: Noch 7 Tage bis des Dürener Lieblings Kirmes, die "Annakirmes 2015" startet. Seit der Loveprade Katastrophe wird regelmäßig über das Sicherheitskonzept diskutiert und das Konzept jedes Jahr angepasst.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder einige Neuerungen. In Zusammenarbeit mit dem Jülicher Forschungszentrums, soll im Rahmen eines Projektes, die Sicherheit auf der Dürener Annakirmes erhöht werden.

Ein ganz großer Gefahrenpunkt konnte dieses Jahr endlich abgestellt werden. Für viele Besucher ist es von jeher selbstverständlich über den Rurufer Radweg dann den direkten Weg zu gehen, und zwar über die Gleise der Dürener Rurtalbahn. Vielen Menschen scheint die Gefahr, die hier herrscht völlig unklar zu sein, wie ist es sonst zu erklären, das viele Besucher in den letzten Jahren noch vor einem vorbeifahrenden Zug über die Gleise laufen mussten. Aus Konsequenz wurde nun auf der ganzen Länge des Annakirmesplatzes, ein Zaun gezogen.

Weiterhin werden an allen Eingängen große Tafeln angebracht, diese sollen Sicherheitshinweise geben. Auch die Fahrradparkplätze wurden deutlich aufgestockt. Hier ist zwingend zu beachten, auf den Rettungswegen dürfen keine Fahrräder abgestellt werden.

Die Sirene hat zur besseren Hörbarkeit einen neuen Standort bekommen, auch wurde die Anzahl der Lautsprecher für Warndurchsagen verdoppelt.

DMC Firewall is a Joomla Security extension!