95903520 10222359471520787 2167509594442563584 o

BKA

Frankfurt am Main: Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main - Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität (ZIT) - und das Bundeskriminalamt fahnden gemeinsam nach einem unbekannten Tatverdächtigen, der im Verdacht steht, jedenfalls zwei Kinder mehrfach schwer sexuell missbraucht, Bild- und Videoaufnahmen des Kindesmissbrauchs hergestellt und diese in der Folgezeit über das Internet verbreitet zu haben. Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main und das Bundeskriminalamt gehen davon aus, dass die Tathandlungen in Deutschland stattgefunden haben.

Der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main und dem Bundeskriminalamt liegen über 3800 Bild- und Videodateien vor, die den schweren sexuellen Missbrauch von zwei Kindern durch den unbekannten Tatverdächtigen in mindestens 12 Fällen zeigen. Bei den Opfern handelt es sich um zwei Jungen im Alter von etwa 7 und 10 Jahren. Die Bild- und Videoaufnahmen sind vermutlich seit Oktober 2014 gefertigt worden und sind im Dezember 2017 auf einer kinderpornographischen Plattform im sogenannten Darknet veröffentlicht worden.

Von dem unbekannten Tatverdächtigen liegen einzelne Bildaufnahmen vor. Sämtliche bisherige Ermittlungsmaßnahmen haben nicht zur Identifizierung des Tatverdächtigen, der Opfer oder des Tatorts geführt. Der Ermittlungsrichter am Amtsgericht Gießen hat eine Öffentlichkeitsfahndung nach dem Tatverdächtigen angeordnet.

Die Generalstaatsanwaltschaft und das Bundeskriminalamt fragen:

Wer kann Angaben zu dem Tatverdächtigen und dessen derzeitigem Aufenthaltsort machen?
Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise geben?

    Geschlecht: männlich
    Alter: 40-45 Jahre

Äußere Erscheinung:

    normale Statur
    Haare hellbraun/dunkelblond, Glatzenansatz, ausgeprägte Geheimratsecken, sehr kurz
    vermutlich braune Augen
    oval längliche Gesichtsform, kaum Bartwuchs
    kleiner Leberfleck auf dem linken Nasenflügel, kleine Narbe auf der linken Wange

 
Hinweise bitte an das:
Bundeskriminalamt Wiesbaden
Tel. 0611/55 - 18444
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder an jede andere Polizeidienststelle

Bild2

Bild3

Bild6

Tatort

Bild7

Tatort

DMC Firewall is a Joomla Security extension!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.